Hersteller von Bitcoin-Bankomaten zieht wegen regulatorischer Differenzen in die Schweiz
Werbung
Tamadoge auf OKX kaufen

Laut einem am 1. Januar veröffentlichten Blogbeitrag ist Lamassu, der Hersteller von Geldautomaten für Bitcoin (BTC), aufgrund von Regulierungsschwierigkeiten in anderen Ländern in die Schweiz gezogen. Die Lamassu Industries AG ist in den Schweizer Kanton Luzern gezogen, weil das Unternehmen „an einem Ort sein will, an dem Regeln klar definiert sind und die Regulierungsbehörden für Innovation sorgen.“

Im Blogpost enthüllte der Hersteller, dass bisherige Anträge zur Eröffnung eines Kontos von 15 Banken abgelehnt wurden, da sie Bankautomaten für Bitcoin herstellen, während sie nicht am Handel oder der Speicherung von Kryptowährungen beteiligt sind. Darüber hinaus wurde das Unternehmen angeblich vom Zahlungsabwickler Stripe abgelehnt, weil es das Wort „Bitcoin“ auf seiner Website hatte.

Die Schweiz ist bekannt für ihre krypto-freundliche Herangehensweise und den Blockchain-Entwicklungsstandort „Crypto Valley“ – in Anlehnung an das Silicon Valley – in der Stadt Zug. Im Dezember wurde Zug als der am schnellsten wachsende Tech-Standort in Europa eingestuft. Die Stadt war, im Vergleich der Teilnehmerzahlen zu technikbezogenen Meetup-Veranstaltungen pro europäische Stadt, mit einem Plus von 177 Prozent zum Vorjahr Spitzenreiter.

Mehrere bedeutende Unternehmen im Bereich der Kryptowährung sind aus Gründen der Regulierungsarbitrage in tolerantere Hoheitsgebiete umgesiedelt. Im Mai beschloss die bislang größte Kryptobörse in Polen, BitBay, ihre Aktivitäten im Land einzustellen, da die lokalen Banken nicht mehr mit dem Unternehmen kooperieren würden.

Die Börse kündigte an, dass sie stattdessen mit einem neuen Bankpartner in der Republik Malta kooperieren würde, wo die lokalen Gesetze krypto-freundlicher sind.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.
author avatar

Dragan Marinkanovic

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.