Kryptoszene.de

Infografik zeigt $700 Milliarden Krypto Crash im Jahr 2018

Eigentlich sollte 2018 ein großes Jahr für Bitcoin und Co. werden, doch es kam alles anders. Während im Dezember 2017 noch die 20.000 US$ Marke geknackt werden konnte, folgte wenige Wochen später die große Ernüchterung. Der Trend sollte sich monatelang fortsetzen und rund ein Jahr später lag die digitale Münze nur noch bei einem Wert von etwas über 3.000 US$.

Eine neue Infografik analysiert die Gründe und Faktoren für den drastischen Wertverfall des Bitcoins im Jahr 2018. Kryptoszene.de, das führende Portal für Anleger im Kryptomarkt und Herausgeber der Infografik, stellt den Preisentwicklungen reale Ereignisse gegenüber und informiert so über die Faktoren des Bitcoin Crashes.

„Wir möchten Investoren und Krypto-Interessierten eine Übersicht zu den vielfältigen Gründen des Bitcoin Absturzes anbieten“, so Kryptoszene Chefredakteur Raphael Adrian, „die Grafik zeigt, wie sensibel der Markt auf Nachrichten aller Art reagiert und offenbart einen informativen Rückblick in das Kryptojahr 2018.“

Fakt der Infografik: in nur einem Jahr verlor der Kryptomarkt rund 700 Milliarden US-Dollar an Wert, was in etwa dem Marktwert des Online Riesen Amazon entspricht.

Die Gründe für den Wertverfall von Bitcoin sind vielfältig und reichen von einem überkauften Markt bis hin zu schlechten Bitcoin News und Headlines der Tagesnachrichten, die den generellen Verkaufsdrang der Investoren beständig förderten. Die folgende Infografik liefert eine Analyse des Bitcoin Kurses mit Bezug auf die wichtigsten Events 2018.

Möchten Sie Bitcoin kaufen oder verkaufen? Hier geht es zur Anleitung.

2018 war auch das Jahr verschiedenster Krypto Scams (z.B. Bitcoin Code), die sich von dem volatilen und teils undurchsichten Markt Profite versprachen.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Nach meinem Journalismus Master 2013 war ich einige Jahre als Freelance Journalist und Autor aktiv. In dieser Zeit spezialisierte ich mich auf Finanzen, Business und Kryptowährungen. Seit November 2018 bin ich als Kryptoszene Chefredakteur tätig.

1 Trackback / Pingback

  1. Die Krypto-Börse Binance macht noch immer ein gutes Geschäft

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.