Shiba Inu (SHIB) stürzt erneut ab -18%! Sollte man den Memecoin jetzt besser verkaufen?
Werbung
Luckyblock Banner

Shiba Inu Coin sieht sich erneut heftigen Verlusten ausgesetzt, wieder fällt der Memecoin stark. Sollte man SHIB jetzt besser verkaufen?

Wieso stürzt Shiba Inu ab?

Wochenlang ging’s für Shiba Inu Coin nur nach oben, jetzt kehrt sich die Richtung um. Seit Tagen kommt es bei dem beliebten Memecoin zu intensiven Kurs-Rückgängen, auch aktuell zieht sich SHIB enorm zurück.

So muss der Dogecoin-Konkurrent innerhalb der letzten 24 Stunden rund 18% Verlust hinnehmen: Gestern zur gleichen Zeit tradete Shiba Inu Coin noch bei 0,00006614 Dollar, dann folgte ein neuer Absturz auf bis zu 0,00005325 Dollar.

Die SHIB-Bullen gaben sich zwar nicht kampflos geschlagen und trieben den Coin wieder auf bis zu 0,00006088 Dollar. Hier kam es aber erneut zu einer Verkaufswelle, die SHIB wiederholt nach unten brachte.

Rot, wohin das Auge blickt: Shiba Inu Coin im Tageschart. Quelle: Coinmarketcap.com

Dem Krypto-Tracker „CryptoWhaleBot“ zufolge ist SHIB damit sogar der am schlechtesten abschneidende Coin in der Krypto-Top-100:

Aktuell tradet das digitale Asset bei 0,00005631 Dollar. Viele Langzeitanleger und Neueinsteiger der Kryptowährung fragen sich nun: Stürzt Shiba Inu Coin weiter ab, droht nun das Aus?

Sollte man Shiba Inu Coin besser verkaufen, um weitere Verluste zu vermeiden? Oder wird sich SHIB erholen und zu neuen Höchstständen aufschwingen? Welche Entwicklung erwarten Trader und Analysten nun bei dem selbsternannten „Dogecoin-Killer“?

Der beliebte pseudonyme Trader „Gone Bull“ (@gonebull auf Twitter) kommentiert hierzu in einem aktuellen Tweet: Weiter sollte Shiba Inu Coin von hier aus nicht fallen – ansonsten könnte das den gesamten Markt mit sich nach unten reißen.

Top-Analyst „IncomeSharks“ hingegen schreibt seinen mehr als 184.000 Followern: Shiba Inu Coin hat offenbar die jüngste Altcoin-Saison ausgelöst. Nun rechnet er aber damit, dass sich das Kapital verschiebt – raus aus den Memecoins und hin zu Kryptowährungen mit einem solideren Fundament. Der Analyst:

„SHIB scheint derjenige gewesen zu sein, der die Alt-Saison eingeleitet hat. Jetzt wird das Geld gehen und Coins mit Fundamentaldaten pumpen.“

SHIB-Wal kauft Coins für mehr als 4 Millionen Dollar

Kommt es nun bei Shiba Inu Coin zu anhaltenden Rückgängen? Oder handelt es sich nur um eine kurzfristige Korrektur? Das lässt sich zwar nicht mit Gewissheit beantworten.

Es gibt aber Hinweise darauf, dass vermögende Investoren an den Erfolg von Shiba Inu Coin glauben. So hat ein neuer Ethereum-Wal gerade 67.549.313.149 Shiba Inu Coins (erhältlich bei eToro oder Libertex) gekauft – für 4.323.156 Dollar! Der Wal hat also den jüngsten Rückgang bei SHIB genutzt, um seine Position massiv zu erhöhen. Er befindet sich in der Liste der superreichen Ethereum-Besitzer übrigens auf Platz 130 (von 1.000!). Gut möglich also, dass sich der jüngste Rückgang bei SHIB als gute Kaufgelegenheit herausstellt.

Unsere Krypto Kaufempfehlungen für 2022

Mehr Filter
Sortiere
  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5
  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Jannis Grunewald

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.