Nach den Vereinten Nationen gibt es derzeit 195 völkerrechtlich anerkannte Staaten. Das Thema Blockchain und Kryptowährungen dürfte an den wenigstens Regierungschefs spurlos vorbei gegangen sein. In diesem Beitrag werfen wir ein Auge darauf, wie besonders wichtige Staatschefs das Potential von Bitcoin & Co. einschätzen.

Aller Wahrscheinlichkeit nach geht die Bitcoin Geschichte nicht auf staatliches Handeln zurück. Das Bitcoin Potential wird ja gerade deshalb als so groß erachtet, weil die digitale Währung Unabhängigkeit gegenüber zentralen Akteuren gewährleistet. Dies bedeutet im Umkehrschluss jedoch nicht, dass die Politik keinen Einfluss auf Krypto Entwicklungen hat. Beispielsweise gibt es die Möglichkeit Trading zu regulieren, oder bestimmte Technologien sogar zu subventionieren. Fest steht jedenfalls – wie in der jüngsten Auseinandersetzung mit dem Libra Projekt klar wurde -, dass man die Einschätzung der Politiker nicht unterschätzen sollte.

Werbung
Playdoge jetzt kaufen

Krypto- und Kryptowährungen Potential wird sehr unterschiedlich eingestuft

Die Meinung von Donald Trump dürfte hinreichend bekannt sein. Hier nochmals zur Erinnerung:

Quelle: Twiitter, 11. Juli 2019, Donald J. Trump

Andere sehen dies schon ganz anders. Jair Bolsonaro, seines Zeichens Präsident von Brasilien, äußerte, dass er gar nicht wisse, was Bitcoin ist. Besonders negativ scheint die indische Haltung zu sein. Der ehemalige Finanzminister Indiens formulierte, dass die Regierung jeden nötigen Schritt unternehme, um illegale finanzielle Aktivitäten zu unterbinden – und Kryptowährungen wiederum seien kein gesetzliches Zahlungsmittel.

Emmanuel Macron sieht Chancen – Grund für positive Krypto & Bitcoin Prognose?

Fest steht jedenfalls, dass es auch reichlich Fürsprecher gibt. Diese finden sich teilweise in den Steuerparadiesen, zunehmend jedoch auch in geografisch und wirtschaftlich machtvollen Staaten. Auf der Landwirtschaftsmesse in Paris verkündete der Französische Präsident, dass Europa gemeinsam anpacken müsse, um Vorreiter bei der Entwicklung von Blockchain-Lösungen zu sein. Unter anderem deshalb, um die Erzeugnisse nachverfolgbar machen zu können. Ob das die Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU) ebenfalls so sieht, steht in den Sternen. Die Aussage, dass 5G nicht an jeder “Milchkanne” notwendig sei, spricht per se nicht unbedingt von großer Technik-Affinität. Wladimir Putin gibt sich in seiner Einschätzung verhältnismäßig bedeckt. Zwar kann man in Russland bis dato legal Kryptowährungen kaufen – allerdings steht das Gesetz zur Regulierung digitaler Finanzanlagen immer noch in der Schwebe.

 

Photo by UzbekIL (Pixabay)

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • Pepe Unchained ist der weltweit erste PEPE-Token mit eigener Kette
  • Der Token basiert auf einer Layer-2-Blockchain
  • PEPU bietet Transaktionen, die 100-mal schneller sind als Ethereum
  • Verbessertes Meme-Coin-Ökosystem
5
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Lustiger Meme-Coin, der zwei heiße Nischen Meme und KI kombiniert
  • $WAI bietet tägliche Einsatzprämien, Käufern werden derzeit 1958 % angeboten
  • Der ERC20-Token beabsichtigt, die anderen Hunde-Token im Raum zu dominieren
  • Basierend auf Hype und Fomo eines sehr ähnlichen Projektes - scottyAi
5
5 Stars
Kein Code notwendig
  • PlayDoge erweckt das beliebte Doge-Meme zum virtuellen Haustier.
  • Kombiniert Videospiel-Branche und Krypto-Branche
  • Erinnert an einen Hund im Tamagotchi-Stil
  • Belohnungen in Form $PLAY-Token erhalten
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Christian Becker

Christian Becker ist Journalist von Beruf, seit ein paar Jahren ist er aber spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien bei Kryptoszene.de tätig. Er hat hauptberuflich bei IsarGold GmbH als Journalist und Analyst gearbeitet und schrieb auch regelmäßig für Kryptoszene.de, indem er Charts von Kryptowährungen und Aktien analysierte. Im März 2020 entschloss er sich weiterhin freiberuflich aber in Vollzeit bei Kryptoszene.de anzufangen und ist bis jetzt als einer der Hauptautoren und Redakteuren hier tätig.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.