Indien und Pakistan untersagen Handel mit Kryptowährungen

Nachdem Pakistan und Indien Kryptowährungen gegenüber bisher immer schon kritisch eingestellt waren, haben sie jetzt den Handel mit Kryptowährungen ganz verboten. Damit machen sich in den beiden Ländern insgesamt 1,5 Milliarden Menschen, also 20% der Weltbevölkerung, strafbar wenn sie mit Kryptowährungen handeln.

Werbung

Indien und Pakistan sind historisch gesehen keine Freunde, allerdings scheinen sie sich in einer Sache einig zu sein, was den Handel mit Kryptowährungen angeht. So hat sich Pakistans Zentralbank zu Kryptowährungen geäußert und gesagt, dass diese illegal sind in Pakistan. Laut der Zentralbank sollen Pakistans Banken Kunden abweisen, die mit Kryptowährungen handeln wollen. Außerdem machen sich auch Bürger strafbar, die außerhalb von Pakistan mit Kryptowährungen handeln.

Ein ähnliches Bild gibt es auch in Indien. Auch hier hat die Zentralbank (Reserve Bank of India, RBI) ein Statement veröffentlich in dem es heißt, dass alle Unternehmen sich in den nächsten 3 Monaten aus dem Kryptomarkt zurückziehen müssen. In spätestens 3 Monaten wird es also keine legalen Krypto-Börsen mehr in Indien geben.

Für Inder und Pakistani ist das vor allem ein Problem, da sie dann keine Möglichkeit mehr haben ihre Krypto Guthaben in Fiat Geld zu tauschen. Es gibt zwar immer noch die Möglichkeit illegal an Exchanges wie Binance zu handeln, allerdings fehlt den Indern und Pakistani eine Möglichkeit Fiat in Krypto und Krypto in Fiat zu tauschen. Schon vor Bekanntwerden der Verbote, war Bitcoin in Indien daher eher etwas teurer als im Rest der Welt, ein ähnliches Bild haben wir auch schon in Südkorea gesehen.

Für den Kryptomarkt sind das alles eher schlechte Nachrichten, denn damit haben 20% der Weltbevölkerung keinen einfachen Zugang mehr zu Bitcoin, Ethereum und Co. Auch in China ist der Zugang zu Kryptowährungen bereits eingeschränkt. Der erschwerte Zugang zu Kryptowährungen und die strengen Regulierungen sorgen in den Ländern auch dafür, dass sich dort keine Unternehmen im Blockchain und Kryptobereich mehr ansiedeln. Sollte sich der Kryptobereich langfristig durchsetzen kann dies zum Nachteil der Volkswirtschaften in den Ländern werden.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

eins × eins =

Was du als nächstes lesen solltest

Cannabis und Wasserstoff Aktien
Analyse, Beiträge, Tilray 7 Stunden Ago

Cannabis Aktien: Welche Marihuana Akt...

Der Kauf von Cannabis-Aktien galt in der Finanzbranche in den letzten Jahren als eines der besten Investments....

Ethereum, Krypto 12 Stunden Ago

Ethereum kaufen: Wieso ETH jetzt ganz schnell ein ne...

Ethereum scheint sich aufzuheizen für eine...

Krypto 1 Tag Ago

Das 2-Welten-Prinzip: Die vielfältigen Chancen von d...

Staatliche Währungen wie Euro oder US-Dollar...

Krypto 2 Tagen Ago

Hedera Hashgraph Coin (HBAR) kaufen: Was man über di...

Die Kryptowährung Hedera Hashgraph Coin (HBAR)...

Aktien 2 Tagen Ago

Investmentfonds – attraktive Anlagemodelle für...

Investmentfonds werden von Finanzdienstleistern in vielen...

Krypto 2 Tagen Ago

Welche Vorteile kann die Blockchain der Online-Glück...

Während die Land Casino Resorts angesichts...

Krypto 2 Tagen Ago

Beste Kryptowährung 2021? Bullishe Prognose für Sola...

Ein beliebter Krypto-Analyst glaubt, dass Ethereum-Konkurrent...