Werbung
Luckyblock Banner

Microsoft hat Pläne vorgestellt die zeigen, dass das Unternehmen an einer Blockchain basierten dezentralisierten ID Lösung für die Microsoft Authenticator App arbeitet.

Das Unternehmen möchte damit eine Lösung vorstellen, wie digitale Identitäten verwaltet werden können, ohne dass diese von einer zentralen Instanz kontrolliert werden. Alle Daten würden dabei verschlüsselt gespeichert werden. Jeder einzelne hätte Kontrolle über seine Daten, Microsoft könnte diese aufgrund der Verschlüsselung nicht einsehen.

Welche Blockchain Technologie dabei zum Einsatz kommt ist noch nicht klar. Microsoft sagt, dass es mehrere Technologien gibt die sich dafür eignen.

„Some public blockchains (Bitcoin [BTC], Ethereum, Litecoin, to name a select few) provide a solid foundation for rooting DIDs, recording DPKI operations, and anchoring attestations.“

Die digitalen Identitäten sollen Teil der Microsoft Authenticator App werden. In dieser sollen nicht nur die digitalen Identitäten verwaltet werden sondern auch die Keys dazu.

Die Authenticator App gibt es bereits seit 2016 und wird schon von Millionen von Leuten genutzt. Ich nutze sie zum Beispiel um mich damit bei Bing Ads anzumelden.

Wie das Projekt weitergeht wird sich in den nächsten Monaten zeigen. Zumindest ist aber klar, dass digitale Identitäten und die eigene Kontrolle darüber immer wichtiger werden. Auch Regierungen haben schon bekanntgegeben sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, allen voran Estland.

Quelle: Microsoft Blog Post

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Fragen und Antworten (1)

Du hast eine Frage? Unsere Experten antworten.Jetzt Frage stellen
  1. Frage
    M$ hatte doch auch mal ein Handybetriebssystem entwickelt. Never trust !
    Fanboy
    Reply

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.