Werbung
Luckyblock banner

Die Bitcoin Börse QuadrigaCX ist insolvent. Doch nun geben die Gerichtsunterlagen ein ganz neues Bild der Situation wieder: Hat der Plattformbetreiber Gerry Cotten Gelder in die eigene Tasche fließen lassen?

Das Rätselraten um QuadrigaCX geht munter weiter

Im Februar des Jahres 2019 erklärte sich die kanadische Trading Plattform ganz kurz nach dem Tode ihres Gründers für zahlungsunfähig. Anschließend hat sich ein Gericht der Plattform angenommen. Aus den gerichtlichen Unterlagen ergibt sich ganz klar, dass Gelder fehlen. Doch unklar ist, wo diese Gelder denn nun stecken. Laut einem Gerichtsbericht vom 19. Juni gibt es nun Hinweise auf den Verbleib der Kunden Assets. Der Anfang des Jahres 2019 verstorbene Gründer der kanadischen Bitcoin Börse soll einen nicht unerheblichen Teil der Gelder abgezweigt haben. Möglich machte er dies wahrscheinlich durch gefälschte Kundenkonten.

Die Suche nach den fehlenden Geldern wird natürlich auch dadurch erschwert, dass der Gründer der Plattform nicht mehr lebt. Allein er soll den Zugang zu den Cold Wallets der Krypto Börse gehabt haben. Allerdings wird schon allein die Existenz dieser Cold Wallet heftig diskutiert. Möglicherweise steckt hinter QuadrigaCX auch ein illegales Schneeballsystem. Die Informationen, die den Fall QuadrigaCX ganz einfach klären könnten, hat Cotten mit ins Grab genommen. Denn so manch ein Beobachter des Vorfalls vermutet, dass der Unternehmer seinen Tod vorgetäuscht hat.

Gefälschte Kundenkontos und jede Menge Chaos

Ein gefälschter Account mit einem Guthaben von rund 220 Millionen Kanadische Dollar soll ein breit gefächertes Repertoire an Kryptowährungen aufweisen. Der Clou ist hier allerdings, dass die digitalen Coins zu keinem Zeitpunkt real existent waren. Cotten soll das Krypto Guthaben dennoch gegen Fiatwährungen eingetauscht haben. Insgesamt soll der QuadrigaCX Betrüger 9.450 BTC, 387,738 ETH sowie 239,020 LTC erbeutet haben. Die Organisation der Gelder der Plattform weist erhebliche Mängel auf, was nicht zuletzt zum Untergang der Börse geführt haben könnte. Für die Kunden gibt es kaum gute Nachrichten, denn die Ansprüche von 214,6 Millionen Kanadische Dollar sind nur zu einem Bruchteil sichergestellt worden.

 

Photo by geralt (Pixabay)

Top Broker zum Kauf und Handeln von Kryptowährungen

  • Platform
  • Features
  • Rating
  • Visit Site
  • Paypal akzeptiert
  • EU-reguliert
  • Echte Kryptowährungen kaufen
4.9/5

eToro Reviews
  • CySEC-Lizenz
  • Gratis Demokonto
  • Günstige Gebühren
5/5

Reviews

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Alex Kanz

Ich habe Deutsch als Fremdsprache, Asien- und Orientwissenschaften und Arabistik studiert. Seit fünf Jahren beschäftigte ich mich mit Themen rund um die verschiedenen Aspekte der Kryptowährungen und habe dies als Übersetzerin und Texterin zu meinem Beruf gemacht.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

13 − 10 =