Wie derzeit der Bitcoin Markt manipuliert wird und wer davon massiv profitiert

Wie derzeit der Bitcoin Markt manipuliert wird und wer davon massiv profitiert
Rate this post

Heute Nacht ist der Bitcoin Preis innerhalb von wenigen Minuten um fast 500 US Dollar gestiegen. Da dies zum gleichen Zeitpunkt passiert ist als Bitmex Offline ging, deuten alle Anzeichen auf Marktmanipulation hin.

Bereits gestern haben wir darüber berichtet, dass die Bitcoin Shorts bei Bitfinex auf dem höchsten Level seit Monaten sind. Viele Anleger wetten also derzeit auf einen fallenden Bitcoin Kurs bei Bitfinex. Das hängt vor allem damit zusammen, dass morgen (23. August 2018) die ProShares ETF Entscheidung erwartet wird. Wie auch bei den anderen ETFs ist davon auszugehen, dass auch der ProShares ETF abgelehnt wird von der amerikanischen Börsenaufsicht SEC. Wesentlich bessere Chancen genehmigt zu werden hat der CBOE VanEck ETF. Hier wird es aber frühestens Ende September eine Entscheidung geben.

Der Bitcoin Markt würde von einem ETF vor allem dadurch profitieren, dass viel neues Geld in den Markt kommen würde. Denn einen ETF zu kaufen ist für viele Anleger leichter als Bitcoins an sich zu kaufen und sich um die Lagerung zu kümmern. Als vor kurzem der Gemini ETF abgelehnt wurde hat dies zu einem massiven Kursrückgang bei Bitcoin geführt. Ähnliche Erwartungen gibt es jetzt auch bei dem ProShares ETF. Daher sind viele Anleger aktuell Short bei Bitcoin. Für Bitfinex wäre es jetzt extrem profitabel, wenn diese Margin Shorts aufgrund eines starken Bitcoin Kursanstiegs liquidiert werden würden. Denn die eingesetzten Guthaben würden im Falle einer Liquidation zu Bitfinex fallen.

Wenn wir uns allerdings den Bitcoin Markt anschauen dann fällt auf das teilweise 40% des Bitcoin Handelsvolumens auf Bitmex stattfindet. Das hängt vor allem damit zusammen, dass Anleger hier mit extrem großen Hebeln (Margins) handeln können. Wer also den Bitcoin Markt manipulieren will muss es auf Bitmex machen. Darüber hinaus wäre es auch für Bitmex extrem profitabel wenn der Bitcoin Kurs während der Wartung stark ansteigen würde. Denn Anleger hätten so keinen Zugriff auf Bitmex und auch dort würden die Shorts liquidiert werden.

Nun gab es heute Nacht die Situation, dass Bitmex für eine geplante Wartung Offline ging. Was dann passierte ist so unglaublich, dass es wirklich am Krypto Markt zweifeln lässt. Denn in dem Moment als Bitmex Offline ging gab es auf Bitfinex einen massiven Pump ausgelöst von 10 Millionen Tether (USDT). Erst kurz vorher wurden 90 Millionen Tether auf Bitfinex verfügbar gemacht.

Bitfinex Tether Wallet

Der Bitcoin Kurs ist dann innerhalb von wenigen Minuten um fast 500 US Dollar gestiegen. Dies hat dazu geführt, dass viele Shorts auf Bitfinex liquidiert wurden, was extrem profitabel war für Bitfinex. Aber auch Bitmex hat stark davon profitiert, denn auch hier wurden Shorts liquidiert ohne das Nutzer Zugriff auf ihre Bitmex konnten hatten. Auch auf anderen Exchanges stieg der Preis aufgrund des Bitfinex Pumps sofort an.

Bitcoin Kursentwicklung und Entwicklung der Bitcoin Shorts

Da viele Exchanges an Orten sitzen wo sie der amerikanischen Börsenaufsicht aus dem Weg gehen, sind solche Aktionen problemlos durchführbar für die Exchanges und bleiben ohne Folgen. Es zeigt sich durch den Pump auch, wie gefährlich es ist in einem manipulierten Markt den Kurs zu shorten.

Heute Nacht war übrigens nicht das erste Mal, dass Bitmex Offline war und es gleichzeitig einen Pump gab. Bereits am 12. April 2018 gab es eine DDoS Attacke auf Bitmex und gleichzeitig war ein Pump bei Bitcoin zu beobachten. Ein ähnliches Ereignis hatten wir auch am 2. Februar 2018. Hier kam es auch zu technischen Problemen bei Bitmex und zeitglich erfolgte ein Bitcoin Pump.

Update 22.08.2018 14:30 Uhr: Heute ist auch bekanntgeworden, dass Bitmex gerade eines der exklusivsten Büros der Welt anmietet. Die Büroflächen liegen im 45. Stock des Cheung Kong Center in Hong Kong und Kosten 300 Euro pro Quadratmeter im Monat. Es muss also gut laufen bei Bitmex. 


Wer noch keine Bitcoins besitzt kann die Kryptowährung bei Coinbase (10$ Startguthaben Gratis) kaufen. Für erfahrene Anleger gibt es mittlerweile auch die Möglichkeit Kryptowährungen (BTC, ETH, IOTA, XRP etc.) bei Plus500 mit einem Hebel von maximal 1:300 zu handeln.

Please follow and like us:

3 Comments

  1. Vielen Dank für den tollen Artikel. Schlimm was abgeht – eigentlich kann man nur auf ein Eingreifen der Regulatoren hoffen. Weshalb deshalb der Preis in die Knie gehen sollte erschliesst sich mir nicht. Und wenn dann ist das kurzfristig so – langfristig wäre ein regulierter Krypotmarkt sicher von Vorteil.

  2. Mittlerweile ist der Kurs wieder “auf einen Rutsch“ auf das alte Niveau zurück gekehrt. Vielleicht kannst du das in einem Update noch aufgreifen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*