Werbung

Jesse Powell, seinen Zeichens Geschäftsführer bei der Kryptohandelsbörse Kraken, glaubt nicht, dass die Umlaufmenge des Stablecoins Tether unrealistisch angestiegen ist und hier Manipulation stattgefunden hat. Das sagte Powell im Rahmen eines Interviews mit TD Ameritrade Network.

Doch wie kommt es zum starken Anstieg der Umlaufmenge von Tether und der damit verbunden Zunahme von Fiat-Geld in diesem Jahr? Mit Fiat-Geld sind z.B. Kryptowährungen gemeint, deren Wert sich allein durch Angebot und Nachfrage bemisst, die aber keinen tatsächlichen inneren Wert wie z.B. Gold aufweisen.

Tether-Menge steigt durch Nachfrage an Kryptobörsen

Ich denke, dass die momentane Entwicklung von Tether ein tatsächliches Abbild davon ist, was derzeit bei Banken und auf Kryptobörsen nachgefragt wird“, sagte Powell im Interview und ergänzt: „Jedes Mal, wenn die Umlaufmenge von Tether in der Vergangenheit gewachsen ist, haben wir auch einen verstärkten Zustrom an US-Dollar auf Kraken festgestellt.“

Der Anstieg der Umlaufmenge von Tether wird auch mit dem zuletzt starken Anstieg des Bitcoins auf bis zu knapp 14.000 Dollar in Verbindung gebracht. So zeigen Analysen, dass der Kapitalzufluss des Bitcoins hauptsächlich aus Tether stammt. Vor allem in Märkten mit beschränkten Zugängen zum Kryptomarkt wie etwa in Teilen Asiens wird Tether möglicherweise dazu genutzt, um Bitcoin und andere Krypto-Assets auf Umwegen zu kaufen.

Die Umlaufmenge von Tether hat sich im Jahr 2019 bereits mehr als verdoppelt. Sollte das Interesse an Bitcoin und anderen Kryptowährungen weiter zunehmen und auch mehr institutionelle Investoren in den Markt einsteigen, könnte theoretisch auch die Umlaufmenge von Tether weiter ansteigen.

Laufendes Verfahren gegen Tether Limited

Kategorisch ausschließen möchte Powell ein Delisting von Tether auf Kraken allerdings nicht. Sollten sich Manipulationsvorwürfe in Zukunft doch bestätigen, würde sich die Kryptohandelsbörse wohl zu Maßnahmen gezwungen sehen.

Derzeit läuft in den USA eine Untersuchung gegen die Betreiber des Stablecoins. So wirft die Staatsanwaltschaft Bitfinex und Tether vor, durch unlautere Maßnahmen Probleme bei der Liquidität vertuscht zu haben. So soll Tether im November 2018 650 Millionen Dollar an Bitfinex überwiesen haben, damit die Krypto-Börse Auszahlungen an Kunden weiterhin vornehmen kann.

_____________________________________________________________________

Bildquelle: Photo von trendingtopics

Unsere Krypto Kaufempfehlungen 2022

4 Angebote, die Ihren Kriterien entsprechen...
Mehr Filter
Sortiere
  • Beta Vorverkauf mit 25% Discount
  • Play 2 Earn Belohnungen
  • Neuer Meme Coin mit Tamagotchi Funktion
5

  • Dezentrale Gaming Plattform mit P2E-Kampfspielen in der Metaverse Gaming Plattform
  • Play to Earn-System
  • Interagiere, spiele, beobachte und erkunde die virtuelle Welt der Battle Arena
5
  • NFT Wettkampf Plattform, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Steffen Bösweich

Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung. Er interessiert sich für Finanzthemen aller Art, Aktien und Kryptowährungen sind sein Steckenpferd.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.