Ripple verkaufte 2018 XRP-Tokens im Wert von 535 Millionen US-Dollar

Die Zahlen des Quartalsbericht für das 4. Quartal 2018 vom 24. Januar beinhalten eine unglaubliche Zahl. So verkaufte das Ripple-Unternehmen XRP-Coins im Wert von 535,56 Millionen US-Dollar.

Im Geschäftsbericht wurde aufgeschlüsselt, dass im vierten Quartal 2018 XRP-Tokens im Wert von 129,03 Mio. US-Dollar veräußert wurden, was etwa 0,24 Prozent des weltweiten XRP-Volumens entspricht. Das durchschnittliche Handelsvolumen für XRP soll bei etwa 585,7 Mio. US-Dollar gelegen haben, was einem neuen Jahres-Höchststand darstellt.

Zudem sollen 3 Milliarden XRP von einem Treuhandkonto in Umlauf gebracht worden sein, wovon jedoch 2,4 Mrd. zurückgeflossen sind. Dem Bericht zufolge werden die verbleibenden 600 Millionen XRP-Tokens “auf verschiedene Weise zur Unterstützung des XRP-Ökosystems verwendet, wie zum Beispiel durch das RippleNet-Förderprogramm oder das Projekt ‘Securitize’, welches von Xpring finanziert wird.”

Weiterhin wird im Geschäftsbericht darauf hingewiesen, dass die Tages-Volatilität bei XRP lediglich fünf Prozent betrug, was der niedrigste Wert seit Q4 2016 ist.

Ist Ripple (XRP) überbewertet?

Vor der Veröffentlichung der Quartalsergebnisse hat das Krypto-Analytikunternehmen Messari einen eigenen Bericht veröffentlicht, in dem es heißt, dass die Marktkapitalisierung von XRP um bis zu 6 Milliarden US-Dollar überbewertet sein könnte. Dabei soll das liquide Umlaufangebot von XRP um 48 Prozent zu hoch eingeschätzt werden, wonach die tatsächliche Marktkapitalisierung bei 6,9 Milliarden US-Dollar statt der derzeit bei CoinMarketCap angegebenen 13 Milliarden US-Dollar liegt.

Allerdings wies Messari  auch darauf hin, dass es unmöglich sei, exakte Schätzungen vorzunehmen, solange keine genaueren Zahlen vom Ripple offengelegt werden, was bei der Fertigstellung des Berichts nicht der Fall war.


Möchtest du Ripple kaufen oder verkaufen? Klick hier für weitere Infos.

Please follow and like us:

Über Dragan

> 464 Artikels
Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.