Consorsbank Erfahrungen

Letztes Update:

Consorsbank Erfahrungen
5 (100%) 2 votes

Welche Consorsbank Erfahrungen sind im Test zu erwarten? Alles zum Konto, Anmeldung, Login und mehr findet sich auf dieser Seite. 

Consorsbank ist eine Direktbank, die bereits mehrfach von Focus Money für ihr Angebot ausgezeichnet wurde. Das Unternehmen bietet zusätzlich den Handel mit Wertpapieren und CFDs an. Auch Darlehen kann man sich über die Bank beschaffen. Doch wie funktioniert das Consorsbank Apple Pay, wo sind die Niederlassungen und was denken andere Nutzer über das Angebot? Auf alle Fragen wird man nach dem Test eine Antwort haben.

  • Konto
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Handel
1
 
Die Beste Wahl
  • Top Direktbank
  • Keine Kontoführungsgebühren
  • Kostenlose Kreditkarte

Was ist die Consorsbank?

1994 wurde das Unternehmen von Karl Matthäus Schmidt, als Discountbroker, gegründet. Im Jahr 1999 bis 2002 war die Consors Discount-Broker Aktiengesellschaft an der Börse gelistet und im Jahr 2001 hatte sie bereits 450.000 Kundendepots. Die Betreiber expandierten außerdem nach Frankreich, Italien, Spanien und Schweiz. 2002 erfolgte dann schließlich die Übernahme durch BNP Paribaa. Das Unternehmen legte im Anschluss die Geschäfte von Coral und Consors zusammen. Consors ist auch heutzutage immer noch ein Teil von BNP Paribas.

Kurze Zeit nach der Zusammenlegung wurde auch der Hauptsitz von Consors von Hof nach Nürnberg verlegt. Am 8. Dezember 2014 würde das Unternehmen schließlich zur Consorsbank umbenannt. Danach wurde auch das vorher grüne Markenlogo abgeändert und die Farben der Hello Bank! verwendet. Ebenso wurden alle Kundenkontos der DAB Bank im November 2016 abgeschaltet und der Consorsbank hinzugefügt.

Consorsbank Niederlassungen

Das Unternehmen hat in unterschiedlichen Städten Büros, bei welchen man auch Beratungsgespräche vor Ort bekommen kann. Natürlich ist ein vorheriger Termin sinnvoll, damit man keine langen Wartezeiten zu überbrücken hat. Man kann sich zu Aktien, Kontomodellen, Wealth Management oder zum Vermögen beraten lassen. Die Bank hat ihren Hauptsitz in Nürnberg, jedoch findet sich eine Niederlassung in vielen großen Städten (z.B. Consorsbank München, Consorsbank Nürnberg, usw.). Somit haben Kunden die Möglichkeit auch direkten Kontakt mit einem Kundenbetreuer zu bekommen.

Consorsbank Registrierung & Login

Für die Eröffnung eines Kontos bei der Consorsbank benötigt die Bank einige persönliche Daten. Man hat Identitätsinformationen (Vorname, Nachname, Personalausweisnummer, …), Kontaktinformationen (E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Anschrift), Steuerinformationen (Steuernummer, Status), Bank- & Transaktionsdaten (Bankverbindung, Kreditkartennummer, Vermögen, Schuldenstand, usw.) und viele weitere Daten auf Anfrage der Consorsbank mitzuteilen. Bereits auf der ersten Seite wird nach der beruflichen Situation gefragt. Hier hat man sensible Daten, wie das Jahreseinkommen und das monatliche Nettoeinkommen anzugeben. Außerdem wird nach dem verfügbaren Vermögen gefragt. Das könnte einige Anleger abschrecken, weil nicht jeder gerne seine kompletten Ersparnisse angeben möchte.

Außerdem hat man bereits bei der Consorsbank Registrierung sein bevorzugtes Tan-Verfahren mitzuteilen. Für Kunden mit einer deutschen Telefonnummer gibt es ausschließlich Mobile-Tan. Hier wird eine SMS mit dem Code zugesendet. Anscheinend gibt es keine spezielle App dafür, die als Tan-Generator fungieren kann. Alle Kunden ohne deutsche Rufnummer müssen ein anderes Verfahren wählen. Dafür wird ein Gerät zugeschickt, welches die Zahlenfolge erstellt. Die erste Möglichkeit wirkt etwas unsicher, weil kein Passwort für den Erhalt des Codes benötigt wird. Die zweite Variante scheint sehr umständlich zu sein. Falls man das Gerät nicht mit sich haben sollte, kann man auch kein Geld transferieren (Urlaub, in der Arbeit, …).

Nachdem alle Informationen bereitgestellt wurden, werden die Daten noch einmal zur Überprüfung aufgezeigt. Falls Fehler auftauchen, kann man problemlos auf die vorherige Seite zurückkehren. Bei einer richtigen Eingabe und der Bestätigung der Daten erhält man nach kurzer Zeit eine E-Mail zur Verifizierung der E-Mail-Adresse zugeschickt. In der Nachricht stehen zusätzlich alle wichtigen Informationen zu den nachfolgenden Prozessen. Der erste Consorsbank Login kann nach der Zusendung der Zugangsdaten erfolgen.

  • Konto
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Handel
1
 
Die Beste Wahl
  • Top Direktbank
  • Keine Kontoführungsgebühren
  • Kostenlose Kreditkarte

Das Consorsbank Konto & Angebot

Girokonto

Laut der Consorsbank gibt es zu jeder Kontoeröffnung eine kostenlose Girocard und Visa Card dazu. Außerdem ist die Kontoführung auch umsonst und man kann per Fotoüberweisung seine Rechnungen in der Consorsbank App bezahlen. Zusätzlich hat man als Kunde die Möglichkeit, kostenlos Geld in verschiedenen Supermärkten abzuheben. Das Angebot wurde obendrein von Focus Money mit dem Award “Fairste Direktbank” ausgezeichnet.

Für den Umzug von anderen Konten zur Consorsbank gibt es, wie bei fast jedem anderen Kreditinstitut auch einen Wechselservice. Dabei werden die Zahlungspartner automatisch identifiziert, laufende Lastschriften werden übernommen und normalerweise der Empfänger des Geldes über den Konto-Wechsel informiert.

Als Bonus hat Consorsbank noch einen Finanzplaner. Der soll den Kunden dabei behilflich sein, die Ausgaben im Blick zu behalten. Selbstverständlich bietet die Bank auch einen Brutto-Netto-Rechner an. Hier kann man sein voraussichtliches Nettogehalt errechnen, welches man nach einer Erhöhung/Minderung bekommen wird. Natürlich ist das Ergebnis nicht zu 100% richtig, sondern soll nur ungefähr das verfügbare Geld abschätzen.

Zu guter Letzt gibt es den MultiBanking Service. Hierbei handelt es sich um eine Applikation, über welche man Zugriff auf alle seine Konten gleichzeitig hat. Egal von welcher Bank sie sind. Somit sieht der User alle seine Finanzen an einem Ort. Er kann sofort erkennen, ob sich das Sein Guthaben insgesamt im Minus befindet oder noch Geld vorhanden ist. Der Consorsbank MultiBanking Service wurde allerdings nur mit 3 von 5 Sternen bewertet. Einige Kunden sehen die Möglichkeit allerdings skeptisch, weil Consorsbank damit Einsicht auf alle Finanzdaten erhält. Sie bezeichnen den Service außerdem als unsicher. Es gibt inzwischen schon unabhängige MultiBanking Applikationen, die deutlich höhere Sicherheitsstandards besitzen.

Consorsbank Kreditkarte – Visa Gold

Alle Kunden mit einem Girokonto können sich zusätzlich eine Visa Card Gold holen. Die kostet 60€ im Jahr und bietet dem Anleger gewisse Vorteile. Es gibt einen Handy-Schutzbrief, welcher eine Art Versicherung für das Handy darstellt. Unfallschaden, Diebstahl, Feuchtigkeit und Kurzschlüsse werden als Grund akzeptiert. Des Weiteren gibt es Reiseversicherungen für die ganze Familie bei einer Bezahlung mit der Karte. Zusätzlich bekommt man für jede Zahlung mit der Karte 10 Cent gutgeschrieben. Wenn man also die Karte viel nutzt, kann ein ansehnlicher Betrag zusammenkommen. Ein weiterer Vorteil der Karte ist, dass man angeblich überall auf der Welt am Geldautomaten mit dem Visa-Logo kostenlos Geld abheben kann. Das wurde im Consorsbank Test allerdings nicht überprüft.

Consorsbank Depot

Ein Wertpapierdepot ist ein Konto, über welches man Wertpapiere kaufen, verkaufen und übertragen kann. Manche Banken verlangen für die Eröffnung oder die Instandhaltung monatliche Beträge. Andere wiederum verdienen ihr Geld über die getätigten Transaktionen. Somit fallen bei jedem Kauf oder Verkauf Gebühren an. Man sollte sich als Anleger vorher über die Kosten bei unterschiedlichen Banken informieren und mit einkalkulieren. Die Consorsbank bietet zwei verschiedene Depots an:

  • Young Trader-Konto: Das wurde für junge Anleger unter 27 Jahre konzipiert. Man hat pro Trade über den Börsenplatz Tradegate ausschließlich 3,95€ zu bezahlen. Außerdem erhält man nach seinem ersten Geschäft 75 Euro als Guthaben geschenkt. Natürlich sollte man sich hierzu das Kleingedruckte durchlesen, damit man auch alle Bedingungen für das Angebot weiß. Zusätzlich bietet das Unternehmen zwei Telefonate bei der Eröffnung eines Consorsbank Depots an. Hier können junge Anleger ihre Fragen stellen und bekommen Tipps für einen erfolgreichen Start an Börsen. Natürlich gibt es für Jugendliche die selben Risiken, wie für Erwachsene auch und man sollte sich vorher Hintergrundwissen zur Handelsart und zu den Assets aneignen. Für die Eröffnung eines Consorsbank Depots benötigt man die gleichen Informationen, wie bei einem Girokonto. Alles dazu findet man weiter oben.
  • Trader-Konto: Das Depot wurde für alle Personen entwickelt, die bereits über 27 Jahre alt sind. Es handelt sich hierbei um ein kostenloses Wertpapierdepot und Verrechnungskonto. Auch hier hat man die Möglichkeit Trades ab 3,95€ pro Transaktion durchzuführen. Genauere Informationen sollte man allerdings in den AGBs suchen. Alle Geschäfte können auch über die Consorsbank App für mobile Endgeräte durchgeführt werden. Selbstverständlich benötigt man dafür eine aktive Internetverbindung. Allerdings haben sich manche Nutzer beschwert, dass die Kurse nicht immer richtig seien und verspätet geändert wurden. Dadurch besteht natürlich die erhöhte Gefahr, Verluste zu schreiben.

CFD-Handel

Hierbei handelt es sich um eine Wette auf den Kursverlauf. Man erwirbt keine Anteile eines Assets, sondern man setzt auf ein Fallen oder Steigen des Kurses. Bei einer richtigen Vorhersage gewinnt der Anleger einen gewissen Prozentsatz seiner Einlage. Jedoch wird bei einer falschen Vorhersage die Einlage einbehalten und ist verloren. Die Tradingoption scheint eher für erfahrene Investoren geeignet zu sein. Man benötigt einiges an Hintergrundwissen und eine gute Intuition. Letztere bekommt man meistens nur durch langjährige Erfahrung. Häufig schreiben neue Nutzer über die Handelsart Verluste.

Beschreibung auf der Webseite von Consorsbank

Die Betreiber stellen allerdings einen Demo Modus zur Verfügung. Hier können zukünftige User Trades ohne finanzielles Risiko durchführen. Man tätigt nämlich nur fiktive Geschäfte und hat somit keine Verluste auszugleichen. Die Betreiber haben außerdem für den Handel to-go eine App speziell für CFDs entwickelt. Die wurde allerdings nicht sonderlich gut bewertet und das Unternehmen sollte sie eventuell noch einmal überarbeiten.

Consorsbank – Apple Pay

Die Consorsbank wird noch im Jahr 2019 den Service Apple Pay für ihre Kunden hinzufügen. Hierbei handelt es sich um ein kontaktloses Zahlungssystem via NFC. Man benötigt also ausschließlich ein mobiles Endgerät von Apple. Damit kann Käufe im Geschäft, in einer App oder allgemein online mit der Methode abwickeln. Dafür hat man am Anfang sein Handy mit Consorsbank Apple Pay zu synchronisieren und im Anschluss kann man via Face ID oder Touch ID Käufe bestätigen.

Angeblich speichert Apple keine Kartendaten oder Details zur Transaktion, sodass man unbesorgt im Netz unterwegs sein kann. Der Dienst gilt außerdem als extrem sicher, weil man keinen Pin eingeben kann, um Geschäfte zu tätigen. Bei einem Verlust des mobilen Endgeräts hat der neue Besitzer keine Möglichkeit, shoppen zu gehen. Android Smartphones werden von der Consorsbank nicht unterstützt. Einige Kunden der Consorsbank beklagen sich bereits darüber, dass Kunden mit einem iPhone, iPad oder Apple Watch bevorzugt werden:

“…Apple Pay zu bringen und gleichzeitig Google Pay zu ignorieren ist das Letzte. Entweder beides oder nichts! Wenn in 1-2 Monaten kein Google Pay kommt habt ihr mich gesehen.”

Viele Nutzer wünschen sich im Consorsbank Wissensportal eine Integration des Zahlungssystems für Android User. Außerdem wundern sich manche Consorsbank Kunden, warum Apple Pay bevorzugt behandelt wurde. Der Marktanteil von Smartphones mit Android ist deutlich höher, als mit iOS. Bisher gibt es aber noch keine Informationen von Seiten der Consorsbank. Consorsbank Anleger müssen also etwas Geduld aufbringen und auf Neuigkeiten warten.

Wann genau das neue Feature gestartet werden soll, ist noch nicht bekanntgegeben worden. Allerdings verkündete die Consorsbank, dass das Projekt noch in 2019 abgeschlossen wird.

Die Consorsbank App

Im heutigen Smartphone Zeitalter hat natürlich auch die Consorsbank Applikationen für mobile Endgeräte entwickelt. Man kann sein Geld und Wertpapiere ganz normal per Handy verwalten, Watchlists anlegen, favorisierte Aktien beobachten und mit wenigen Klicks an der Börse handeln. Außerdem kann man die Consorsbank App auch für das ganz normale Online-Banking nutzen. Man hat alle Konten auf einem Screen und es gibt sogar einen Geldautomaten-Finder.

Die Android-Variante ist 21 Megabyte groß und befindet sich auf 1.14.1. Des Weiteren wird die Android-Version 4.1 oder neuer benötigt. Das Programm wurde bereits über 100.000 Mal heruntergeladen und über 8.000 Mal bewertet. Insgesamt finden die Nutzer das Programm für und haben ihm 4,3 von 5 Sternen.

Die iOS-Version ist mit 183,2 Megabyte deutlich größer und man benötigt iOS 8.0 oder neuer. Außerdem fallen die Bewertungen ähnlich aus.

Bei beiden Consorsbank Apps ist die einzige Sprache Deutsch und man benötigt für die Verwendung ein Konto bei der Consorsbank.

Eine Besonderheit der Bank ist allerdings, dass sie eine Applikation extra für die Apple Watch und Android Wear gemacht hat. Sie beinhaltet einen Geldautomaten-Finder, den persönlichen Finanzstatus und die Watchlist der favorisierten Wertpapiere. Transaktionen kann man allerdings über das Programm nicht tätigen.

Weitere Applikationen

Dass die Consorsbank nicht nur eine Bank für Überweisungen ist, sondern man über das Unternehmen auch in Handelsgüter investieren kann, zeigt sie mit der CFD App. Über das Programm für iOS und Android kann man, laut der Betreiber, CFDs auch unterwegs handeln und die Watchlist beobachten. Zusätzlich kann man offene Positionen und Orders bearbeiten und News erhalten.

Die Apps wurden aber von den Nutzern nicht sonderlich gut bewertet. Die iOS-Variante hat 2,9 von 5 Sternen bekommen und die Android App schaffte es nur auf 2,2. Einige User beschwerten sich über die Consorsbank Logins. Die scheinen Probleme bereitet zu haben und man kann in dem Test nicht herausfinden, ob das Problem inzwischen beseitigt wurde. Ein Anleger beschreibt das Problem folgendermaßen:
“Einloggen nicht möglich, Fehlermeldung: ‘Sie haben weder ein CFD Konto noch ein Demokonto’, was nicht stimmt”

Consorsbank FAQs und Support

Bei Problemen oder Schwierigkeiten neigen viele Anleger dazu, direkt den Kundenservice zu kontaktieren. Jedoch bieten viele Unternehmen bereits hilfreiche Lösungswege in ihren FAQs an. Auch die Consorsbank hat eine ausführliche Seite mit Beiträgen zum Online-Banking, Pin & Tan, Konten, Wertpapierhandel, Steuern, Nutzung der Website und für viele weitere Bereiche. Der erste Weg sollte den Kunden deswegen auf die Seite führen. Die Bank bietet zahlreiche Schritt-für-Schritt-Anleitungen an, mit denen jeder User erfolgreich sein sollte.

Falls man allerdings seine Karte verloren hat oder das Problem über die FAQs nicht beseitigt wurde, dann kann man sich selbstverständlich an den Consorsbank Support wenden. Natürlich hat man verschiedene Kontaktmöglichkeiten. Telefonisch erreicht man den Kundendienst von Montag bis Sonntag zwischen 7:00 – 22:30 Uhr. Für alle Gespräche benötigt der Mitarbeiter die Kontonummer und zum Abgleich einige persönliche Daten. Erst danach darf der Support Auskünfte zu Problemen geben.

Man kann allerdings auch via Chat oder per E-Mail Hilfe bekommen. Zusätzlich kann man persönliche Beratungsgespräche bei der Bank vereinbaren. Zu der gewünschten Uhrzeit wird sich ein Mitarbeiter von der Consorsbank melden und alle Schwierigkeiten beseitigen. Natürlich ist das Unternehmen auch auf den sozialen Netzwerken vertreten: WhatsApp, Facebook, Twitter und YouTube. Ebenso kann eine Nachricht hier durchaus hilfreich sein.

Falls man aber individuelle Fragen beantwortet haben möchte, bei welchen die Bank direkt nicht helfen kann, gibt es ein Onlineportal. Hier posten Nutzer ihre Fragen und hoffen auf Antworten aus der Community. Selbstverständlich sind alle Webseiten von Consorsbank per SSL-Verschlüsselung geschützt. Das soll es Hackern erschweren, an sensible Daten zu gelangen.

Consorsbank: Vor- und Nachteile

Hinter der Bank steht ein großes Unternehmen, welches in mehreren Ländern operiert. Außerdem bietet Consorsbank seinen Kunden ein Komplettpaket an. Als Anleger kann man nicht nur seine Gelder verwalten, sondern auch Wertpapiere handeln oder CFDs traden. Die komplette Seite ist per SSL-Verschlüsselung geschützt und anscheinend fallen zum Zeitpunkt des Consorsbank Tests keine Kosten für das Konto und die gängige Visa-Karte an. Jedoch hat man bei der Registrierung sehr viele persönliche Daten anzugeben und über sein komplettes Vermögen aufzuklären. Die angebotenen Tan-Varianten scheinen außerdem sehr umständlich zu sein oder nicht sonderlich sicher. Die Applikationen wurden für gut befunden, außer die CFD-App. Hier scheinen die Betreiber noch Verbesserungsbedarf zu haben.

  • Niederlassungen in vielen großen Städten
  • Geringe Gebühren beim Girokonto
  • Großes Unternehmen
  • Komplettpaket für Kunden
  • Kostenlose Apps, auch für SmartWatch
  • Viele Kontaktmöglichkeiten
  • Umständliches Tan-Verfahren
  • Preisgeben vieler persönlicher Informationen

Consorsbank Erfahrungen und User Meinungen

Die Applikationen für mobile Endgeräte werden größtenteils mit “Gut” bewertet. Der CFD-Broker scheint allerdings nicht so gut davonzukommen. Auch wenn man nach Consorsbank Reviews abseits der Webseite von der Bank sucht, wird man fündig werden. Einige Kunden scheinen mit dem Angebot zufrieden zu sein:

“…Mit den Konditionen (z. Bsp. kostenlose Kontoführung, kostenlose Visa-Karte) und dem Komfort (z. Bsp. Kontakloszahlung, pdf-Kontoauszüge) bin ich sehr zufrieden. Auch der telefonische Service ist stets sehr leicht erreichbar und hilfsbereit. Die Internetseite im Desktop-Modus ist leicht bedienbar und beinhaltet alle wichtigen Funktionen rund um das Girokonto…”

Andere User halten von der Bank nicht viel und würden gerne kündigen:

“Nichts für Ungut, aber nach einigen Jahren als Kunde, bin ich zu der Meinung gekommen, dass man hier abgezockt wird. Gebühren sind meist höher als bei der Konkurrenz. Das eigentliche Problem ist a) Insider Handel – in meinem Fall wurde offensichtlich beim Stopp Loss nachgeholfen, um dann bisschen Geld zu verdienen b) Wertpapier Empfehlungen – richten sich nach dem Maximalgewinn für das Unternehmen und nicht nach dem Optimalsten für den Kunden. Ich habe daraus meine Lehre gezogen und kündige !”

Natürlich handelt es sich bei beiden Beispielen um sehr subjektive Eindrücke. Jedoch können Consorsbank Erfahrungen durchaus neuen Anlegern helfen, Schwachstellen oder Vorteile einer Bank im Voraus kennenzulernen. Durch eine genaue Recherche kann man sich eventuell viel Arbeit und Zeit sparen.

Consorsbank Alternativen

 eToroPlus500AvaTradeConsorsbankLynxcomdirectOnVistaGMO Trading
Am besten
geeignet für
✅ Daytrader
✅ hohes Ordervolumen
✅ Daytrader
✅ Erfahrene Händler
✅ Top CFD Trader
✅ Hohe Usability
✅ All-in-one: Bank, Depot, Broker✅ Professionelle Trader✅ ETF-Sparpläne
✅ Aktien-Sparpläne
✅ Langfristige Anleger
✅ mittleres Ordervolumen
✅ Top CFD Trader
✅ Hohe Usability
OrdergebührenSpreads ab 2 Pips
Pauschale Gebühr bei Abhebung
Spreads ab 2 PipsSpreads ab 2 Pips
Inaktivitätsgebühr
ab 4,95€ab 5,80€Sparpläne ab 0€
Aktien ab 4,90€
ab 0€Spreads ab 0,03 Pips
Depotführungs-
gebühren
keinekeinekeinekeinekeinenur bei Inaktivitätkeinekeine
Anzahl Sparplänekeinekeinekeine416keine535166keine
Einlagensicherung20.000€20.000€100.000€100.000€100.000€100.000€100.000€20.000€
TestberichtZum eToro TestZum Plus500 TestZum AvaTrade TestZum Consorsbank TestDer Testbericht kommt baldZum Comdirect TestZum OnVista TestDer Testbericht kommt bald
Gesamtwertung
Zum BrokerZu eToroZu Plus500Zu AvaTradeZur ConsorsbankZu LynxZu ComdirectZu OnVistaZu GMO Trading

Consorsbank Test: Das Fazit

Bei der Consorsbank findet sich etwas für jeden Kunden. Ob man auf der Suche nach einem Konto, Aktiendepot oder Darlehen war, hier scheint man richtig zu sein. Die komplette Webseite ist zum Schutz der Daten per SSL-Verschlüsselung geschützt. Bei Problemen oder Schwierigkeiten gibt es eine Hotline, die jeden Tag erreichbar ist. Außerdem kann man den Kundendienst per E-Mail oder Chat-Modul erreichen. Die Applikationen für mobile Endgeräte sind umsonst. Zusätzlich gibt es sogar Consorsbank Apps für SmartWatches. Alle Programme sind kostenlos und auch die Registrierungen Kosten kein Geld.

Beim Aktiendepot fallen Gebühren pro Trade an und beim Girokonto für die Consorsbank Kreditkarte Visa Gold. Somit kann jeder User alle Gebühren selber steuern. Allerdings verlangen die Betreiber für die Einrichtung eines Kontos oder Depots viele persönliche Informationen. Unter anderem soll man alle Vermögenswerte und sein Nettogehalt angeben. Bei anderen Banken wird das nicht benötigt. Der eingebaute Demo Modus für den CFD-Handel ist allerdings praktisch. So kann man sich vor einer Einzahlung schon einmal ein Bild von der Handelsplattform machen. Außerdem gilt die Tradingoption als sehr spekulativ und man tätigt Transaktionen ohne finanzielles Risiko in dem Bereich.

Falls man im Testmodus nur Verluste generieren sollte, wäre eine andere Handelsart sicherlich besser geeignet. Das Angebot von der Consorsbank wurde zu guter Letzt noch mehrmals von Focus Money ausgezeichnet. Die Webseite allgemein ist übersichtlich aufgebaut und als Kunde findet man zahlreiche Hilfestellungen unter den FAQs. Auch wenn es sich um ein seriöses Unternehmen handelt, gibt es trotzdem die allgemeinen Risiken, die es beim Handel an Börsen immer gibt. Man sollte als Anleger Verluste mit einkalkulieren. Natürlich kann sich außerdem das Aussehen, die Bedingungen und der Inhalt des Angebots zu jeder Zeit ändern. Aus dem Grund sollte man immer noch einmal das Kleingedruckte vor einer Registrierung lesen.

  • Konto
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Handel
1
 
Die Beste Wahl
  • Top Direktbank
  • Keine Kontoführungsgebühren
  • Kostenlose Kreditkarte

Ständig bin ich auf der Suche nach neuen Investments und Anlagemöglichkeiten. So stürze ich mich gerne auf Experimente mit geringen Geldbeträgen. Sicherheit geht aber vor. In fünf Jahren an Krypto Erfahrungen konnte ich ein breites Portfolio aufbauen. Hohes Risiko gehe ich selbst aber nur mit Spielgeld.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.