judge court


Die TU Wien widmet sich in einem neuen Forschungsprojekt Themen wie der Interoperabilität, Blockchain und IoT. Die IOTA-Stiftung ist Teil des lang angelegten Projekts.

Forschung im Internet der Dinge

Zusammen konzentrieren sich beide Partner im Christian Doppler Labor auf Blockchain Technologien für das Internet der Dinge (CDL BOT). Außerdem erforscht die Forschungsgruppe die Schnittstelle zwischen dem Internet der Dinge (IoT) und DLT-Technologien, wie Blockchain oder dem Tangle von IOTA. Das Projekt wird unter anderem von staatlichen Fördermitteln unterstützt.

Werbung
$BTCMTX jetzt kaufen

In einem Blog-Eintrag der IOTA-Foundation freut sich IOTA Co-Founder Dominik Schiener über die Zusammenarbeit: “Wir fühlen uns geehrt, Teil dieses langfristigen Forschungsprojekts zu sein und danken der Christian Doppler Gesellschaft und dem österreichischen Bundesministerium für digitale und wirtschaftliche Angelegenheiten für die Anerkennung und Unterstützung des enormen Potenzials der Blockchain- und Distributed Ledger-Technologie zum Aufbau einer transparenteren, vertrauenswürdigeren und vernetzteren Wirtschaft.”

Neben IOTA ist ein weiterer Vertreter der Blockchain-Community der Zusammenarbeit beigetreten. Mit der österreichischen Bitcoin-Börse Bitpanda erhält das Projekt weitere Unterstützung.

Fokus auf Interoperabilität

Wissenschaftliche Leitung der Forschungsarbeit übernimmt Ökonom und Programmierer Dr.-Ing. Stefan Schulte. Dieser bestätigte, dass die Interoperabilität eine zentrale Rolle in der Forschung einnehmen werde.

Das Projekt ist auf einen Zeitraum von sieben Jahren angelegt. IOTA sieht in der Teilnahme an der Zusammenarbeit die Möglichkeit, die Forschung am Tangle-Netzwerk zu fokussieren. Außerdem hat man sich als Ziel gesetzt das gesamte europäische DLT-Ökosystem voranzubringen.

Foto von Frederic Köberl

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • SMOG ist die einzige Meme-Münze, die sie alle beherrscht
  • Der größte SOL-Airdrop aller Zeiten mit Zealy Airdrop-Integration
  • Kein Vorverkauf! Fairer Starttoken und gleicher Einstiegspunkt für alle
  • Voraussichtlich die größte Sol-Meme-Münze des Jahres 2024
5
5 Stars
Kein Code notwendig
Kein Code notwendig
ZU Smog
  • Das zweite Erscheinen von $SPONGE, der 100X-Community-Meme-Münze 2023
  • Neues P2E-Dienstprogramm und deutlich größere Marketingkampagne
  • $SPONGEV2 kann nur durch den Einsatz von $SPONGE verdient werden
  • Stake Sponge V1 für 40 % APY-Einsatzprämien für 4 Jahre
5
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Der erste Stake-to-Mine ERC-20-Token
  • Passives Einkommen durch Staking und Mining
  • Cloud-Mining - eine umweltfreundlichere Version des Minings
  • Mining-Credits erhalten, ohne hohe Hardwarekosten oder Betrugsrisiken
5
5 Stars
Kein Code notwendig
Kein Code notwendig
ZU Bitcoin Minetrix
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • Neuer Utility Token mit Meme Coin Battle Arena
  • Vielfältige Wettmöglichkeiten
  • Ein innovatives Blockchain Projekt
  • Automatisches Staking während des Vorverkaufs
5
5 Stars
Kein Code notwendig
Kein Code notwendig
ZU Meme Kombat
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!
author avatar
Raphael Adrian

Nach dem Abschluss seines Journalismus Masters im Jahr 2013 arbeitete Raphael mehrere Jahre als freiberuflicher Journalist und Autor. In dieser Zeit spezialisierte er sich auf Finanzen, Business und Kryptowährungen. Seit November 2018 ist er als Chefredakteur bei Kryptoszene tätig. Seine Erfahrung im Bereich Investitionen und Handel gibt ihm eine solide Grundlage für die Analyse von Markttrends und das Treffen fundierter Investitionsentscheidungen. Dank seines Fachwissens in technischer und fundamentaler Analyse ist er in der Lage, profitable Geschäfte zu identifizieren und Risiken effektiv zu managen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.