eToro geht Partnerschaft mit Premier League Clubs ein und zahlt diese in Bitcoins

eToro geht Partnerschaft mit Premier League Clubs ein und zahlt diese in Bitcoins
Rate this post

Mit 7 Premier League Clubs ist eToro eine Partnerschaft eingegangen. Erstmalig in der Geschichte der Premier League wurde diese komplette in Bitcoins bezahlt.

In der kommenden Saison werden Fans von Newcastle United, Tottenham Hotspurs, Crystal Palace, Southampton, Brighton & Hove Albion, Cardiff City und Leicerster City öfter eToro Werbung im Stadion sehen. Die Plattform, auf der Anleger neben Kryptowährungen auch Aktien handeln können, ist ab sofort einer der Sponsoren dieser 7 Premier League Clubs.

Das besondere an der Partnerschaft ist, dass eToro die Summe dafür komplett in Bitcoins bezahlt hat. Sicher handelt es sich dabei um einen PR Gag und die Clubs werden die Bitcoins schnell wieder gegen britische Pfund getauscht haben aber bemerkenswert ist es dennoch.

Auch in Deutschland bzw. in der Bundesliga ist eToro schon als Sponsor aktiv. Aktuell sind sie einer der Sponsoren von Eintracht Frankfurt. Ob sie ihr Engagement auch noch auf andere Clubs ausweiten wird sich zeigen.

Auf eToro können Anleger nicht nur Kryptowährungen, sondern auch Aktien, ETFs, Rohstoffe und Devisen handeln. Über 70% des Handels auf eToro findet aber mit Kryptowährungen statt. Daher entwickelt sich eToro auch immer mehr zu einer richtigen Exchange. Demnächst soll es auch möglich sein Kryptowährungen auf eToro ein- und auszuzahlen. Erst gestern wurde auf eToro auch der Handel mit IOTA freigeschaltet.

Please follow and like us:

1 Trackback / Pingback

  1. Paris Saint-Germain bringt eigene Kryptowährung auf den Markt – Kryptoszene.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*