Ledger Nano S unterstützt jetzt auch EOS und weitere Kryptowährungen

Ledger Nano S unterstützt jetzt auch EOS und weitere Kryptowährungen
Rate this post

Ab heute unterstützt das beliebte Hardware Wallet Ledger Nano S auch EOS und 6 weitere Kryptowährungen. Damit lassen sich schon 48 unterschiedliche Kryptowährungen (+ERC20 Token) auf dem Ledger Nano S speichern.

Eine der sichersten Varianten seine Kryptowährungen aufzubewahren ist auf einem Hardware Wallet. Marktführer bei den Hardware Wallets ist der Ledger Nano S. Dieser ist nicht nur wesentlich einfacher zu bedienen als seine Konkurrenten, sondern kann auch noch wesentlich mehr Kryptowährungen speichern.

Ledger Nano S

Heute sind mit Hycon, Waves, Rise, FIC, PIRL, EOS und Akroma sieben weitere Kryptowährungen hinzugekommen, die ihr auf dem Ledger Nano S speichern könnt. Leider immer noch nicht dabei sind IOTA und Cardano. Auch wenn schon länger an der Integration gearbeitet wird, müssen sich Anleger der beiden Kryptowährungen noch etwas gedulden.

Erst am 9. Juli hat Ledger seine bisherigen Chrome Apps begraben und die eigenständige Ledger Live Software vorgestellt. Diese macht die Bedienung des Hardware Wallets noch einmal wesentlich einfacher.

Ich selber nutzen auch mehrere Ledger Nano S und habe meine Erfahrungen damit auch niedergeschrieben.

Wenn ihr euch ein Ledger Nano S bestellt sollte ihr darauf achten, dass ihn direkt beim Hersteller bestellt. In der Vergangenheit gab es immer mal wieder Scams mit gebrauchten Ledger Nano S, die auf ebay und anderen Plattformen verkauft wurden.

Please follow and like us:

1 Comment

  1. Hallo Guido,
    könntest Du denn mal zeigen, wie man den leger nano s einbindet, wenn man schon EOS mit Scatter und eostoolkit verwaltet? muss man da neue Adressen generieren, die der ledger nano vergibt oder kann am auch die bekannten keypairs behalten?
    danke

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*