Wirex Krypto Debit Card im Test

Wirex Krypto Debit Card im Test
Rate this post

Das Unternehmen Wirex wirbt damit, dass ihre Debit Karte besonders Krypto freundlich ist. Wir haben sie getestet und sagen euch ob es sich lohnt.

Anfang Januar 2018 wurden so gut wie alle Krypto Debit Karten, die damals auf den Markt waren, ungültig. Zu den Unternehmen die betroffen waren zählten unter anderem TenX und Bitwala. Der Grund dafür war, dass der Kartenausgeber Wave Crest seine VISA Lizenz verloren hat, da das Unternehmen mehrfach gegen die VISA Bestimmungen verstoßen hat.

Seitdem warten viele darauf, dass die Unternehmen wieder neue Karten ausgeben. Besonders im Fokus stehen dabei TenX und Monaco Card, die sich zu Crypto.com umbenennen. Allerdings ist bei beiden Unternehmen noch nicht klar wann sie ihre Karten in Deutschland ausgeben werden.

Als Mitbewerber zu den 2 Unternehmen hat sich Wirex positioniert. Auch das Unternehmen bietet mittlerweile eine Krypto freundliche VISA Debit Karte an. Wie bei den Mitbewerbern auch könnt ihr alles aus der App heraus machen.

Bei Wirex habt ihr 3 Wallets bei denen ihr Kryptowährungen einzahlen und verwalten könnt. Als Kryptowährungen akzeptiert Wirex aktuell Bitcoin, Litecoin und Ripple. Das Problem dabei ist, dass ihr die Krypto Guthaben noch in Euro umtauschen müsst bevor ihr sie auf der Karte nutzen könnt. Dazu gibt es in der App und auf der Webseite von Wirex eine Art eigene Exchange. Mit dieser könnt ihr die Guthaben ohne Zeitverzögerung in Euro umtauschen. Sobald ihr die Euro habt könnt ihr auch über die Guthaben mit der Karte verfügen. Der Umtausch Kurs ist dabei leicht schlechter als bei Coinbase Pro. Wer einen Bitcoin umtauscht verliert beim Wechsel von Bitcoin in Euro knapp 100 Euro im Vergleich zum Coinbase Pro Wechselkurs inklusive Gebühren. Wirex ist hier äußerst intransparent. Es werden zwar keine Gebühren angezeigt dafür ist aber der Wechselkurs etwas schlechter als bei den großen internationalen Plattformen.

Es ist also nicht so, dass die Krypto Guthaben bei jeder Nutzung der Karte automatisch getauscht werden. Vielmehr müsst ihr die Guthaben manuell selber tauschen. Denn nur Guthaben die in Euro bei Wirex vorliegen könnt ihr auch auf der Karte nutzen. Das ist natürlich ziemlich nervig. Aber immerhin gibt es euch die Möglichkeit Guthaben, die ihr in Krypto habt, innerhalb weniger Stunden auf der Karte verfügbar zu haben, auch wenn ihr sie noch tauschen müsst. Das ist immerhin schneller als die Guthaben z.B. von einer Börse zurück auf ein Bankkonto zu überweisen, was auch schon einmal ein paar Tage dauern kann gerade an einem Wochenende.

Darüber hinaus bietet Wirex auch eine Cash Back Funktion an. Für jeden Kauf bekommt ihr 0,5% der Kaufsumme wieder in Bitcoins gutgeschrieben. Alles wichtige zu der Karte erzähle ich euch auch in dem Video unten. Wer die Karte testen will kann es gerne machen, denn die Karte ist kostenlos und innerhalb von 2 Wochen bei euch. Hier geht’s zur Webseite von Wirex.

Limits

Bargeldabhebung am Automaten: maximal 250 Euro am Tag
Maximales Kartenguthaben: 8.000 Euro
Tägliches Ausgabelimit: unbegrenzt (siehe maximales Kartenguthaben)


Wer noch kein Bitcoin besitzt kann die Kryptowährung bei Coinbase (10$ Startguthaben Gratis) kaufen. Alternativ könnt ihr auch Bitcoins und andere Kryptowährungen bei eToro erwerben. Für erfahrene Anleger gibt es mittlerweile auch die Möglichkeit Kryptowährungen bei Plus500 mit einem Hebel von maximal 1:300 zu handeln.

Please follow and like us:

10 Comments

  1. Ihr solltet auch mal die negativen Seiten aufzählen, scheint wohl ein bezahlter Post zu sein von Wirex.

    1.Gebühren sind auf der Webseite nicht gelistet.
    2.Fiat in Krypto angeblich kostenfrei, als ich 500€ in XRP getauscht habe hatte ich einen verlust von 50€ binnen Sekunden.
    3.Die Kaufkurse sind deutlich schlechter als sonst wo wenn der Preis bei Ripple bei 0.32000 liegt bezahlt man trotzdem 0.3300 mindestens, denn verlust muss man erstmal wieder ausgleichen.

    • Nein ist kein bezahlter Post. In dem Video habe ich Wirex mit dem Wechselkurs mit Coinbase verglichen und sage, dass man knapp 100 Euro auf ein Bitcoin verliert beim Wechseln im Vergleich zu Coinbase Pro. Sorry das die Gebühren im Post etwas zu kurz kommen . Werde ich anpassen.

      • Sage in dem Video übrigens auch, dass die Karte für mich keinen wirklichen Nutzen hat und ich sie daher wohl kaum weiter verwenden werde 🙂

  2. Hab die Karte auch schon ein paar Wochen, nutze Sie fast garnicht. Hatte die TenX Karte für etwa 2Monate, hatte Sie fast jeden Tag genutzt, Tankstelle, Supermarkt….. Es ist für mich zu umständlich, dadurch mache ich es einfach nicht. Hoffe auf die tenX Karte, soll ich 2–3 Jahren kommen

  3. verstehe das überhaupt nich. nutze die karte jetzt seit über einem jahr und gerade weil man selber bestimmen kann wann und wieviel ich umwandeln will ist es interessant.

    zumal man auch sagen muss das die alternativen deshalb keine karten draussen haben weil sie eben letztes jahr auf verifizierungen etc keinen wert gelegt haben!

    also von mir ein daumen hoch!

  4. verstehe das überhaupt nich. nutze die karte jetzt seit über einem jahr und gerade weil man selber bestimmen kann wann und wieviel ich umwandeln will ist es interessant.

    zumal man auch sagen muss das die alternativen deshalb keine karten draussen haben weil sie eben letztes jahr auf verifizierungen etc keinen wert gelegt haben!

    also von mir ein daumen hoch!

  5. Was mich immer wieder erstaunt ist die Erwähnung von eToro als Kaufoption für Cryptowährungen. Das ist Humbug. Bei EToro kann man zwar FIAT Währungen in Bitcoins vermeintlich tauschen, Die Coins können aber niemals die Plattform verlassen. Man handelt auf eToro ausschliesslich CFDs. Steht auch so ganz klar in den Bedingungen. Beim Rücktausch nach Fiat und Auszahlung fallen sehr hohe Gebühren an. eToro ist also streng gesehen eine Gambling Plattform!

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*