N26 Aktien


Die Smartphone-Bank N26 stellt einen deutlichen Anstieg kontaktloser Zahlungen fest. Die Quote sei von 50 auf 75 Prozent angestiegen, wie Deutschland-Chef Georg Hauer am Donnerstag der Nachrichtenagentur Reuters mitteilte. Kontaktlose Zahlungen seien “deutlich hygienischer“.

Doch nicht nur die Art des Bezahlens verändert sich, so N26. Insgesamt werde deutlich weniger Geld für Reisen und in Gastronomien ausgegeben. Im Gegenzug steige die Nutzung von Streamingdiensten wie Netflix & Co.

Werbung
$BTCMTX jetzt kaufen

Auswirkungen von Corona-Pandemie auf N26

Zahlreiche Geldinstitute, darunter die Deutsche Bank sowie die Commerzbank, schließen bis auf Weiteres ihre Filialen. Doch auch die reine Smartphone-Bank N26 ist von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen: “Derzeit steigt die Zahl der Neukunden nicht so stark wie sonst“, wie Hauer betont. Außerdem werde nicht so viel eingekauft, weswegen das Wachstum zunächst geringer ausfallen könnte. Allerdings sei dies kein Grund für eine negative N26 Prognose. Vielmehr rechne er mit einer Gegenbewegung.

Langfristig sieht das Fintech sogar die Chance, von der aktuellen Entwicklung zu profitieren. Filialschließungen örtlicher Banken könnten demnach dazu führen, dass in der nächsten Zeit doch mehr Menschen ein Online-Konto eröffnen.

N26 Aktien Pläne nicht auf Eis gelegt

Unterdessen hält N26 nach wie vor an dem geplanten Börsengang fest. Allerdings erfolge dieser nicht unmittelbar: “An unseren Plänen eines möglichen IPOs in vier bis fünf Jahren hat sich wegen der Corona-Krise nichts geändert“, wie N26 gegenüber “Bloomberg” mitteilte. Nach Einschätzung des Fintechs sei es nicht sinnvoll, solche langfristigen Pläne nach wenigen Wochen Krise über Bord zu werfen.

N26 gehört nach wie vor zu den wertvollsten nicht-börsennotierten Fintechs in Europa. Erst im Jahr 2019 konnten 3,5 Milliarden Dollar an Investoren-Geldern eingesammelt werden. Immer mehr Menschen machen N26 Erfahrungen, Anfang 2020 teilte die Bank mit, dass die Marke von 5 Millionen-Kunden erreicht wurde.

Photo by Mediamodifier (Pixabay)

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!
author avatar
Christian Becker

Christian Becker ist Journalist von Beruf, seit ein paar Jahren ist er aber spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien bei Kryptoszene.de tätig. Er hat hauptberuflich bei IsarGold GmbH als Journalist und Analyst gearbeitet und schrieb auch regelmäßig für Kryptoszene.de, indem er Charts von Kryptowährungen und Aktien analysierte. Im März 2020 entschloss er sich weiterhin freiberuflich aber in Vollzeit bei Kryptoszene.de anzufangen und ist bis jetzt als einer der Hauptautoren und Redakteuren hier tätig.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.