Edward Snowden Bitcoin kaufen
  • Technischer Fehler an der NYSE: Ein technischer Fehler führte zu extremen Kursschwankungen und einem Handelsstopp.
  • Dramatischer Kurseinbruch bei Berkshire Hathaway: Aktien von Berkshire Hathaway fielen durch den Glitch um 99 %.
  • Snowden sieht Bitcoin als Lösung: Edward Snowden betont die Vorteile von Bitcoin als Alternative zu traditionellen Finanzsystemen.
  • Bitcoins Marktposition: Bitcoin konsolidiert seit dem Allzeithoch von über 70.000 $ und zeigt Anzeichen eines bevorstehenden Ausbruchs.

Berkshire Hathaway Aktien fallen durch Glitch um 99 % und Snowden sieht Bitcoin als Alternative

Am Montag erlebte die New Yorker Börse (NYSE) einen erheblichen technischen Fehler, der zu extremen Kursschwankungen bei mehreren Wertpapieren führte. Besonders betroffen waren die Aktien von Berkshire Hathaway, die infolge des Glitches um unglaubliche 99 % einbrachen. Das Ereignis löste eine erneute Diskussion über die Stabilität traditioneller Finanzsysteme im Vergleich zu dezentralen Alternativen wie Bitcoin aus.

Der technische Fehler an der NYSE führte zu einem abrupten Handelsstopp für einige Wertpapiere. Rund zwei Stunden später wurde der Handel wieder aufgenommen, und die Systeme waren wieder betriebsbereit. Unter den betroffenen Wertpapieren erlebten die Aktien von Berkshire Hathaway, normalerweise über 622.000 Dollar gehandelt, einen dramatischen Rückgang auf lediglich 185 Dollar. Die fehlerhafte Preisbildung wurde später korrigiert.

Werbung
dogeverse coin kaufen

Die NYSE erklärte, dass der Vorfall durch “technische Schwierigkeiten” bei den Limit-up/Limit-down-Mechanismen verursacht wurde. Die Mechanismen sollen ungewöhnlich große Preisbewegungen während der Handelssitzungen begrenzen und wurden nach dem Flash-Crash von 2010 eingeführt, der durch Computeralgorithmen ausgelöst wurde und innerhalb von Minuten eine Billion Dollar Marktwert vernichtete. Der Betreiber der NYSE, Intercontinental Exchange, betonte, dass es keine Hinweise auf einen Hackerangriff gab.

Inmitten dieser Turbulenzen meldete sich Edward Snowden zu Wort und äußerte sich erneut positiv zu Bitcoin. Auf X (ehemals Twitter) schrieb er knapp: „Bitcoin fixes this.“ Die Aussage unterstreicht seine Überzeugung von den Vorteilen dezentraler Finanzsysteme gegenüber zentralisierten Börsen.

Bitcoin, als dezentrale digitale Währung, basiert auf einem Peer-to-Peer-Netzwerk ohne zentrale Autorität. Das System bietet einen starken Kontrast zu traditionellen Börsen, die durch zentrale Kontrollmechanismen anfällig für systemische Risiken sind, wie der jüngste Vorfall an der NYSE gezeigt hat. Das Design von Bitcoin zielt darauf ab, Transparenz, Unveränderlichkeit und Sicherheit zu gewährleisten, was das Risiko katastrophaler Ausfälle durch technische Probleme oder zentrale Fehler minimiert.

Snowdens Unterstützung für Bitcoin in diesem Zusammenhang hebt die Widerstandsfähigkeit der Kryptowährung hervor. Er deutet an, dass die dezentralisierte Natur von BTC ähnliche Störungen im Finanzsystem verhindern könnte und eine zuverlässigere Alternative zu traditionellen Handelsplattformen bietet.

Bemerkenswert ist, dass Bitcoin seit seiner Einführung eine Betriebszeit von fast 100 % aufweist. Die hohe Zuverlässigkeit unterstreicht die Robustheit der zugrunde liegenden Blockchain-Technologie. In den frühen Tagen von BTC gab es nur zwei nennenswerte Vorfälle: der „Value Overflow Incident“ im Jahr 2010, bei dem ein Bug Milliarden von BTC aus dem Nichts erschuf, und eine vorübergehende Blockchain-Fork im Jahr 2013, verursacht durch ein inkompatibles Software-Upgrade. Beide Vorfälle wurden schnell von den Kernentwicklern behoben, was die Stabilität und Zuverlässigkeit von Bitcoin weiter stärkte.

Bitcoin könnte aktuell kurz vor einer neuen Rallyephase stehen

Bitcoin befindet sich derzeit in einer interessanten Marktposition. Es gibt viele Anzeichen, die darauf hindeuten, dass BTC kurz davor steht, eine neue Phase des Bullenmarktes zu erreichen. In der ersten Phase des Bull Runs gelang es dem Coin bereits zwischen Oktober 2023 und März 2024 von circa 25.000 $ auf ein neues Allzeithoch bei deutlich über 70.000 $ zu steigen. Seit dem Erreichen dieses Allzeithochs befindet sich Bitcoin jedoch in einer Konsolidierungsphase, die ihn zwischenzeitlich auch wieder unter 60.000 $ gedrückt hat. In den letzten Wochen verdichten sich jedoch die Anzeichen, dass nach mehreren Versuchen, die 70.000 $-Marke zu durchbrechen, endlich bald der Zeitpunkt gekommen sein könnte, an dem Bitcoin dies wirklich nachhaltig schafft.

Im letzten Monat gab es bereits vier Versuche, die 70.000 $-Marke zu durchbrechen. Doch bisher ist es Bitcoin nicht gelungen, genug Kaufkraft aufzubringen, um sich länger als ein paar Stunden über diesem Kursniveau zu halten. Stattdessen befindet sich BTC seit Ende Mai in einer sehr engen Konsolidierungsrange zwischen 67.000 $ und 70.000 $. Auffällig ist hierbei, dass Bitcoin immer höhere Tiefstwerte setzt und sich die Range immer weiter zu verengen scheint. Das Handelsvolumen von Bitcoin ist seit mehreren Tagen am Steigen und beträgt inzwischen fast 30 Milliarden $. Auch das Open Interest, also das Volumen an offenen Futures-Positionen, nimmt stetig zu. All diese Indikatoren sprechen dafür, dass das Interesse an Bitcoin wächst und ein Ausbruch kurz bevorstehen könnte.

  • bitcoin
  • Bitcoin
    (BTC)
  • Preis
    $66,272.33
  • Marktkapitalisierung
    $1.31 T

Die These wird auch dadurch unterstützt, dass die Marktdominanz von Bitcoin in den vergangenen Tagen ebenfalls um circa 1 % auf inzwischen 53,1 % gestiegen ist. Sollte es Bitcoin gelingen, über 70.000 $ auszubrechen, wäre erst beim Allzeithoch bei circa 74.000 $ mit dem nächsten signifikanten Widerstand zu rechnen. Sollte auch dieses überwunden werden können, könnte der Kurs schnell weiter in Richtung 80.000 $ oder sogar in Richtung 100.000 $ steigen. Es ist jedoch ebenso möglich, dass die vermehrten gescheiterten Versuche von Bitcoin, über 70.000 $ zu kommen, dazu führen, dass die Käufer aufgeben und die Verkäufer wieder dominieren, was Bitcoin noch einmal in Richtung 60.000 $ zurückfallen lassen könnte, bevor eine Rallye auf über 70.000 $ gelingt.

Längerfristig betrachtet, sind sich die meisten Analysten jedoch einig, dass wir uns aktuell erst am Anfang einer breiteren expansiven Phase des Kryptomarktes befinden und dass es realistisch ist, dass Bitcoin in den kommenden Monaten und Jahren noch eine Vervielfachung seines Wertes erleben könnte. In Anbetracht dieser Annahme könnte sich der Kauf von Bitcoin also auch noch zum aktuellen hohen Kursniveau langfristig lohnen.

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • Erster wirklich mehrkettiger Doge-Token
  • Inspiriert von Cosmos legendären Reisen
  • Nutzung der fortschrittlichen Bridge-Technologie
  • Lustige und fesselnde Community-Meme-Münze
4.8
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Neuer Memecoin auf Solana mit großem viralen Potenzial
  • South Park Tribut mit großzügigem Airdrop
  • Direkte SOL "Straight to Wallet" Transaktionen
  • 1 SOL ergibt 6.900 $SEAL
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Patryk Don

Die Leidenschaft für Finanzen ist in ihm schon immer präsent gewesen. Auf der Suche nach finanzieller Freiheit stieß er dann "zufällig" auf Kryptowährungen. Seitdem verbringt er kaum einen Tag, ohne sich auf dem neuesten Stand zu halten. Die Verbindung zur traditionellen Aktienmarkt-Kausalität machte es unumgänglich, sich auch intensiv damit auseinanderzusetzen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.