Werbung
Luckyblock banner

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Wer in diesem Jahr – idealerweise sogar vor dem April – in Kryptowährungen investiert hat, der hat allen Grund zur Freude. Der Blick auf die Kursentwicklung von Bitcoin, Ethereum & Co. dürfte aktuell nicht wenigen ein Lächeln auf das Gesicht zaubern. Innerhalb von kürzester Zeit ist der Preis zahlreicher Kryptos nach oben geschossen. Wer den Markt verfolgt, der ist auch darüber im Bilde, dass die jüngste Periode eher von einer Korrektur und Seitwärtsbewegung geprägt war. Doch dies scheint Geschichte zu sein! Innerhalb der letzten 7 Tage hat der Bitcoin Wert (Stand: Redaktionsschluss) wieder satte 9,2 Prozent zugelegt. Erwartet uns nun die letzte Bitcoin Kursexplosion? Und ziehen die Altcoins mit? Um dies zu ergründen, ist es wichtig, sich Krypto und Bitcoin News zur Gemüte zu führen. Was gibt es für Neuigkeiten? Hat sich vielleicht sogar etwas fundamentales gewandelt?

In diesem Feature soll zwar auch kurz ein Blick auf die aktuelle Chart Entwicklung von Bitcoin und anderen prominenten Altcoins gerichtet werden. Allerdings ist dies nicht der Hauptschwerpunkt. Wir wollen vor allem ausführlich unter die Lupe nehmen, was es für News gibt: Wie berichteten die Medienhäuser in den letzten Wochen über den Krypto Markt? Haben institutionelle Player etwas zum erneuten Hype beigetragen? Wie steht es um aktuelle Krypto und Bitcoin Prognosen, haben die Bullen oder die Bären die Oberhand?

So berichten andere Medienhäuser über das aktuelle Bitcoin Potential

Bloomberg veröffentlichte kürzlich einen Artikel, der nahelegt, dass der nächste Bitcoin Boom noch weitaus stärker ausfallen könnte, als die vergangene Rally. Das Bitcoin Allzeit-Hoch ist demzufolge vielleicht schon bald in greifbarer Nähe. Die Begründung wurde sogleich mitgeliefert: Die fundamentalen Daten hätten sich stark verbessert – auch hinsichtlich der globalen Finanzprodukte rund um den Coin. Die verlautbarte Bitcoin Prognose sieht dort wie folgt aus: Preise zwischen 60.000 und 400.000 US-Dollar seien durchaus realistisch, wenngleich der Autor Aaron Brown gleich anfügt, dass ein darauf folgender Einbruch womöglich eintreffen könnte.

Großer Unterschied zu Bullruns 2013 und 2017

Brown argumentiert ferner, dass sich der jetzt ankündigende Hype gänzlich von den beiden zurückliegenden unterscheide. Weshalb? Dies läge vor allem daran, dass die vergangenen Rallys hauptsächlich durch Privatanleger getrieben wurden. Zur Erinnerung: Im Jahr 2013 betrug die Marktkapitalisierung etwa 1 Milliarde US-Dollar. Bei dieser geringen Summe liegt es auf der Hand, dass bereits viele kleine Fische einen signifikanten Unterschied machen können. Aktuell sieht dies schon etwas anders aus. Viele Unternehmen hätten inzwischen jedoch das Krypto und Bitcoin Potential erkannt.

Veränderte Infrastruktur

Vergangenes Jahr wurden etwa 30 Milliarden US-Dollar an Kapital von großen Akteuren in den Aufbau neuer Plattformen investiert. Diese Entwicklung scheint zudem noch lange kein Ende erreicht zu haben.

Focus Online berichtet über Interesse an Kryptowährungen

Auf Focus Online fand unlängst ein Artikel anklang, in dem das veränderte Interesse an Kryptos analysiert wurde. Dies ist vor allem insofern interessant, als dass eine Berichterstattung über Bitcoin & Co. in einem solchen auflagenstarken Medium häufig generell als positiv bezeichnet wird – dies stellt zugleich auch einen Grund dar, weswegen die Auseinandersetzung mit Krypto und Bitcoin News in jenen Blättern durchaus von Interesse ist: Während spezialisierte Plattform vor allem von Interessierten gelesen werden, decken Medienhäuser mit einem umfassenderen Themenspektrum ein breiteres Publikum ab. Demzufolge besteht die Chance, dass bei einer positiven Berichterstattung die Akzeptanz von Kryptowährungen steigt.

Wie stark stehen die Kryptowährungen derzeit im Fokus der Anleger? Gibt es Gewinner oder vielleicht sogar Verlierer? Nun. Das Interesse an Bitcoin scheint derzeit etwas unterdurchschnittlich zu sein – dies ergab die Auswertung von Meinungen, Tweets und Bitcoin Nachrichten. Selbiges gilt in ähnlicher Ausprägung für Ethereum. Ganz groß im Fokus der Anleger ist hingegen IOTA und Stellar. Bedeutet dies auch automatisch, dass das Stellar bzw. IOTA Potential weitaus größer ist? Diese Aussage wäre sicherlich vereinfachend. Und doch gibt es Aufschluss darüber, dass es bei jenen digitalen Währungen in Kürze vielleicht stark bergauf geht.

Weshalb 2019 das große Interesse an IOTA?

Wer den IOTA Kurs aktiv verfolgt und sich über die Kurssprünge wundert, ist gut damit beraten, die News im Auge zu behalten. Eine ganz besondere Neuigkeit für IOTA Investoren war die Tatsache, dass am 29. Mai der Tod des Coordinators verkündet wurde. Die Chancen scheinen überaus gut, dass das zentrale Element im IOTA-Ökosystem tatsächlich eliminiert wird. Sollte man deswegen aktuell Online IOTA kaufen? Natürlich gilt es auch hier, pro und kontra sorgfältig abzuwägen. Und dennoch: Das Chancen-Risiko Verhältnis ist definitiv aussichtsreich. Die Beseitigung der zentralen Instanz ist jedoch nicht das Einzige, was bei IOTA für Schlagzeilen sorgte. Zudem scheint es nämlich, als nehmen zahlreiche Kooperationen auch immer mehr Gestalt an. Man denke hierbei an der Implementierung in der Mode-Branche, oder an die Platooning-Lösungen, welche unter anderem auch vom Frauenhofer Institut ergiebigst erforscht werden.

„Der Aktionär“ sieht in Bitcoin große Chancen

Wer sich eingehends mit Kryptowährungen beschäftigt, der wird die Beobachtung vielleicht auch schon gemacht haben: Die Zahl derer, die kritisch über Bitcoin & Co. berichten, wird geringer. Natürlich bedeutet dies nicht, dass die Kritiker komplett verstummt sind – dies wäre schlichtweg auch nicht gesund für das gesamte Blockchain und Krypto Ökosystem. Das positive Krypto und Bitcoin Potential gerät allerdings immer mehr in den Vordergrund. So auch bei dem Aktionär bzw. in dessen Online-Sparte. Hier wurde unter anderem publiziert, dass eine steigende Akzeptanz von Kryptowährungen womöglich dazu führt, dass die Kurse steigen – so weit, so bekannt. Allerdings wird dies auch direkt mit einem praxisnahen Beispiel verknüpft: Und zwar die Tatsache, dass die Handelsplattform Coinbase ab sofort die Coinbase Card in sechs europäischen Ländern zur Verfügung stellt. Diese sind Spanien, Frankreich, Italien, Irland, Niederlande sowie Deutschland.

Funktionsweise der Coinbase Karte simpel und benutzerfreundlich

Die Karte, folgt man dem Bericht, sei wie eine herkömmliche Kreditkarte nutzbar – mit dem kleinen aber feinen Unterschied eben, dass man mit Kryptowährungen bezahlen kann. Der Betrag wird folglich von Krypto-zu-Euro umgewandelt. Unter anderem wegen Nachrichten dieser Art kommt der Aktionär aktuell zu einem positiven Krypto und Bitcoin Ausblick.

Last but not least: Bitcoin das neue Gold?

Jene Bitcoin News macht auf den unterschiedlichsten Plattformen von sich Reden – wobei News beinahe schon irreführend ist, da diese These schon seit längerem im Raum steht. Fakt ist jedoch, dass die Beiträge – zumindest subjektiv gesehen – stetig zunehmen. Vermutlich liegt dies unter anderem auch darin begründet, dass der Krypto Frühling wieder mehr Interesse auf sich zieht. Wie dem auch sei: Manche vertreten die Auffassung, dass Bitcoin, ähnlich wie Gold, als digitaler Wertspeicher flankieren könnte. Andere schätzen das Bitcoin Potential jedoch noch weitaus größer ein. Jene sind der Überzeugung, dass Bitcoin Gold sogar ersetzen könnte. Vor allem die jüngeren Generationen könnten den Ausschlag dafür geben, dass dieses Szenario tatsächlich einmal eintritt.

Bitcoin vs Gold – Meinung

Ich persönlich bin überzeugt davon, dass Gold auch künftig noch einen beträchtlichen Wert haben wird. Mehrere tausend Jahre menschlicher Geschichte haben gezeigt, dass das Vertrauen der Menschen in jenes Edelmetall beinahe keine Grenzen kennt. Und letztlich ist es dieses Vertrauen einer Vielzahl von Anlegern, das den Preis bestimmt. Es ist überaus unwahrscheinlich, dass Gold wertlos wird – ganz gleich, in welchen Sphären der Bitcoin Preis eines Tages vermutlich angekommen ist.

Was ist das beste Investment für 2019? Diese Frage spaltet die Gemüter. Wer diesen Beitrag liest, der befindet sich auf der Homepage Kryptoszene.de. Bedeutet dies, dass wir dazu raten, jedwedes Kapital in Kryptowährungen zu investieren? Nein, das tut es nicht! Diversifizierung ist das Gebot der Stunde. Selbst wenn das Potential groß ist, wer alles auf eine Karte setzt, geht ein beträchtliches Risiko ein. Zumal, da es eine Vielzahl von Alternativen gibt: Man denke an den Aktienhandel oder an Forex Trading. Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass die Gewinnchancen im Krypto-Handel gigantisch sind – doch damit geht auch ein nicht geringes Maß an Risiko einher!

Blick auf Bitcoin Kursentwicklung führt Bullenmarkt vor Augen

[stock_market_widget type=“chart“ template=“basic“ color=“blue“ assets=“BTC-USD“ range=“1mo“ interval=“1d“ axes=“true“ cursor=“true“ api=“yf“]

 

Vor wenigen Tagen wurde mancherorts schon darüber diskutiert, ob wir uns wieder schnurgerade auf einen Bärenmarkt bewegen. Die jüngste Krypto und Bitcoin Chart Entwicklung lässt diese Argumente im Sande verlaufen.  Einige waren davon jedoch überrascht. Vor allem technische Analysten haben davor gewarnt, dass die Korrektur massiv ausfallen könnte. Es gilt als wahrscheinlich, dass die fundamentalen Faktoren schlichtweg eine zu große Rolle spielen, als dass es signifikant nach unten geht. Doch weshalb gilt das Bitcoin Potential als so groß? Sind positive Bitcoin Prognosen überhaupt gerechtfertigt – oder haben die skeptischen technischen Analysten letzten Endes doch recht?

Kurz & knapp: Deshalb ist der Bitcoin Ausblick positiv!

  • Knappheit beflügelt den Bitcoin Preis. Anders als andere Güter (beispielsweise Fiatgeld) können Bitcoins nicht beliebig nachproduziert werden. Die Menge ist begrenzt – auch wenn das Wort Mining insbesondere für Laien etwas irreführend ist.
  • Die Reward-Halbierung rückt immer näher. Die Kurssteigerungen sind im Einklang mit der Annahme zahlreicher Experten, dass die Halbierung bereits im Vorfeld einen signifikanten Einfluss auf den Bitcoin Preis hat.
  • Akzeptanz steigt sowohl bei Privatanlegern, großen Investoren sowie Einzelhändlern
  • Mediale Berichterstattung fällt zunehmends positiv aus
  • Prekäre Weltwirtschaftslage. Potentielle Krisen haben womöglich einen überaus positiven Einfluss auf den Krypto und Bitcoin Wert, da in einer solchen Lage mehr Anleger einen sicheren Hafen suchen

Schlägt die Stunde der Altcoins? Ausblick von Ethereum, Ripple & Co.

Innerhalb der letzten 7 Tage konnten die wenigsten Altcoins in der Top 10 der digitalen Währungen (nach Marktkapitalisierung) mit Bitcoin mithalten. Genauer gesagt nur Litecoin (LTC). Bei jenem beläuft sich der Zugewinn in besagtem Zeitraum auf 16 Prozent. Viele fragen sich deswegen derzeit, ob sie in Litecoin investieren sollen. Der derzeitige Kurs beläuft sich auf 137,03 US-Dollar. Damit steht er hinsichtlich der Marktkapitalisierung an vierter Stelle. Der Bitcoin Zugewinn beträgt hingegen 9,1 Prozent. Wie steht es um die Altcoins, fernab von LTC?

Entwicklung der letzten 7 Tage bei Redaktionsschluss:

  • Ethereum (ETH): Zugewinn 6,7 Prozent
  • Ripple (XRP): Verlust 3,4 Prozent
  • Bitcoin Cash (BCH): Zugewinn 3,8 Prozent
  • EOS (EOS): ZUgewinn 2,5 Prozent
  • Binance Coin (BNB): Zugewinn 3,6 Prozent
  • Bitcoin SV (BSV): Zugewinn 3,3 Prozent
  • Cardano (ADA): Zugewinn 6,4 Prozent
  • -Stellar (XLM): Verlust 2,1 Prozent

Fest steht, dass die vergangene Woche für Krypto Anleger – in Summe – durchaus positiv war. Die Chancen stehen gut, dass es weiter nach oben geht, dass der Bitcoin die 10.000 US-Dollar Marke wieder knackt und auch aussichtsreiche Altcoins mit nach oben hievt. Wie realistisch ist dieses Szenario? Und können die Altcoins Bitcoin womöglich sogar outperformen? Bis dato verhält es sich so, dass viele der Altcoins noch überaus weit vom Allzeit-Hoch entfernt sind. Vor allem im Vergleich zum Bitcoin. Insofern ist es gut möglich, dass bei jenen Coins noch ein überproportionaler Zugewinn bevorsteht.

Krypto Kursexplosion – noch lange kein Ende in Sicht!?

Oft ist vom Krypto Winter und Sommer die Rede. Gemeint sind natürlich nicht die tatsächlichen Jahreszeiten. Jene dürfen viel mehr als Metaphern herhalten. Der Winter steht für eine Phase der Korrektur, des Einbruches oder des Stillstandes auf niedrigem Niveau. Dieser Tage kommt jedoch scheinbar beides zusammen, zumindest für Menschen, die in Europa wohnhaft sind: Am 21. Juni beginnt offiziell der Sommer. Und die Bitcoin Kursentwicklung macht deutlich, dass selbst der skeptischste Trader langsam wieder von einem Krypto Sommer spricht! Gesetzt dem Fall, dass es so weitergeht, dürfte die Fear Of Missing Out bald schon wieder um sich greifen. Zudem ist es wahrscheinlich, dass bei einem erneuten Krypto und Bitcoin Hype noch viel mehr mit auf den Zug aufsteigen. Schließlich rückt das Thema Kryptowährungen immer mehr in die Mitte der Gesellschaft. Dies könnte zu einer regelrechten Kursexplosion führen! Glücklich kann sich folglich jener schätzen, der rechtzeitig eingestiegen ist und noch günstige Kaufkurse mitgenommen hat.

Eigene Verantwortung

Fest steht jedenfalls, dass wir uns in turbulenten Zeiten befinden. Findigen Investoren bieten sich viele Möglichkeiten, ihr Kapital gewinnbringend zu vermehren. Der Krypto Markt ist zudem auch eine große Chance für Anleger, die über einen relativ kleinen Geldbeutel verfügen. Weshalb? Dies liegt daran, dass die Chancen hoch sind, dass der Einsatz sogar vervielfacht wird. So kann mitunter nach kurzer Zeit eine ordentliche Summe entstehen. Allerdings muss man auch bereit sein, ein solches Risiko einzugehen – denn im schlechtesten Fall droht der Total-Ausfall. Die meisten Experten sind jedoch davon überzeugt, dass wir noch lange nicht in einer blasen-ähnlichen Situation sind, der innere Wert übersteige sogar die aktuellen Bewertungen. Letztlich sollte aber jeder Einzelne bei Kryptos wie Bitcoin pro und kontra abwägen. Schließlich investiert man sein eigenes Geld – für das man selbst verantwortlich ist.

Photo by CliPhotography (Pixabay)

 

In Kryptos investieren? Jetzt von den optimalen Konditionen des Testsiegers Plus500 profitieren.

[xyz-ihs snippet=“plus500″]

 

 

 

 

Top Broker zum Kauf und Handeln von Kryptowährungen

  • Platform
  • Features
  • Rating
  • Visit Site
  • Paypal akzeptiert
  • EU-reguliert
  • Echte Kryptowährungen kaufen
4.9/5

eToro Reviews
  • CySEC-Lizenz
  • Gratis Demokonto
  • Günstige Gebühren
5/5

Reviews

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Raphael Rombacher

Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist unser Mann für detaillierte Analysen und Features. Er liefert ganz besonders spannende Themen und beschäftigt sich mit den Entwicklungen auf dem Börsenparkett, Digitalisierungstrends sowie mit Kryptowährungen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

20 − vier =