Kryptoszene.de

USA: Darknet-Krimineller gesteht Drogenhandel und Geldwäsche mit Bitcoin

In einer Pressemitteilung, die die US-Staatsanwaltschaft des südlichen Bezirks von New York am 25. Juli veröffentlichte, gestand der in Florida lebende Angeklagte Richard Castro den Betrieb eines Millionen US-Dollar schweren Drogen- und Geldwäsche-Netzwerks mit Bitcoin (BTC).

Laut der Mitteilung hat sich der Verdächtige der Geldwäsche und des Handels von drei kontrollierten Opiodsubstanzen sowohl über das Darknet als auch via verschlüsselte E-Mails für schuldig befunden.

Bei den drei Substanzen, die Castro zwischen Herbst 2015 und Frühjahr 2019 mit seinem Mitangeklagten und Verschwörer Luis Fernandez illegal verkauft hatte, handelte es sich die synthetischen Opioide Carfentanil, Fentanyl sowie Phenylfentanyl. Laut Mitteilung sei Fentanyl deutlich stärker als Heroin und Carfentanil etwa 100mal stärker als Fentanyl.

Nachdem Castro seinen Dark Net-Marktplatz im Sommer 2018 eingestellt hatte, wechselte er zu verschlüsselten E-Mails, in denen potentielle Kunden vorher eine Gebühr zahlen mussten. Diese Änderung des Absatzweges wurde Castro und seinem Partner zum Verhängnis, als ein verdeckter Strafverfolgungsbeamter den neuen Handelsprozess infiltrierte und dies letztendlich zu den Anzeigen gegen den Angeklagten führte.

Geoffrey S. Berman, ein Manhattaner US-Staatsanwalt, sagte in einer Erklärung:

“Jahrelang nutzte Richard Castro das Darknet, um produktive Mengen an mächtigen Opioiden zu verteilen [….] Castro dachte, er könne sich hinter der Anonymität des Internets verstecken [….] Dank unserer Strafverfolgungspartner ist ‘Chems_usa’ jetzt im US-Gefängnis.”

Richard Castro hat sich der “Verschwörung zur Verteilung und zum Besitz mit der Absicht, drei geregelte Stoffe zu verteilen” schuldig gemacht, wobei die obligatorische Mindeststrafe 10 Jahre beträgt und die Höchststrafe lebenslange Haft. Für Geldwäsche, ein weiterer Anklagepunkt Castros, kann eine Höchststrafe von 20 Jahren verhängt werden.

Die Verurteilung des Angeklagten ist für Oktober 2019 angesetzt.

 

Bildquelle: Photo von wuestenigel

Top Broker zum Kauf und Handeln von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Broker
  • Eu-reguliert
  • Paypal akzeptiert
  • Geringe Gebühren
4.9/5

Plus500 Reviews

    Plus500 Reviews

    https://kryptoszene.de/visit/plus500-kryptonewsCreate your account
    Hide Plus500 Reviews
    • Paypal akzeptiert
    • EU-reguliert
    • Echte Kryptowährungen kaufen
    4.7/5

    eToro Reviews

      eToro Reviews

      https://kryptoszene.de/visit/etoro-kryptonewsCreate your account
      Hide eToro Reviews
      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

      Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

      Ersten kommentar schreiben

      Antworten

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.