Momentan kann man überall auf der Welt beobachten, wie Regulierungen und gesetzliche Rahmenbedingungen für Kryptowährungen geschaffen werden. Die Regierungen haben das Potential von Kryptos wie Bitcoin (BTC) erkannt und sehen darin auch eine weitere mögliche Steuerquelle.

Allerdings gibt es einige Kryptowährungen wie Monero (XMR) – auch als Privacy Coins bekannt – deren Technologie darauf ausgerichtet ist, anonyme und hochverschlüsselte Zahlungstransaktionen zu tätigen. Solche privaten Kryptowährungen sind durch ihre Undurchsichtigkeit vielen Regierungs- sowie Steuerbehörden ein Dorn im Auge.

Werbung
Playdoge jetzt kaufen

Auch in Frankreich werden die Chancen und Risiken von Kryptowährungen diskutiert. Gestern hat die Nationalversammlung einen 148-seitigen Bericht veröffentlicht, in dem sie zunächst den Unterschied zwischen Bitcoin und Blockchain anerkennt und unterstreicht, damit eine möglichst passende Gesetzgebung gefunden werden kann.

Auch das Thema Privacy Coins wurde ausführlich behandelt. Laut Bericht stellt nämlich diese Gruppe der Kryptos eine besondere Gefahr dar, indem sie durch ihre Anonymität kriminelle Aktivitäten wie Geldwäsche fördern würden. Daher fordert die Nationalversammlung ein Verbot aller privaten Kryptowährungen, Details zur technischen Umsetzung eines solchen Verbots bzw. Überwachung gibt es noch nicht.

Sonst ist das “Hexagon” Europas relativ offen gegenüber Kryptos und Blockchain-Technologie. Seit Januar kann man bereits in 4.000 Tabakläden in ganz Frankreich mit Bitcoin zahlen.

Photo by TheDigitalArtist (Pixabay)

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Raphael Adrian

Nach dem Abschluss seines Journalismus Masters im Jahr 2013 arbeitete Raphael mehrere Jahre als freiberuflicher Journalist und Autor. In dieser Zeit spezialisierte er sich auf Finanzen, Business und Kryptowährungen. Seit November 2018 ist er als Chefredakteur bei Kryptoszene tätig. Seine Erfahrung im Bereich Investitionen und Handel gibt ihm eine solide Grundlage für die Analyse von Markttrends und das Treffen fundierter Investitionsentscheidungen. Dank seines Fachwissens in technischer und fundamentaler Analyse ist er in der Lage, profitable Geschäfte zu identifizieren und Risiken effektiv zu managen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.