IOTA stellt Daten Marktplatz vor

IOTA stellt Daten Marktplatz vor
Rate this post

Um die Kommunikation zwischen IoT Geräten zu vereinfachen hat IOTA jetzt eine erste Version eines eigenen Daten Marktplatzes vorgestellt. Für das 2-monatige Testprojekt konnte das IOTA Team viele namenhafte Partner finden die das Projekt jetzt begleiten. 

Geräte mit Internetzugang

Daten haben in unserer heutigen Zeit einen immer größeren Stellenwert. Allein in 2017 werden mehr Daten erzeugt als in den letzten 5.000 Jahren zusammen. Sensoren die Daten sammeln und speichern nehmen in ungeahnter Geschwindigkeit zu. Egal ob unsere Türklingel oder unsere Wohnbeleuchtung alles lässt sich mittlerweile über das Internet steuern. Während wir in 2017 schon 20 Milliarden Geräte haben die mit dem Internet verbunden sind werden es in 2025 vermutlich noch einmal mehr als 75 Milliarden sein. Damit diese Geräte untereinander kommunizieren können muss es einen Standard geben und auch eine Art Zahlungsmöglichkeit. Denn nur dadurch können auch Anreize geschaffen werden Daten zur Verfügung zu stellen. Derzeit sollen sich etwa 99% aller verfügbaren Daten in Datensilos befinden und daher für die breite Mehrheit nicht verfügbar sein. Ein Beispiel für eine intelligente Datennutzung wäre eine Wetterstation die an einem bestimmten Ort aufgestellt ist. Jeder der dann an die Daten möchte kann dies tun muss aber dafür einen kleinen Betrag bezahlen.

Genau diesem Problem hat sich IOTA angenommen. Die Technologie soll zum neuen Standard im Bereich des Internets der Dinge werden. Seit 2015 hat das IOTA Team daher an dem Daten Marktplatz gearbeitet. Eine erste Version dazu soll jetzt für 2 Monate im IOTA Test Netzwerk laufen. Mehrere Dutzend angesehene Unternehmen beteiligen sich an dem Test und wollen die Zeit nutzen die Technologie kennenzulernen, um zu verstehen wie sie zukünftig damit arbeiten können. Zu den Unternehmen zählen unter anderem Accenture, Fujitsu, Deutsche Telekom, Schneider Electronic und viele mehr.

IOTA Daten Marktplatz Partner

Wie es weitergeht bleibt offen aber das Team um IOTA hat versprochen in den nächsten Wochen regelmäßig Updates zu veröffentlichen. Gut zu sehen ist aber, wie es IOTA schafft zahlreiche namenhafte Unternehmen dazu zu bringen sich mit der Technologie zu beschäftigen. Denn nur wenn viele große Unternehmen die IOTA Technologie implementieren hat IOTA eine Chance zum Standard im Internet der Dinge zu werden.

Wer noch kein IOTA hat findet hier eine Anleitung wie ihr IOTA am einfachsten kaufen könnt.

Please follow and like us:

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. IOTA verdreifacht innerhalb einer Woche seinen Wert - Kryptoszene.de
  2. IOTA ist nicht zu Stoppen - Kurs bei über 5$ - Kryptoszene.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*