pagoda surrounded by trees
Werbung
Tamadoge auf OKX kaufen

Wie Ripple in einem Blogpost bekanntgab, wird die ehemalige JPMorgan-Mitarbeiterin Sandie O’Connor ein Teil des Vorstandes der digitalen Währung. Laut CEO Brad Garlinghouse soll die Erfahrung O’Connors dazu beitragen, aus Ripple “ein inklusiveres Finanzsystem” zu schaffen.

O’Connor könnte wichtige Stütze in der Arbeit mit Regulierungsangelegenheiten werden

Die 53-jährige O’Connor hat eine 31 Jahre lange Karriere bei JPMorgan hinter sich und war auch als Leiterin der Abteilung für Regulierungsangelegenheiten tätig. Daher werde O’Connor wie es im Blogpost heißt, “Ratschläge zu wichtigen Regierungsbeziehungen und regulatorischen Initiativen geben.” Nachdem sie sich 2019 eigentlich in den Ruhestand verabschiedet hatte, wurde sie im Juli Mitglied des Beratungsausschusses für systemische Abwicklungen bei der US-Behörde Federal Deposit Insurance Corporation. Auch diese Beziehungen könnten Ripple Wallets zugutekommen.

CEO Garlinghouse betonte ebenfalls O’Connors “umfangreiches Netzwerk und tiefgreifendes Verständnis von Märkten, Kapitalflüssen und Bankwesen.” Außerdem merkte der Ripple Boss an, dass “die USA ein klares regulatorisches Rahmenwerk für Krypto bräuchten, das allen gleichen Chancen einräumt und amerikanische Innovationen und Unternehmen schützt” Garlinghouse freute sich ebenfalls die Verpflichtung O’Connors über Twitter bekanntgeben zu dürfen.

Unklarheiten könnten Ripple in neues Land ziehen

Da es in den USA bis jetzt keine regulatorische Klarheit um Themen wie Kryptowährungen, Blockchain und Co. gebe, sehen sich die Ripple-Gründer Garlinghouse und Chris Larsen bald dazu gezwungen den USA den Rücken zu kehren. Da Ripple sonst die ein oder andere Unterstützung von Investorenseite verwehrt bleiben könne.

Aktuell befindet sich der Hauptsitz in San Francisco. Zuletzt wurde laut bolckarabia schon ein weiteres internationales Büro in Dubai eröffnet. Zum Einen um internationale Beziehungen zu stärken, aber auch, da sich die regulatorische Lage im Wüstenstaat etwas anders zusammensetzt. Wie ein Mitglied des Vorstands in den letzten Wochen bekanntgab, dürfte die Wahl um eine neue Hauptzentrale Ripples, auf Japan fallen. Das Land der aufgehenden Sonne sei wohl der “vielversprechendste Kandidat” auf eine neue Hauptzentrale der XRP Coin.

Foto von Su San Lee

Unsere Krypto Kaufempfehlungen 2022

4 Angebote, die Ihren Kriterien entsprechen...
Mehr Filter
Sortiere
  • Erstes Tamadoge ICO Listing startet an der Krypto-Börse OKX ab dem 27.09.2022
  • TAMA Pre-Sale ausverkauft mit $19 Millionen
  • Play 2 Earn Belohnungen
  • Neuer Meme Coin mit Tamagotchi Funktion
5

  • Dezentrale Gaming Plattform mit P2E-Kampfspielen in der Metaverse Gaming Plattform
  • Play to Earn-System
  • Interagiere, spiele, beobachte und erkunde die virtuelle Welt der Battle Arena
5
  • NFT Wettkampf Plattform, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.
author avatar

Raphael Adrian

Nach meinem Journalismus Master 2013 war ich einige Jahre als Freelance Journalist und Autor aktiv. In dieser Zeit spezialisierte ich mich auf Finanzen, Business und Kryptowährungen. Seit November 2018 bin ich als Kryptoszene Chefredakteur tätig.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.