Werbung
Tamadoge auf OKX kaufen

Sehen gerade die Deutschen Kryptowährungen überaus kritisch? Eine Studie der Creditplus Bank vom 17. September will herausgefunden haben, dass 72 Prozent der Deutschen die digitalen Coins als Zahlungsmittel ablehnen. Wer wurde denn da befragt?

Deutschlands Bürger sollen die virtuellen Währungen nicht schätzen

In einer Pressemitteilung von Creditplus vom 17. September heißt es, dass die Ablehnung der Coins möglicherweise auf das fehlende Wissen über die Thematik zurückzuführen ist. Entsprechend sollen sich 86 Prozent der Deutschen im Jahr 2018 dafür ausgesprochen haben, dass die Kryptowährungen zum Thema im Schulunterricht werden sollen. So sollen künftige Generationen besser auf den Wandel der Finanzwelt vorbereitet werden: „Die Nutzung digitaler Zahlungsmethoden wird künftig zunehmen, da die junge Generation offen für solche Angebote ist“, sagt Belgin Rudack, Vorstandsvorsitzende der Creditplus Bank. „Digitale Zahlungsdienste sehe ich als große Chance, dem Kunden einen einfacheren, schnelleren und besseren Service zu bieten. Dazu gehört selbstverständlich eine gute Einweisung in alle Digitalangebote – und das gilt auch für Kryptowährungen.“

Eine Umfrage unter 1000 Bundesbürgern?

Es gilt festzustellen, dass die Umfrage lediglich 1000 Bundesbürger als Teilnehmer heranzog. Wirklich repräsentativ ist diese Umfrage also bei weitem nicht. Wie ernst müssen wir es also nehmen, wenn das Ergebnis der Umfrage ist, dass 45 Prozent der Befragen die virtuellen Währungen in der Zukunft „auf keinen Fall“ nutzen möchten? Eher nicht so ernst. Was Hintergrund der Veröffentlichung der besagten Studie ist, ist nicht bekannt. Bewusst schlechte Stimmung gegenüber Kryptowährungen sollte aber wohl ebenfalls nicht betrieben werden.

Schließlich kam bei der Umfrage auch heraus: In der Altersgruppe der 18-29-jährigen liegt der Anteil an potenziellen Nutzern weitaus höher als bei den älteren Generationen. Gerade jüngere Deutsche dürften wohl kein Problem in der Verwendung der Coins als Zahlungsmittel sehen.

Photo by image4you (Pixabay)

Unsere Krypto Kaufempfehlungen 2022

4 Angebote, die Ihren Kriterien entsprechen...
Mehr Filter
Sortiere
  • Erstes Tamadoge ICO Listing startet an der Krypto-Börse OKX ab dem 27.09.2022
  • TAMA Pre-Sale ausverkauft mit $19 Millionen
  • Play 2 Earn Belohnungen
  • Neuer Meme Coin mit Tamagotchi Funktion
5

  • Dezentrale Gaming Plattform mit P2E-Kampfspielen in der Metaverse Gaming Plattform
  • Play to Earn-System
  • Interagiere, spiele, beobachte und erkunde die virtuelle Welt der Battle Arena
5
  • NFT Wettkampf Plattform, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.
author avatar

Alex Kanz

Ich habe Deutsch als Fremdsprache, Asien- und Orientwissenschaften und Arabistik studiert. Seit fünf Jahren beschäftigte ich mich mit Themen rund um die verschiedenen Aspekte der Kryptowährungen und habe dies als Übersetzerin und Texterin zu meinem Beruf gemacht.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.