Die besten Social Trading Plattform 2019 – Anbieter im Vergleich

Letztes Update:

Die besten Social Trading Plattform 2019 – Anbieter im Vergleich
4.7 (94%) 10 votes

Im großen Social Trading Vergleich zeigen wir die besten Angebote für Copy Trading 2019. Was ist ein Social Trader, wo gibt es die besten Angebote und wie handelt man überhaupt auf einer sozialen Handelsplattform? Diese Seite liefert die Antworten.

Soziale Netzwerke sind ein wichtiger Teil unserer modernen Gesellschaft. Die Idee von Netzgemeinschaften hat auch die Finanzmärkte erreicht. Immer mehr reiten auf der Welle des Erfolgs und versuchen, von den Erfahrungen anderer Investoren zu profitieren. Begriffe wie Social Broker, Copy Trading und Social Trading sind derzeit in aller Munde. Viele versprechen sich dadurch optimierte Investments und damit einhergehend auch hohe Gewinnsteigerungen.

  • Exchange
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Kaufen
1
 
Die Beste Wahl
  • Testsieger
  • €200 Min Deposit
  • Akzeptiert PayPal

66% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Nicht wenige sind jedoch noch nicht ausreichend informiert und stellen achselzuckend die Frage: „Social Trading – Was ist das?“ Wir bringen Licht ins Dunkel, nehmen eine Social Trading Definition und einen umfassenden Social Trading Vergleich vor, und berichten zudem von unterschiedlichen Social Trading Erfahrungen.

Was ist ein Social Trader? Die Trading Definition

Social Trading gehört zu den innovativsten Konzepten auf dem Finanzmarkt. Beim Social Trading werden die Vorteile der sozialen Netzwerke mit dem Börsenhandel kombiniert. Die Nutzer tauschen sich in den Netzwerken über die Entwicklungen an den unterschiedlichsten Finanzmärkten aus und profitieren dadurch wechselseitig von ihrem Wissen. Insbesondere Privatanleger nutzen in den letzten Jahren vermehrt diese Social Trading Plattformen. Grundannahme aller Social Trading Anbieter ist es, dass Menschen gemeinsam mehr wissen und durch ihre kollektive Intelligenz auch erfolgreicher handeln können.

Viele äußern zwar den Wunsch nach finanzieller Freiheit durch den Handel mit Aktien und anderen Anlagearten, trauen sich jedoch nicht so recht. Durch Social Trading, teilweise auch Copy Trading genannt, bietet sich auch unerfahrenen Anlegern die Möglichkeit, erfolgreich zu investieren. Sie ermöglichen das Kopieren der Transaktionen von erfolgreichen Investoren. Es gibt viele verschiedene Social Trading Anbieter. Es lohnt sich, diese miteinander zu vergleichen, da sie sich teilweise erheblich voneinander unterscheiden.

Wissenschaftliche Untersuchungen bekräftigen positiven Effekt von Copy Trading

Das sagt Yoni Assia, Gründer von eToro, über den Nutzen von Social Trading:

Mehrere wissenschaftliche Untersuchungen wie von Professor Sandy Pentland vom MIT (Institute of Technology of the University Massachusetts) oder wie von der Universität Bochum unterstreichen, dass Social Trading tatsächlich zu einer Verbesserung der Erträge führt.

Wie auch auf anderen sozialen Netzwerken, gibt es beim Social Trading Follower und Influencer bzw. aktive „Signalgeber“, auch Social Trader genannt. Die Funktionsweise von Social Trading ist sowohl simpel als auch zeitgemäß, und dadurch auch für neue Nutzer rasch zugänglich. Die Signalgeber setzen ihre Handelsstrategie in öffentlichen Musterdepots um. Sämtliche Vorgänge in diesem Depot, also alle Käufe und auch Verkäufe, sind für jeden einsehbar. Signalgeber bzw. Social Trader können sowohl Hobby-Trader sein, als auch professionelle Vermögensverwalter. Follower wiederum haben die Möglichkeit, unterschiedliche Social Trader zu analysieren bzw. ihre Strategie zu beobachten. Wenn diese von einem bestimmten Social Trader überzeugt sind, können sie an seiner Performance teilhaben.

Die gängigen Social Broker versuchen, für alle User den größtmöglichen Nutzen zu erzeugen. Dies geschieht beispielsweise dadurch, dass im Falle eines gewinnbringenden Handels sowohl Signalgeber, als auch Anleger belohnt werden – eine klassische Win-Win-Situation: Der Anleger profitiert von dem Erfahrungsschatz des Traders und zieht aus dem Investment einen Gewinn, der Trader wiederum erhält im Fall eines Gewinns eine Erfolgsprämie.

Die besten Social Trading Anbieter 2019

Bestenliste der Copy Trading Anbieter im Vergleich 2019

Platz 1: eToroPlatz 2: AyondoPlatz 3: WikifolioPlatz 4: Naga TraderPlatz 5: Zulu Trade

Platz 1: eToro: Social-Trading

Der autorisierte und überwachte Social Trader eToro hat sich im Vergleich als unangefochtener Testsieger herausgestellt. Über eToro ist es möglich, auch Kryptowährungen und Anteile von Aktien direkt zu erwerben, ohne einzig auf die riskante CFD Handelsmethode angewiesen zu sein. Die Plattform wurde im Jahr 2007 gegründet und über die Jahre hinweg stetig weiterentwickelt. Neben der Möglichkeit des Copy Trading besticht dieser Anbieter zudem durch einen täglichen Marktüberblick und einen Wirtschaftskalender. Unsere Redaktion hat dem Testsieger und Social Broker eToro ein eigenes Review gewidmet. 

eToro: Social-Trading für iOS und Android

  • Starker Support
  • Benutzerfreundliche App
  • Einfachheit
  • Transparenz
  • Kopieren von erfolgreichen Investoren möglich
  • Nur 14 Kryptowährungen

 

  • Exchange
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Kaufen
1
 
Die Beste Wahl
  • Testsieger
  • €200 Min Deposit
  • Akzeptiert PayPal

66% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

 

 

Platz 2: Ayondo

Die Social Trading Plattform Ayondo mit dem Hauptsitz in London, wurde im Jahr 2008 gegründet. Auf der Startseite angelangt, haben die Nutzer nun die Möglichkeit, entweder zwischen CFDs oder Social Trading zu wählen. Ayondo ist eine B2C Technologiefirma, auf welcher der Handel mit CFDs und Spreads erlaubt ist. Eine der größten Schwächen von Ayondo sei jedoch die App, folgt man der Einschätzung zahlreicher Nutzer. Auf dem Google Playstore erhielt sie durchschnittlich eine Bewertung von 2,6/5 Sternen. An anderer Stelle haben wir eine ausführliche Rezension der Social Trading Plattform Ayondo veröffentlicht.

  • Support
  • Volle Kontrolle über Käufe und Verkäufe
  • App Usern zufolge teilweise fehlerhaft
  • Verhältnismäßig wenige Nutzer

 

Platz 3: Wikifolio

Auf Wikifolio können die Musterdepots sowie sämtliche Trades jederzeit eingesehen werden. Darüber hinaus ist es auf der Social Trading Plattform möglich, Neuigkeiten über den Aktienmarkt und aktuelle Trends zu erfahren. Bei Wikifolio werden die Entwicklungen von Handelsideen in Indexzertifikaten abgebildet. Einigen Experten zufolge sei es jedoch ein Nachteil dieses Anbieters, dass es sich bei einem Wikifolio um ein Zertifikat handelt, da bei einer Pleite der herausgebenden Bank das Geld des Anlegers weg sei.

  • Transparenz
  • Übersichtliche Gebührenlisten
  • Emittentenrisiko
  • Nach Einschätzung einiger User sei es schwierig, gute Trader als Signalgeber auszuwählen

 

Platz 4: Naga Trader

Naga bieter über 700 verschiedene Assets zum Handeln an. Bei dieser Social Trading Plattform ist allerdings ein deutlich höheres Hintergrundwissen notwendig als bei vergleichbaren Anbietern. Während andere Social Broker nämlich eine Gewinnquote der kopierenden Anleger anfügen, ist so etwas bei Naga nicht vorhanden, d.h., man sollte sich gut auskennen und den Kursverlauf intensiv beobachten. Ausführlicher Naga Trader Testbericht. 

  • Applikation für Android und iOS User
  • Plattform gut organisiert
  • Nicht einsteigerfreundlich, da Hintergrundwissen notwendig
  • Schwächen im Support
  • Teils unübersichtlich

 

Platz 5: Zulu Trade

ZuluTrade wurde im Jahr 2007 gegründet und hat derzeit bereits etwas über 500.000 aktive Nutzer. Hier ist es für Anleger möglich, talentierten Tradern aus 192 Staaten zu folgen sowie deren Transaktionen zu kopieren. Die Anleger können ihre Risikobereitschaft festlegen. Die Social Trading Plattform zeigt dann mögliche Kombinationen von verschiedenen Nutzern an. Wenn ein Social Trader eine Transaktion ausführt, werden seine Follower darüber benachrichtigt. Nun können sie sich entscheiden, ob sie dieses Geschäft genauso ausführen möchten. Die User scheinen diesen Anbieter jedoch zunehmend kritisch zu bewerten. Auf Trustpilot beläuft sich die Bewertung etwa auf 4,5/10 Punkten. Vollständiger Social Trading Testbericht von Zulu Trade unter diesem Link.

  • Seriös, keine betrügerische Plattform
  • Über 100.000 Downloads
  • Teilweise kritische Userwertungen
  • Nicht immer deutschsprachiger Kundenservice verfügbar

 

 

 

Die beste Social Trading App 2019

  • Testsieger eToro

    Der Social Trading App Testsieger des Jahres 2019 ist „eToro Social-Trading“. Im Google Play Store hat die App eine überdurchschnittliche Bewertung von 4 Sternen, bei insgesamt mehr als 18.3000 Bewertungen. Auch unseren kritischen Blick konnte die eToro App durch eine benutzerfreundliche Gestaltung, hohe Transparenz sowie ein gelungenes Gesamtkonzept überzeugen. eToro hat Nutzer aus über 140 Ländern über den gesamten Globus verteilt. Dadurch können Anleger von den unzähligen Erfahrungen der anderen User profitieren. Zudem wird die App sehr stark reguliert, weswegen die Nutzer auf eine sehr zuverlässige Plattform zugreifen können.

  • Vollwertige App

    Im Jahr 2011 wurde die eToro App für Android und iOS veröffentlicht. Seitdem ist es möglich, problemlos von unterwegs Transaktionen durchzuführen. Laut Betreiber können in der App alle Funktionen genutzt werden, die auch in der Desktop-Variante möglich sind. Im Vergleich zu anderen Apps sticht hier eToro besonders positiv hervor. Nicht selten ist es der Fall, dass die App-Variante deutlich abgespeckt ist, wenn man diese mit der Desktkop-Version vergleicht. Im Jahr 2013 wurden Aktien zahlreicher bekannter Firmen hinzugefügt, im Jahr 2017 wurden schließlich Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und weitere ergänzt. Ein weiterer Vorteil der App von eToro ist die geringe Größe der Anwendung. Mit nur etwa 69 MB benötigt sie so wenig Speicherplatz, dass sie auf jedem Smartphone problemlos installiert werden kann. Auf Probleme jedweder Art reagiert der vorbildliche Support von eToro in aller Regel zügig.

  • Einfach zugänglich

    Der Gründer der Social Trading Plattform eToro betont, dass die App von Beginn an so gestaltet wurde, dass sie für jedermann zugänglich ist, auch ohne Erfahrungen in diesem Bereich. Durch die Option der Nutzung eines Demo-Kontos können zudem erste Erfahrungen gesammelt werden, ohne echtes Geld investieren zu müssen.

  • Öffnung der Finanzmärkte auch für Anfänger

    eToro führt die Revolution des Social Trading an und verfolgt das klare Ziel, die Finanzmärkte für alle zu öffnen. Nicht nur Experten, sondern auch Anfänger sollen von den Gewinnen an der Börse profitieren. Durch die Social Trading App von eToro können Investoren und interessierte Anleger Kontakt aufnehmen, miteinander diskutieren, traden und vor allem voneinander lernen. Ganz im Gegensatz zu anderen Anbietern ist die App so gestaltet, dass beinahe eine intuitive Bedienung möglich ist. Zudem ist die Bandbreite sehr groß. Es ist möglich CFD-Aktien, Devisen, Rohstoffe, Indizes und ETFs zu traden und führende Investoren zu kopieren.

  • Benachrichtigungen in Echtzeit

    smartphone photoZwar ist es auch möglich, den Online-Broker auch am Desktop-PC oder Laptop zu verwenden, wir empfehlen jedoch ausdrücklich, auch mit dem Smartphone die mobile Trading-App von eToro zu nutzen, da Sie in Echtzeit benachrichtigt werden, wenn etwas von entscheidender Bedeutung ist. Dadurch kann gewährleistet werden, dass die richtigen Entscheidungen stets auch zur richtigen Zeit getroffen werden können.

So funktioniert die Anmeldung auf einer Social Trading Plattform

Schritt 1: Die Anmeldung

Die Social Trading Anmeldung

Erfreulicherweise ist die Anmeldung sehr simpel und kann zeitnah abgeschlossen werden. Vor allem für diejenigen, die über einen Facebook oder Google Account besitzen. Für die Anmeldung benötigt man seinen Vornamen, Nachnamen, einen Benutzernamen, eine E-Mail-Adresse, ein Passwort sowie eine Telefonnummer. Es findet eine Zwei-Faktor-Authentifizierung statt, was für zusätzliche Sicherheit sorgt. Zudem gibt es weitere Sicherheitsmaßnahmen. Hierfür benötigt der User ein mobiles Endgerät, beispielsweise ein Smartphone, welches er mit seinem eToro Kundenkonto verbindet. Wenn nun ein Zugriff auf die Webseite erfolgt, wird dem User ein Code auf sein mobiles Endgerät zugeschickt – erst nach der erfolgreichen Eingabe dieses Codes kann der Handel gestartet werden.
Bei den Nutzern schneiden diese Vorkehrungen durchweg gut ab, da sie ein risikoarmes und entspanntes Handeln ermöglichen.
Eine nutzerfreundliche Statuszeige gibt während des gesamten Anmeldeprozesses Hinweise darüber, wie weit die Registrierung bereits fortgeschritten ist.

Schritt 2: Der Testmodus

Social Trading Testmodus

Um die Plattform voll nutzen zu können, müssen auch Daten zur eigenen finanziellen Situation angegeben werden. Diese Informationen müssen nochmals bestätigt und verifiziert werden. Erst nachdem dieser Vorgang erfolgreich abgeschlossen ist, können Trades mit einem Volumen über 2000 € ausgeführt werden.

Vor allem neue Investoren und Anfänger nutzen zunehmend die Möglichkeit, mit dem Demo-Konto erste Trading-Erfahrungen zu sammeln. Hier gewährt die Social Trading Plattform in einem speziellen Bereich die Ausstattung mit 50.000 € - natürlich sind die Transaktionen nicht real, dass heißt, die erwirtschafteten Gewinne können bei dieser Demo-Version nicht auf das eigene Bankkonto ausbezahlt werden. Dennoch ist diese Option empfehlenswert, gerade um Anfängerfehler zu vermeiden. Wir raten unbedingt dazu, Gebrauch davon zu machen. Im Idealfall sollten die Demo-Trades bei dem Social Trading Anbieter möglichst realistisch ausgeführt werden: Wenn der Anleger genauso handelt, wie er es mit echtem Geld tun würde, lassen sich die größten Lehren daraus ziehen.

test photo

Schritt 3: Download und Einzahlung

Download der Social Trading App und Aufladung des Kontos

Ist die Anmeldung abgeschlossen, kann im Google Playstore oder im Apple App Store die eToro: Social-Trading App heruntergeladen werden. Hier trägt man die zuvor festgelegten Login-Daten ein und loggt sich sein. Auch dieser Schritt ist rasch und unkompliziert zu bewerkstelligen. In der Regel erfolgt die Kontofreischaltung innerhalb weniger Stunden. Danach kann sofort damit begonnen werden, das Konto mit Geld aufzuladen. Die Mindestsumme beträgt hierbei üblicherweise 200 Euro. Es bieten sich unterschiedliche Zahlungsmöglichkeiten an: Unter anderem Kreditkarte, PayPal, eine handelsübliche Überweisung und viele weitere.

Schritt 4: Erste Social Trading Entscheidungen

Nun steht der User vor der Frage, ob die Kauf- und Verkaufsentscheidungen selbstständig getroffen werden, oder ob die Transaktionen von einem erfolgreichen Investor kopiert werden sollen. Anleger, die sich für das Social Trading entschieden haben, wählen zumeist die zweite Alternative.

Daraufhin muss ausgewählt werden, mit wie viel Guthaben gehandelt werden soll. Außerdem müssen sich die User für eine Handelsware entscheiden. Bei eToro kann man nicht nur aus einer Vielzahl von Anlegern bzw. Social Tradern wählen, sondern auch die Märkte individuell festlegen. Wenn sich der Nutzer beispielsweise die Entscheidung fällt, in Kryptowährungen zu investieren, bietet eToro ein Unterpunkt, in dem alle verfügbaren Social Trader in diesem Bereich erscheinen. Diese werden zudem unterteilt in Risikobereitschaft sowie eingefahrene Gewinne und Verluste.

Sobald einem Social Trader gefolgt wird, erhält man eine Benachrichtigt, wenn dieser eine Transaktion tätigt. Daraufhin hat man die Möglichkeit, genau den gleichen Kauf oder Verkauf auszuführen.

test photo

Copy Trading vs. Social Trading

Auf den ersten Blick scheint es, als wären Copy Trading und Social Trading dasselbe. Die Grundidee ist auch sehr ähnlich. Dennoch gibt es Unterschiede. Social Trading ist vielmehr der Oberbegriff für die anderen Varianten, beispielsweise für Copy Trading. Beim Social Trading veröffentlichen Anleger ihren persönlichen Standpunkt zu bestimmten Aktien und Wertanlagen, oder veröffentlichen sogar ihr gesamtes Portfolio auf bestimmten Plattformen. Anleger können sich folglich über die Aktivitäten anderer Trader informieren. Hierfür bieten sich mehrere Social Trading Anbieter an.

Beim Copy Trading hingegen werden die Investitionen anderer Social Trader 1:1 kopiert. Hierfür wurden Funktionen eingerichtet, die es ermöglichen, mit einem einzigen Klick haargenau dieselben Trades auszuführen. Einzig die Summe muss individuell festgelegt werden. Erzielt folglich die kopierte Person einen Gewinn, erzielen Sie diesen ebenfalls. Dieser Prozess läuft so lange automatisch weiter, bis sich der Anwender dazu entschließt, die Kopierbeziehung zu beenden. Copy Trading ist die beliebteste Form des Social Tradings. Anleger sollten sich die Social Trader mit größter Sorgfalt aussuchen. Die besten Social Broker stellen hierfür ein Ranking der Top-Trader zur Verfügung. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass die besten Trader nicht zwangsläufig die höchsten Gewinne verbuchen. Ein enorm hohes Depotwachstum kann unter Umständen auch schlicht und einfach durch eine riskante Anlagestrategie bedingt sein.

Unsere Redaktion empfiehlt, sich mit den Social Trading Erfahrungen anderer Menschen auseinanderzusetzen. Dadurch werden unnötige Fehler vermieden, die die eigene Rendite schmälern. Wer sich informiert, hat weitaus höhere Chancen, dass eigene Kapital zu vermehren. Wir haben einen Social Trading Leitfaden erstellt.

5 nützliche Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene

Tipp 1: Die unterschiedlichen Social Trading Anbieter miteinander vergleichen

Zwar haben wir diesen Aspekt bereits genannt, aber dennoch erscheint er uns so wichtig, dass wir uns dazu entschieden haben, es nochmals zu betonen. Wie viel Rendite ein Social Trader erzielen kann, hängt maßgeblich davon ab, auf welchem Social Broker ein Nutzer aktiv ist. Hier, wie auch in anderen Bereichen, gilt: Prüfe, wer sich bindet.

Tipp 2: Social Trader mit passendem Chancen/Risiko-Verhältnis finden

Vor jedem Investment sollten sich User darüber im Klaren sein, was sie überhaupt anstreben. Bei einer langfristig angelegten Altersversorgung werden andere Faktoren ins Zentrum gerückt, als bei dem Ziel, kurzfristig ein kleines Vermögen zu erwirtschaften. Je nach individuellen Wünschen empfehlen sich unterschiedliche Strategien. Wer auf den schnellen Erfolg aus ist, sollte sich selbstverständlich nach Social Tradern umschauen, die mit ihrer Ausrichtung ein höheres Risiko fahren.

Tipp 3: Auf Social Trader setzen, die mit ihrem eigenen Geld investieren

Sogenannte Real-Money-Trader sind in der Regel weitaus zuverlässiger als Anleger, die nur mit ihrem Demo-Konto handeln. Kein Wunder: Wenn eigene Verluste möglich sind, dürfte die Motivation und das Knowhow weitaus höher sein.

Tipp 4: Leistungen der Trader kritisch überprüfen

Obwohl es ein großer Vorteil von Social Trading Plattformen ist, dass auch ohne viel Zeiteinsatz erfolgreiche Investments möglich sind, empfehlen wir ausdrücklich, die Leistungen und Transaktionen der Signalgeber im Auge zu behalten. Im Zweifelsfall kann es auch eine gute Entscheidung sein, umzuschichten und sich von ihm zu trennen. Arbeiten Sie mit Watchlists und beobachten fortlaufend mehrere Social Trader.

Tipp 5: Flexibel sein

Je nach aktuellen Trends und Entwicklungen sollten Anleger mitunter etwas umschichten. Es hat sich als bewährte Strategie erwiesen, Social Trader mit unterschiedlichen Schwerpunkten zu verfolgen. Diversifikation ist auch hier anzustreben.

Social Trading in Deutschland - ist das legal?

legal photo„Was ist ein Social Trader?“ Nachdem wir diese Frage umfassend geklärt haben, werden wir eine Antwort auf die Frage liefern, die uns am zweithäufigsten erreicht. Nicht wenige haben nämlich Bedenken, ob der neue Trend des Social Trading überhaupt legal ist. Diese lässt sich kurz und knapp beantworten: Ja, Social Trading ist in Deutschland definitiv nicht gesetzeswidrig. Wir haben bei unseren Recherchen und Tests bei keinem der betrachteten Social Broker einen Verdacht auf Betrug festmachen können.

Wir können die vorgestellten Anbieter nach derzeitigem Kenntnisstand folglich empfehlen. In besonderem Maße gilt dies für den Testsieger eToro.

Anhand bestimmter Kriterien kann festgestellt werden, ob ein Social Trading Anbieter seriös ist:

  • Der Firmensitz des Brokers sollte sich idealerweise in Europa befinden
  • Das Brokerangebot sollte reguliert werden
  • Transparente Konditionen, insbesondere beim Zahlungsablauf
  • Der Broker wird von vielen anderen Tradern genutzt
  • Informationen über Erfolge und Misserfolge des jeweiligen Signalgebers

Fazit

Social Trading ermöglicht es Nutzern, von den Erfahrungen anderer Investoren zu profitieren und mit deren Hilfe hohe Gewinne zu erzielen. Die Innovation gleicht einer Revolution, weil auch Anfänger die Möglichkeit haben, ohne professionelle und kostspielige Vermögensberater ihr Kapital sinnvoll zu investieren. Aus diesem Grund wird Social Trading in Deutschland und sogar weltweit immer wichtiger – die Nutzerzahlen steigen unentwegt an.

Bei einem umfassenden Social Trading Vergleich hat sich der Testsieger eToro als besonders geeigneter Social Trading Anbieter herausgestellt. Mit diesem kann auf das kollektive Wissen und auf Social Trading Erfahrungen von über 6 Millionen Nutzern aus über 140 Ländern zurückgegriffen werden. Mit der benutzerfreundlichen und intuitiv gestalteten Social Trading App von eToro gelingt der Einstieg in die Finanzwelt beinahe spielerisch.

Social Trading bietet viele Vorteile

stock market photoSocial Trading bietet gegenüber anderen Anlagemöglichkeiten eine Vielzahl von Vorteilen. Die einfache Handhabung ist für viele Nutzer ein gewichtiges Argument. Zudem ist es durch die Beobachtung unterschiedlicher Social Trader sehr leicht, das Portfolio ideal zu diversifizieren. Nicht umsonst hat sich in der Finanzwelt das Motto durchgesetzt, nicht alle Eier in einen Korb zu legen. Nicht zuletzt spielt die hohe Transparenz aller Transaktionen eine wichtige Rolle für Anleger. Der Testsieger eToro legt die Portfolios offen, bildet einen Risiko-Score und eine Erfolgsbilanz. Nutzer wissen somit stets, auf was sie sich einlassen und können ihre Strategie individuell ausrichten.

Zwischen Social Trading und Copy Trading bestehen zwar viele Gemeinsamkeiten, dennoch ist es ein Fehler, beides gleichzusetzen. Copy Trading ist vielmehr eine Form des Social Trading, bei der die Transaktionen eines Signalgebers kopiert werden. Social Trading hingegen steht ganz generell für den neuen Trend, dass Anleger ihre Portfolios transparent machen und anderen Nutzern Einblicke ermöglichen. Die ohnehin zweifelhafte Redewendung, dass man über Geld und Geldanlagen nicht spreche, gerät immer mehr in den Hintergrund. Wir finden: aus gutem Grund. Durch Social Trading und Copy Trading lernen Anleger voneinander und profitieren von ihrem reichen Erfahrungsschatz. So wird es auch privaten Hobbyinvestoren möglich, profitable Investments vorzunehmen und einen Nutzen aus bewährten Anlagestrategien zu ziehen.

  • Exchange
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Kaufen
1
 
Die Beste Wahl
  • Testsieger
  • €200 Min Deposit
  • Akzeptiert PayPal

66% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

 

eToro ist eine Multi-Asset-Plattform, die Investitionen in Aktien und Kryptowährungen sowie das Trading von CFD-Anlagen anbietet.

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente. Wegen der Hebelwirkung tragen sie ein hohes Risiko, Geld schnell zu verlieren. 66 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können.

Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Deshalb eignen sich Kryptowährungen nicht für alle Investoren. Das Trading von Kryptowährungen unterliegt keinerlei Aufsicht durch die EU-Regulierungsbehörden. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt.

Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Mitteilung stellt keine Anlageberatung dar.

 

5 Kommentare

    • etoro ist halt nciht nur ein Social Trader, sondern hat außerdem noch eine sehr große Community, die hilfsbereit ist. Des weiteren kann man auch Kryptowährungen erwerben und hat nicht nur mit CFDs zu handeln.
  1. wow, ich wusste nicht, was inzwischen alles möglich ist. hab vorher immer noch eigenständig meine Trades gewählt…

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.