Werbung
Tamadoge auf OKX kaufen

Bei der in New York ansässigen Menschenrechtsorganisation Human Rights Foundation (HRF) steht jetzt der Schutz und die Förderung des Bitcoins ganz im Fokus. Die gemeinnützige Organisation unterstützt mit Spendengeldern Softwareprojekte und Entwickler, die an Bitcoin Projekten werkeln. Ein Fonds soll die gerechte Verteilung der Gelder gewährleisten.

Ein Fonds für den Schutz der Privatsphäre

Das Ziel des Fonds ist es, das Bitcoin-Netzwerk dezentraler und auch gegenüber Angriffen widerstandsfähiger zu machen. Ferner geht es auch darum die Privatsphäre der Nutzer besser zu schützen.

Auf der Plattform der Spendenaktion heißt es: „Wir unterstützen derzeit Chris Belcher, und mit Ihrer Unterstützung können wir weitere Entwickler unterstützen. Chris ist ein in Großbritannien ansässiger Entwickler, der an einer Technik namens „CoinSwap“ (ursprünglich 2013 von Greg Maxwell erfunden) arbeitet, die dazu beiträgt, die staatliche und unternehmerische Finanzüberwachung zu überwinden, indem sie den Behörden die Rückverfolgung von Bitcoin-Transaktionen erheblich erschwert.“

Journalisten und Menschenrechtsaktivisten im Visier

Der Bitcoin Development Fund enthält bereits 5.001 US-Dollar an Geldern. Auf der Webseite heißt es zum nächsten förderungswürdigen Projekt: „Die nächste Spende des Fonds, die bereits für einen anderen Entwickler vorgesehen ist, der an der Stärkung der Bitcoin-Pseudonymität auf Netzwerkebene arbeitet, wird in naher Zukunft angekündigt werden.“

Klar ist, dass vor allem Journalisten und Menschenrechtsaktivisten die Unterstützung erhalten sollen. Diese beiden Gruppen sehen sich zunehmend vor finanziellen Repressionen gegenüber. Dazu gehören eingefrorenen Bankkonten und Beschränkungen für ausländische Finanzierungen. Des Weiteren aber auch die Überwachung von Zahlungen und allgemeinen Schwierigkeiten, Einkommen zu erzielen oder Spenden zu erhalten. Der Bitcoin soll als Teil dieser Crowdfunding-Projekte Abhilfe leisten und die finanzielle Unterstützung möglich machen. Spenden kann übrigens jeder, der dieses Projekt unterstützen möchte.

Photo by ejaugsburg (Pixabay)

Unsere Krypto Kaufempfehlungen 2022

4 Angebote, die Ihren Kriterien entsprechen...
Mehr Filter
Sortiere
  • Erstes Tamadoge ICO Listing startet an der Krypto-Börse OKX ab dem 27.09.2022
  • TAMA Pre-Sale ausverkauft mit $19 Millionen
  • Play 2 Earn Belohnungen
  • Neuer Meme Coin mit Tamagotchi Funktion
5

  • Dezentrale Gaming Plattform mit P2E-Kampfspielen in der Metaverse Gaming Plattform
  • Play to Earn-System
  • Interagiere, spiele, beobachte und erkunde die virtuelle Welt der Battle Arena
5
  • NFT Wettkampf Plattform, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.
author avatar

Alex Kanz

Ich habe Deutsch als Fremdsprache, Asien- und Orientwissenschaften und Arabistik studiert. Seit fünf Jahren beschäftigte ich mich mit Themen rund um die verschiedenen Aspekte der Kryptowährungen und habe dies als Übersetzerin und Texterin zu meinem Beruf gemacht.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.