Bitcoin Absturz auf 40.000 Dollar! Gelingt die Erholung – oder droht ein neuer Crash?

Mit Spannung haben Anleger am gestrigen Handelstag in die USA geblickt. Die nationale Notenbank Fed gab zum letzten Mal in diesem Jahr eine Zinserhöhung bekannt. Dabei wurden die Erwartungen von Analysten erfüllt. Fed-Chef Jerome Powell erklärte, dass der Zins um 0,5 Prozent angehoben wird.

Werbung
MEMAG kaufen

Dies entsprach genau der Prognose von Analysten. Damit liegt der Leitzins in den USA nun in der Spanne von 4,25 und 4,5 Prozent. Das ist der höchste Stand seit 16 Jahren. Im Jahr 2006 hatte die FED die Zinsen bis auf 5 Prozent erhöht, bevor es dann bis 2008 zu einer erheblichen Zinssenkung auf nur noch 0,25 Basispunkte kam.

Zinsanstiege könnten 2023 mit weniger Tempo weitergehen

Wie lange die Zinsanhebungen noch weitergehen, ist offen. Fed-Chef Powell wollte sich auf der Pressekonferenz gegenüber den Journalisten nicht festlegen, betonte jedoch, dass nicht das Tempo der Zinssteigerungen entscheidend sei, sondern das angestrebte Ziel im Auge zu behalten.

Nach mehreren Zinsschritten um 0,75 Basispunkten in diesem Jahr hatte die Fed die Zinsanhebungen sehr schnell durchgeführt und damit die lange Nullzinspolitik beendet. Mit der aktuellen Erhöhung um nur 0,5 Basispunkte hat die Fed bereits seinen aggressiven Kurs gebremst. Analysten gehen davon aus, dass die weiteren Zinsschritte im nächsten Jahr ebenso moderater ausfallen und zwischen 0,25 und 0,5 Basispunkten liegen werden.

Notenbank sieht wegen Inflation noch viele Arbeit vor sich

Die Märkte reagierten jedoch nicht positiv auf die Zinsanhebung und hatten wohl insgeheim auf einen noch kleineren Schritt gehofft. Auf die Stimmung drücken aber insbesondere die Aussagen von Powell, der klarstellte, dass man nicht von seiner Linie abweichen werde, bis das Ziel von einer Inflation von 2 Prozent erreicht sei. Bis dahin ist es jedoch noch ein weiter Weg. Trotz der abfallenden Kurve liegt die Inflation immer noch bei mehr als 7 Prozent.

Deshalb, so Powell, habe man noch viel zu tun und dürfe in seinen Anstrengungen nicht nachlassen. Dafür würde man auch eine steigende Arbeitslosigkeit in den USA in Kauf nehmen, solange diese im Rahmen bleibe.

Aktien- und Krypto-Kurse im Sinkflug

Käufer von Aktien und Kryptowährungen müssen also feststellen, dass mit einer schnellen Entspannung der Märkte nicht zu rechnen ist und die Inflation und Zinsanstiege noch eine Weile zu den Begleitern zählen dürften.

Entsprechend fiel etwa der technologielastige S&P 500 Aktienindex, in dem die 500 wertvollsten börsennotierten Unternehmen der USA notiert sind, seit gestern um mehr als 3,5 Prozent nach unten. Auch der Bitcoin-Kurs erlebte einen Abverkauf. Nach Höchstständen von rund 18.400 Dollar vor dem Zinsentscheid ist BTC/USD innerhalb eines Tages um rund 1.000 Dollar gefallen und notiert zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bei rund 17.400 Dollar. Das entspricht einem Rückgang von knapp 6 Prozent.

Die Hoffnung von Käufern von BTC auf einen versöhnlichen Jahresabschluss nach dem Horrorjahr 2022 scheinen sich damit nicht zu erfüllen. Nach dem positiven Trend der letzten Tage, wo sich Bitcoin von Tiefständen bei rund 15.500 Dollar um fast 3.000 Dollar erholen konnte, dachten nicht wenige, dass der Kurs bis Ende Dezember wieder die Marke von 20.000 Dollar zurückerobern kann.

Tradingview

Bitcoin muss 17.200 Dollar halten, um große Korrektur abzuwenden

Danach sieht es jedoch aktuell nicht aus und der Rückgang könnte dafür sprechen, dass die Tiefstände des Jahres erneut angetestet werden. Der Bärenmarkt scheint noch nicht vorbei. Doch was verrät die technische Chartanalyse über mögliche Preisziel bis Silvester? Und wie schätzten Analysten die Entwicklung von Bitcoin in 2023 ein?

Auf dem kleinen 1-Stunden-Chart von BTC/USD ist zu sehen, dass sich der Kurs in einem breiter werdenden, aufsteigenden Keil bewegt. Am gestrigen Handelstag wurde der Kurs als Reaktion auf das Fed-Meeting an der oberen Widerstandszone abgewiesen und befindet sich seitdem in starker Korrektur. Der nächste Support ist bei der Unterstützungslinie im Bereich von 17.200 Dollar zu erwarten.

Dieses Niveau muss der Kurs unbedingt halten, um einen größeren Abwärtstrend zu vermeiden. Denn in diesem Fall würde das technische Preisziel am Ausgangspunkt der Formation bei rund 15.700 Dollar liegen. Davor liegt allerdings noch eine Supportzone bei rund 15.900 Dollar, wo der Kurs zwischen dem 9. und 22. November mehrmals abprallte.

Tradingview

Kommt noch der Crash auf $10.000?

Auf dem Tageschart ist zu erkennen, dass es dem Bitcoin-Kurs (noch) nicht gelungen ist, in eine wichtige Chartformation zurückzukehren. So hat sich BTC seit Juni dieses Jahres in einem absteigenden Dreieck befunden. Dabei handelt es sich nach der technischen Analyse um ein bärisches Muster. Entsprechend dieser Wahrscheinlichkeit ist BTC/USD nach dem FTX-Crash am 9. November unter die Supportzone bei 18.500 Dollar gefallen.

Der gestrige Versuch wieder in die Chartformation zu kommen, ist gescheitert. Bitcoin wurde am ehemaligen Support, der jetzt Widerstand ist, abgewiesen. Deshalb könnte es sich auch nur um eine Bestätigung der Korrektur aus dem bärischen Muster gehandelt haben. Dies wäre kein gutes Signal für den weiteren Bitcoin-Trend. Denn das technische Preisziel der Formation könnte den Kurs auf bis zu 10.370 Dollar korrigieren lassen.

Diese Preisregion haben schon viele Analysten als möglich Boden für diesen Bärenmarkt benannt, und das Szenario bleibt weiter im Spiel. Im Herbst 2020 hatte Bitcoin von diesem Niveau aus seinen Bullenlauf bis auf fast 70.000 Dollar gestartet. Mit  dem Absturz auf das Preisniveau würden die Käufer von BTC eine Korrektur von rund 85 Prozent gegenüber dem All Time High erleben. Solche Rücksetzer gab es auch schon in vergangenen Bärenmärkten, so dass ein solches Szenario nicht auszuschließen ist.

Prognose: Bitcoin-Kurs 2023 auf 45.000 Dollar

Jedoch hat der Bitcoin-Kurs auch noch Zeit in das absteigende Dreieck zurückzukehren. Bis Ende Januar könnte BTC wieder in die Chartformation kommen und dann eventuell den Widerstand nach oben durchbrechen. In diesem Fall liegt das technische Preisziel bei rund 27.000 Dollar, abhängig vom Zeitpunkt des Breakouts.

Analysten erwarten, dass Bitcoin im nächsten Jahr wieder solche Niveaus erreichen wird und sogar noch weiter steigen kann. So wird BTC laut Prognose von Digital Coin Price im Jahr 2023 auf bis zu 45.000 Dollar steigen. Für das Jahr 2024 werden dann Kurse von mehr als 60.000 Dollar erwartet, bevor es 2025 ein neues All Time High von mehr als 78.000 Dollar geben soll.

Digital Coin Price

Lucky Block Token kaufen

Einen spannende Ergänzung für das Krypto-Portfolio könnte der Kauf von LBlock sein. Hinter dem Token steht mit Lucky Block eine große Online-Lotterie auf Blockchain-Basis. Neben Casino-Wetten wird das Angebot nun auch um Sportwetten erweitert. So sollen Spieler neben König Fußball auch auf viele andere Sportwetten wie Formel 1, Basketball oder Eishockey wetten können. Kryptoszene.de hat das neue Angebot von Lucky Block ausführlich vorgestellt.

Kryptowährungen mit Potenzial 2023

Angebot, die Ihren Kriterien entsprechen...
Mehr Filter Filter schließen
  • Alle Angebote
Angebot, die Ihren Kriterien entsprechen...
Sortiere
zu MEMAG
  • Native Kryptowährung MEMAG günstig im Presale zu erwerben
  • Die größte mobile Gaming Gilde der Welt
  • Zukunft der Play to Earn Spiele
  • Eigener NFT-Marktplatz mit eigenen NFTs
5
ZU MEMAG
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
zu FightOut
  • Move to Earn Mechanismus mit Rewards
  • Metaverse Coin seit 14.12.2022 im Presale
  • Verbindung von digitalen und körperlichen Elementen
  • Blockchain-basiertes E-Sport-System
5
ZU FightOut
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
zu C+Charge
  • C+Charge ($CCHG) aktuell im Vorverkauf
  • Demokratisierung von Carbon Credits
  • CO₂-Zertifikate als Belohnungen für Besitzer von E-Autos
  • Umweltfreundliches Krypto Projekt - Ideal für Klimaaktivisten
5
ZU C+Charge
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • Attraktive Kombination aus Metaverse, NFT und Blockchain Gaming
  • Zahlreiche Belohnungen und Rewards in RobotEra Krypto Token (TARO) für das Erkunden neuer Gegenden
  • Gaming-Nische mit hohem ROI
5
ZU RobotEra
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • $RIA- und $eRIA-Token sind ERC-20-Token, die die Hauptwährungen von Calvaria: DoE darstellen.
  • RIA Token sind im Vorverkauf günstig zu erhalten.
  • Calvaria vereint Play to Earn, NFT und ein Kartenspiel miteinander.
5
ZU Calvaria
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • Im Zentrum des Ökosystems von Dash 2 Trade steht der D2T-Token.
  • Erhalten Sie frühzeitig Zugang zum Vorverkauf von Dash 2 Trade. Kaufen Sie jetzt den D2T-Token.
  • Ziel von Dash 2 Trade ist es, eine erstklassige Social-Trading-Plattform zu sein.
5
ZU Dash 2 Trade
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • Jetzt günstig im Presale erwerben!
  • IMPT Token als nachhaltiger Treibstoff für die IMPT.io Plattform
  • IMPT Token Holder profitieren von vielen “Goodies” der IMPT Plattform und haben Stimmrechte durch die Utility Token
5
ZU IMPT
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • Erstes Tamadoge ICO Listing startet an der Krypto-Börse OKX ab dem 27.09.2022
  • TAMA Pre-Sale ausverkauft mit $19 Millionen
  • Play 2 Earn Belohnungen
  • Neuer Meme Coin mit Tamagotchi Funktion
5
ZU Tamadoge
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.

  • Dezentrale Gaming Plattform mit P2E-Kampfspielen in der Metaverse Gaming Plattform
  • Play to Earn-System
  • Interagiere, spiele, beobachte und erkunde die virtuelle Welt der Battle Arena
5
ZU Battle Infinity
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • NFT Wettkampf Plattform, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
ZU Lucky Block
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!
author avatar

Steffen Bösweich

Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung. Er interessiert sich für Finanzthemen aller Art, Aktien und Kryptowährungen sind sein Steckenpferd.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.