Ethereum Die Bullen trampeln! ETH folgt Bitcoin, steigt fast 7% – 4.000 Dollar im Visier?

Im Sog der Bitcoin-Korrektur hat auch der Top-Altcoin Ethereum in den vergangenen 24 Stunden eine heftige Korrektur erlebt. Nachdem ETH/USD noch vor knapp einer Woche ein neues Allzeithoch bei rund 4.870 Dollar gefeiert hat, ist es nicht gelungen die psychologisch wichtige Marke von 5.000 Dollar zu überspringen.

Werbung
Dash 2 Trade kaufen

Vielmehr hat die wertvollste Alternative zum Bitcoin einen Rückgang von knapp 10 Prozent seit gestern verzeichnet und kommt auf Wochensicht sogar auf ein Minus von 11 Prozent. Damit fällt die Korrektur etwas stärker aus als bei BTC.

Aktuell notiert ETH/USD zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bei knapp 4.300 Dollar. Vor wenigen Stunden wurde sogar ein Tiefpunkt bei 4.100 Dollar erreicht. Davon konnte sich der Ethereum-Kurs aber schnell wieder erholen und notiert rund 5 Prozent über dem bisherigen Tiefpunkt des Tages.

Die Marktkapitalisierung von Ethereum liegt zur Stunde knapp oberhalb von 500 Milliarden Dollar. Damit bleibt ETH weiterhin klar der wertvollste Altcoin, denn auch die dahinter platzierten Kryptowährungen bleiben von der allgemeinen Marktkorrektur nicht verschont.

Doch wohin wird der Ethereum-Kurs als nächstes steuern und bietet sich nach der jüngsten Korrektur vielleicht jetzt ein guter Moment, um ETH/USD zu kaufen? Oder ist mit weiteren Rückgängen zu rechnen und Anleger sollten lieber zurückhaltend agieren oder vielleicht sogar über einen Short-Trade auf einer Handelsbörse mit Hebel nachdenken, der auf weiter fallende Kurse spekuliert?

Die Analyse der aktuellen Ethereum-Charts hält dazu ein paar spannende Erkenntnisse bereit, die auf mögliche Szenarien für den weiteren ETH/USD-Kurs hinweisen.

Tradingview

Szenario 1: Bullische Rallye auf 6.150 Dollar

Die aus Sicht von Anlegern am Kryptomarkt bestmögliche Entwicklung wäre ein weiterer steiler Aufwärtstrend in den nächsten Wochen. Hierzu ist auf dem Tageschart von BTC/USD die bullische Formation eines doppelten Bodens erkennbar.

ETH/USD hat im Juli 2021 einen Tiefpunkt bei rund 1.750 Dollar gebildet und im September einen weiteren Tiefpunkt bei 2.450 Dollar erreicht. Dazwischen liegt ein Hoch bei rund 4.040 Dollar. Das technische Kursziel dieser Formation würde bei rund 6.150 Dollar liegen, sofern es sich um ein valides Muster handelt.

Ein Teil der Bedingungen dafür hat ETH/USD bereits erfüllt. So wurde die Widerstandszone um 4.000 Dollar erfolgreich überquert und sogar mit einem Retest Ende Oktober als neuer Support bestätigt. In der Folge ist ETH/USD bis auf das neue Allzeithoch gestiegen.

Die Frage ist nun, ob es sich derzeit nur um einen vorübergehenden Rücksetzer handelt um vielleicht ein paar schwache Hände aus ihren Trades zu spülen, bevor der ETH/USD weiter steigt. In diesem Fall ist es enorm wichtig für den Kurs, die Unterstützungslinien der zwei sichtbaren aufsteigenden parallelen Kanäle im ETH-Chart zu halten.

Den Support der oberen Linie hat ETH/USD bereits heute angetestet und konnte ihn bislang trotz kurzzeitiger Schwäche halten. Bleibt ETH/USD oberhalb dieser Linie könnte es schon in Kürze einen neuen Angriff auf 5.000 Dollar geben.

Doch selbst wenn dieser Support nicht hält, bleibt als zweite Chance noch die untere Support-Linie des zweiten parallelen Kanals. Diese Unterstützung liegt aktuell bei 3.500 Dollar, steigt aber jeden Tag etwas an aufgrund des aufsteigenden Kanals. Also selbst bei einem Rücksetzer auf dieses niedrige Niveau, bleibt das bullische Szenario von 6.150 Dollar möglich. Bewegt sich ETH/USD auch in den nächsten Wochen in der aktuellen Formation, könnte diese neue Bestmarke im Februar 2022 erreicht werden.

Tradingview

Szenario 2: Bärisches Double Top

Der Tageschart für den Ethereum-Kurs hält jedoch auch ein Muster bereit, dass auf einen weiteren massiven Abverkauf in den nächsten Wochen hindeuten könnte. Dabei handelt es sich um das sogenannte Double-Top, das in der Chartanalyse als sehr bärisches Szenario gilt.

Es ist geprägt von zwei zeitlich voneinander getrennten Hochpunkten und einem dazwischen ausgebildeten Tief. Den ersten Hochpunkt hat ETH/USD Ende August bei rund 4.000 Dollar ausgebildet. Dann folgte die Korrektur auf den Tiefpunkt bei unter 2.700 Dollar, bevor ETH/USD den zweiten Hochpunkt bei rund 4.870 Dollar ausbilden konnte.

Sollte dieses bärische Senario eintreten, wäre mit einer weiteren Korrektur bis zur Unterstützungslinie des parallelen Kanals im Bereich von 3.600 bis 3.700 Dollar zu rechen. Das Muster wird jedoch erst valide, wenn ETH/USD diese Linie durchbricht und eventuell sogar durch einen erneuten Test als neuen Widerstand bestätigt.

Je nach Zeitpunkt des Ereignisses, könnte ETH/USD dann auf ein technisches Kursziel fallen, dass etwa im Bereich von 2.500 Dollar angesiedelt ist. Kommt es dazu, wäre dies eine massive Korrektur, die ETH/USD seit Mai dieses Jahres nicht mehr erlebt hat.

Tradingview

Szenario 3: Korrektur und anschließende Trendwende

Ein drittes mögliches Szenario, wäre zwar kurzfristig bärisch, könnte aber langfristig dennoch einen bullischen ETH/USD-Trend bedeuten. Denn falls der Kurs tatsächlich das oben beschriebene Double Top bildet und in den Kursbereich von etwa 2.500 Dollar abrutscht, könnte sich hier ein erneuter doppelter Boden bilden, was wiederum bullisch wäre.

Denn fällt ETH/USD auf dieses Niveau wäre es ein weiterer Tiefpunkt, der jedoch oberhalb des letzten ausgebildeten Tiefs von knapp 2.700 Dollar liegen könnte. In diesem Fall würde das Allzeithoch von 4.870 Dollar zur neuen Nackenlinie des Musters werden. Ein technisches Preisziel könnte in diesem Fall sogar über 7.000 Dollar liegen. Doch dieses Szenario ist bisher nur eine bullische Theorie, zu der noch zu wenige Daten vorliegen.

Aber es zeigt, dass selbst eine größere Korrektur nicht langfristig vom Kauf von ETH auf eToro oder einer anderen Kryptobörse abhalten muss. Denn der Markt ist gekennzeichnet von sich abwechselnden bullischen und bärischen Perioden.

Wallet Investor

Ehtereum bis 2026 auf mehr als 18.000 Dollar?

Die genannten Szenarien zeigen jedoch nur mögliche Preisentwicklungen von ETH/USD für die nächsten Wochen und Monate. Doch was können Anleger von ETH die nächsten Jahre erwarten? Die Analysten von Wallet Investor sind mittel- bis langfristig extrem bullisch, was die weitere Kursentwicklung von Ethereum betrifft.

Demnach wird bereits für die kommende 12 Monate ein Preisanstieg um mehr als 70 Prozent gegenüber dem aktuellen Niveau prognostiziert. Dies könnte den Altcoin-Kurs damit tatsächlich in Bereiche von 7.000 Dollar führen.

Bis 2024 erwarten die Analysten sogar bereits eine Verdoppelung des Kurses. Spätestens 2025 wird ETH/USD nach ihrer Einschätzung dann über einen Preis von 10.000 Dollar je Token springen. Und innerhalb von fünf Jahren könnte der Preis ihrer Meinung nach sogar um 335 Prozent steigen. Dies würde ETH/USD in Preisregionen von mehr als 18.000 Dollar katapultieren.

Anleger von Ethereum, die mittel- bis langfristig orientiert sind, sollten sich deshalb nicht von einer möglichen kurzfristigen Korrektur zu sehr beängstigen lassen. Trifft die Prognose von Wallet Investor auch nur annähernd zu, ist in den nächsten Jahren noch mit massiven Preissprüngen im Ethereum-Kurs zu rechnen.

Angebot, die Ihren Kriterien entsprechen...
Mehr Filter Filter schließen
  • Alle Angebote
Angebot, die Ihren Kriterien entsprechen...
Sortiere
Zu RobotEra
  • Attraktive Kombination aus Metaverse, NFT und Blockchain Gaming
  • Zahlreiche Belohnungen und Rewards in RobotEra Krypto Token (TARO) für das Erkunden neuer Gegenden
  • Gaming-Nische mit hohem ROI
5.0
ZU RobotEra
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • Im Zentrum des Ökosystems von Dash 2 Trade steht der D2T-Token.
  • Erhalten Sie frühzeitig Zugang zum Vorverkauf von Dash 2 Trade. Kaufen Sie jetzt den D2T-Token.
  • Ziel von Dash 2 Trade ist es, eine erstklassige Social-Trading-Plattform zu sein.
5
ZU Dash 2 Trade
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • Jetzt günstig im Presale erwerben!
  • IMPT Token als nachhaltiger Treibstoff für die IMPT.io Plattform
  • IMPT Token Holder profitieren von vielen “Goodies” der IMPT Plattform und haben Stimmrechte durch die Utility Token
5
ZU IMPT
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • $RIA- und $eRIA-Token sind ERC-20-Token, die die Hauptwährungen von Calvaria: DoE darstellen.
  • RIA Token sind im Vorverkauf günstig zu erhalten.
  • Calvaria vereint Play to Earn, NFT und ein Kartenspiel miteinander.
5
ZU Calvaria
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • Erstes Tamadoge ICO Listing startet an der Krypto-Börse OKX ab dem 27.09.2022
  • TAMA Pre-Sale ausverkauft mit $19 Millionen
  • Play 2 Earn Belohnungen
  • Neuer Meme Coin mit Tamagotchi Funktion
5
ZU Tamadoge
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.

  • Dezentrale Gaming Plattform mit P2E-Kampfspielen in der Metaverse Gaming Plattform
  • Play to Earn-System
  • Interagiere, spiele, beobachte und erkunde die virtuelle Welt der Battle Arena
5
ZU Battle Infinity
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • NFT Wettkampf Plattform, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
ZU Lucky Block
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!
author avatar

Steffen Bösweich

Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung. Er interessiert sich für Finanzthemen aller Art, Aktien und Kryptowährungen sind sein Steckenpferd.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.