Werbung
Luckyblock Banner

Tether steht schon länger in der Kritik dafür, dass sie kein Audit vorlegen können welches bescheinigt, dass für jeden ausgegebenen Tether tatsächlich 1 US Dollar hinterlegt ist. Ein Report einer Anwaltskanzlei soll die Kritik jetzt beenden.

Bei Tether handelt es sich um einen sogenannten Stable Coin. Die Idee dahinter ist, dass ein Tether (USDT) immer ein USD Dollar wert ist. Um dies zu garantieren gibt Tether an, für jeden ausgegbenen Tether Coin ein US Dollar zu hinterlegen.

Ob dies wirklich so ist darüber zweifeln viele schon länger. Einer der Gründe dafür ist, dass sich die früheren Auditoren von Tether, Friedmann LLP, bereits im letzten Jahr von Tether getrennt haben und es seitdem kein aktuelles Audit mehr über die Finanzen von Tether gibt.

Abhilfe soll jetzt ein Report der amerikanischen Anwaltskanzlei Freeh, Sporkin & Sullivan LLP schaffen. Das Unternehmen wurde unter anderem vom früheren FBI Direktor Louis Freeh mitgegründet. In dem Report heißt es jetzt, dass Tether zum 1. Juni 2018 mindestens so viel Geld auf dem Bankkonto hatte wie auch an Tether ausgegeben worden waren. Zum damaligen Zeitpunkt waren das 2,54 Milliarden US Dollar.

Der Report beruhigt allerdings die Kritiker immer noch nicht. Größter Kritikpunkt ist, dass der Report von einer Anwaltskanzlei und nicht von einer der 4 großen Wirtschaftsprüfungsfirmen (PWC, Deloitte, KPMG, Ernst & Young) erstellt wurde. Tether sagt dazu, dass es nicht möglich war ein komplettes Audit von einem der 4 großen Unternehmen zu bekommen, da der Kryptomarkt dafür zu komplex ist und sich kein Unternehmen darin einarbeiten wollte, bzw. das Risiko eingehen will.

Tether hat sich also dazu entschieden statt des kompletten Audits das nächstbeste zu nehmen. Dabei handelt es sich dann um den Report der Anwaltskanzlei. Kritiker weisen ebenfalls daraufhin, dass es sich bei dem Report nur um einen Snapshot eines einzelnen Tages handelt (1. Juni). Es kann also sein, dass Tether mittlerweile wieder wesentlich weniger Geld auf dem Konto hat.

Vor kurzem wurde auch bekannt, dass die Ausgabe neuer Tether für 50% des Kursgewinns bei Bitcoin letztes Jahr verantwortlich sein soll.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Bitcoin, IOTA, Ethereum, Ripple und Co verlieren deutlich - Kryptoszene.de
  2. Bitcoin Kurs erholt sich wieder leicht nach der Ausgabe von 250 Mio. neuer Tether - Kryptoszene.de
  3. Tether-Nachrichten: Das Ende eines Stablecoins? - Kryptoszene.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.