Werbung
Luckyblock Banner

In einem Interview mit OpenAccessGovernment, das am 20. August veröffentlicht wurde, betonte Ken Weber, der Leiter der Abteilung für Soziales bei Ripple, dass Fachhochschulen und Universitäten weltweit ihre Bildungsprogramme ausweiten müssen, um Schulungskurse über Blockchain und Kryptowährungen anzubieten, welche die Studenten direkt auf die tatsächlichen Rollen in der Branche vorbereiten.

Im Gespräch ging Weber auf den Mangel an qualifizierten Blockchain-Mitarbeitern und relevanten Bildungsressourcen ein und zitiert dahingehend einen Bericht, in dem steht, dass „die Nachfrage nach Softwareentwicklern mit Blockchain-Entwicklungsfähigkeiten“ in der Vergangenheit um satte 517 Prozent gestiegen ist, jedoch „die Nachfrage bei weitem das Angebot überwiegt.“ Anschließend stellte er fest:

„Ein großer Teil des Problems besteht darin, dass Unternehmen zwei Arten von Blockchain-Experten benötigen. Erstens brauchen sie Ingenieure, die ein tiefes Verständnis für die Technologien haben und Änderungen sofort umsetzen können. Zweitens müssen sie nicht-technische Funktionen mit leitenden Angestellten besetzen, die Entscheidungen treffen können, die die Anwendung der Blockchain auf Geschäftsziele beinhalten. Dazu benötigen diese Mitarbeiter jedoch Kenntnisse der Technologie. Die Branche hat eine gut dokumentierte, aber wachsende Qualifikationslücke, die geschlossen werden muss.“

Der Ripple-Mitarbeiter gab an, dass beinahe die Hälfte (40 Prozent) der 50 weltweit führenden Unis mindestens ein Blockchain- oder Kryptowährungs-Seminar anbieten. Diese sind jedoch an verschieden Disziplinen wie Betriebswirtschaft, Ingenieurwesen, Mathematik und Recht gebunden. Um dieses Problem zu beseitigen, müssten die Unis Kurse anbieten, die sich spezifisch auf die tatsöchlichen Rollen in der Krypto-Branche beziehen.

Zudem ist Weber der Meinung, dass Unternehmen aus der Branche mit ihren akademischen Kollegen zusammenarbeiten sollten, um die Bildung von Arbeitskräften anzutreiben. Aktuell, stellt er fest, tun dies nur etwa 38 Prozent der Krypto-Unternehmen.

Photo by Icons8_team (Pixabay)

Top Broker zum Kauf und Handeln von Kryptowährungen

Mehr Filter
Sortiere
  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5
  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Dragan Marinkanovic

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.