Werbung
Tamadoge auf OKX kaufen

David Marcus, seines Zeichens Libra-Vorstand, äußerte sich in einem Interview mit CNBC äußerst positiv über Bitcoin, die Mutter aller Kryptowährungen. Dies ist vor allem deshalb so interessant, weil der Interviewte eine sehr hohe Reichweite hat. Manchen gilt er sogar als inoffizieller Hauptsprecher der Kryptoszene.

Bitcoin als digitales Gold

Auf die Frage, ob David Marcus selbst Kryptowährungen wie Bitcoin besitze, gibt er zwar keine klare Antwort. Allerdings beschäftige er sich bereits seit dem Jahr 2012 mit den digitalen Währungen. Er sei ein großer Fan von Bitcoin, so der Libra-Vorstand, und betrachte BTC als digitales Gold.

Zudem äußerte er, dass es zwischen Bitcoin (Wertspeicher) und Libra (Zahlungsmittel) wenig Gemeinsamkeiten gibt. Die derzeitige Version von Bitcoin sei nicht stabil, wenig skalierbar und zu volatil, andernfalls hätte es gar nicht die Notwendigkeit gegeben, Libra zu entwickeln – da Bitcoin schlicht und einfach implementiert werden könnte.

Mit Bitcoin bezahlen – Schwierigkeiten vorprogrammiert?

David Marcus ist der Auffassung, dass man zwar bereits jetzt Transaktionen vornehmen und mit Bitcoin bezahlen kann, dies allerdings negative Implikationen berge. Er bezeichnet es als problematisch, dass der Bitcoin Kurs derart volatil ist. Ein „hart arbeitender Amerikaner“, der seiner Familie beispielsweise BTC im Wert von umgerechnet 100 US-Dollar schickt, ist vermutlich alles andere als erfreut, wenn der Wert am Folgetag nur noch 80 US-Dollar beträgt, so Marcus. Damit torpediert er keineswegs das Bitcoin Potential, sondern macht anschaulich deutlich, dass es große Differenzen zwischen Bitcoin und Libra gibt.

Es gilt als wahrscheinlich, dass der Krypto Markt durch positive Äußerungen prominenter Persönlichkeiten auf mittlere bis lange Sicht profitiert. Obwohl David Marcus ein zweifellos talentierter Fürsprecher von der Krypto-Technologie ist, steht in den Sternen, ob man jemals in den Libra Coin investieren kann. Der Gegenwind wird nicht schwächer, im Gegenteil.

Bildquelle: Photo von Adam Tinworth

Unsere Krypto Kaufempfehlungen 2022

4 Angebote, die Ihren Kriterien entsprechen...
Mehr Filter
Sortiere
  • Erstes Tamadoge ICO Listing startet an der Krypto-Börse OKX ab dem 27.09.2022
  • TAMA Pre-Sale ausverkauft mit $19 Millionen
  • Play 2 Earn Belohnungen
  • Neuer Meme Coin mit Tamagotchi Funktion
5

  • Dezentrale Gaming Plattform mit P2E-Kampfspielen in der Metaverse Gaming Plattform
  • Play to Earn-System
  • Interagiere, spiele, beobachte und erkunde die virtuelle Welt der Battle Arena
5
  • NFT Wettkampf Plattform, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.
author avatar

Raphael Rombacher

Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist unser Mann für detaillierte Analysen und Features. Er liefert ganz besonders spannende Themen und beschäftigt sich mit den Entwicklungen auf dem Börsenparkett, Digitalisierungstrends sowie mit Kryptowährungen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.