Werbung
Luckyblock Banner

Gestern hat jemand 170.000 US Dollar für ein CryptoKittie ausgegeben. Das Besondere dabei ist nicht nur der Preis, sondern auch, dass es sich um eine virtuelle Katze aus der 9. Generation handelt.

CryptoKitties ist eine DAPP (Decentralized Application) auf Basis der Ethereum Blockchain. Im Prinzip kann das Spiel nicht mehr als nur virtuelle Katzen ausbrühten. Die Katzen können dann auch an andere Nutzer verkauft werden. Es scheint allerdings als habe das Spiel seinen Zenit überschritten. Ein wirklich hohes Transaktionsvolumen gab es nur im Dezember 2017. Seitdem stagniert die Anzahl der Nutzer und der verkauften Katzen. Aktuell hat Cryptokitties weniger als 500 Nutzer am Tag.

Gestern gab es allerdings wieder einen leichten Peak bei den Umsätzen. Denn es wurde ein CryptoKittie für 600 ETH (gestern 170.000 US Dollar wert) verkauft. Das bis dahin teuerste CryptoKittie kostete „nur“ 110.000 US Dollar. Das verkaufte CryptoKittie trägt den Namen Dragon und hat darüber hinaus wenig Besonderheiten. Auffällig ist, dass es sich um ein CryptoKittie der 9. Generation handelt. In der Vergangenheit waren vor allem die CryptoKitties der 1. Generation besonders gefragt.

CryptoKittie Kauf

Es liegt also der Verdacht nahe, dass es sich bei der Transaktion um Geldwäsche oder ein anderes komisches Geschäft handelt. Denn niemand würde für das verkaufte CryptoKittie auch nur annährend so viel bezahlen.

Im März ist bekanntgeworden, dass das Unternehmen hinter CryptoKitties 12 Millionen US Dollar Venture Capital eingesammelt hat. Investiert in das Unternehmen haben unter anderem Andreessen Horowitz und Union Square Ventures, zwei angesehene VCs. Die Frage bleibt allerdings wie sich das Investment jemals wieder amortisieren soll. Derzeit gibt es keine Anzeichen dafür, dass CryptoKitties irgendwann wieder populär wird.


Wer noch keine Bitcoins besitzt kann die Kryptowährung bei Coinbase (10$ Startguthaben Gratis) kaufen. Alternativ könnt ihr auch Bitcoins und andere Kryptowährungen bei unserem Testsieger eToro erwerben. Für erfahrene Anleger gibt es mittlerweile auch die Möglichkeit Kryptowährungen (BTC, ETH, IOTA, etc.) bei einem besonders aufstrebenden Broker, nämlich Libertex  zu handeln.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.