Ethereum vor der Kurs-Explosion! Analysten erklären Darum steht ETH vor einem 2017-artigen Bull-Run!

Der Crash der vergangenen Wochen hat den meisten Kryptowährungen neue Tiefstände in diesem Jahr beschert. So zeigen Zahlen von coincodex.com, dass der Bitcoin-Preis auf ein neues Jahrestief von rund 15.500 Dollar abgestürzt ist. Damit fielt Bitcoin nochmal mehr als 2.000 Dollar unter das bisherige Tief aus dem Juni 2022 bei rund 17.700 Dollar.

Werbung
Dash 2 Trade kaufen

Einige Altcoins traf es noch weit schlimmer. Die Kryptowährung Solana unterbot das alte Jahrestief sogar um 50 Prozent und rutschte auf nur noch gut 12 Dollar ab. Auch Käufer von Cardano mussten mit ansehen, wie der Altcoin auf nur noch 0,3 Dollar abrutschte und sein Jahrestief ebenfalls klar unterschritten hat. Doch unter den bekanntesten Altcoins gibt es einen Token, der sich erstaunlich gut hält. Die Rede ist von Ethereum, der Nummer 2 der Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung.

Ethereum stabil: Kein neues Jahrestief für ETH-Kurs

Zwar wurde der ETH/USD Kurs auch nicht vom großen FTX-Crash verschont, aber der Kurs hält sich mit aktuell rund 1.220 Dollar erstaunlich gut. Ethereum zeigt damit aktuell eine höhere Stabilität als der Bitcoin-Kurs, der eigentlich für seine im Vergleich zu Altcoins geringe Volatilität bekannt ist. So notiert ETH/USD immer noch deutlich über den bisherigen Tiefständen in diesem Jahr aus dem Juni 2022. Damals war ETH/USD auf nur noch 880 US-Dollar abgestürzt. Trotz der jüngsten Korrektur liegt der Preis für Ethereum damit immer noch mehr als 38 Prozent über dem Jahrestief.

Das sind bemerkenswerte Zahlen, die Käufer von Ethereum trotz der aktuellen Situation positiv stimmen können. Wo liegen die Gründe für das vergleichsweise gute Abschneiden von Ethereum? Ein wichtiger Faktor könnte hier der Ethereum-Merge sein, der vor einigen Wochen stattgefunden hat. Denn inzwischen nutzt das Netzwerk den Proof-of-Stake Konsensmechanismus. Im Vergleich zum von Bitcoin verwendeten Proof-of-Work kann das Ethereum-Netzwerk jetzt ein paar Vorteile verbuchen. Schnellere Transaktionszeiten, geringe Gebühren und vor allem die deutlich geringeren Stromkosten sollen wesentlich Vorteile sein.

Coinmarketcap

Ethereum jetzt deflationär: Angebot geht zurück

Ethereum hat durch den Merge zudem ein wichtiges Versprechen eingelöst. So handelt es sich jetzt bei ETH um eine deflationäre Kryptowährung. 55 Tage hat es nach dem Merge gedauert, bis dieses Ziel erreicht wurde. So ist das Angebot von in Umlauf befindlichen ETH gegenüber der Zeit vor dem Merge erstmals zurückgegangenen. Aktuell beträgt die Deflationsrate von Ethereum zwar nur 0,001 Prozent im Jahr, aber ohne den Umstieg vom Proof-of-Work Verfahren würde das Gesamtangebot von Ethereum inzwischen bereits um fast 4 Prozent höher liegen. Ein wichtiges Ziel von Vitalik Buterin, dem Gründer von Ethereum, ist damit erreicht worden.

Mit der Verknappung des Angebotes wird die Inflationsrate von Ethereum nun jedes Jahr zurückgehen, wenn alles nach Plan läuft, und Ethereum damit zu einem deflationären Asset. Das unterscheidet Ethereum klar von Bitcoin. Zwar ist die Gesamtsumme an Bitcoin durch das Satoshi Whitepaper auf insgesamt 21 Millionen BTC begrenzt, aber diese Summe ist noch lange nicht erreicht. Aktuell sind zwar schon 19 Millionen dieser BTC geschürft, aber durch die abnehmende Ausschüttung nach jedem Bitcoin-Halving, dass alle 4 Jahre dauert, wird es trotzdem noch bis zu einem geschätzten Zeitpunkt im Jahr 2140 dauern bis der letzte Bitcoin geschaffen ist.


https://twitter.com/ETHGlobal/status/1569831139015000066

Ethereum: Viele Vorteile zum Bitcoin

Ethereum ist Bitcoin damit nicht nur im Bereich von Umweltfreundlichkeit, Energieverbrauch oder Schnelligkeit des Netzwerks voraus, sondern auch in Sachen Deflation. Und Deflation kann ein sehr wichtiger Preistreiber für ein Asset sein. Während die Notenbanken durch ihr scheinbar grenzenloses Erzeugen von neuem Geld die Inflation auf Rekordstände getrieben haben, wird die Zahl von verfügbaren Ethereum immer weniger werden. Das macht den Kauf von Ethereum zu einem attraktiven Investment, da es eben nur begrenzt verfügbar ist. Nach den klassischen Prinzipien der Marktwirtschaft steigt der Preis mit einem sinkenden Angebot. Genau diese Prinzipien könnte sich Ethereum nun zunutze machen, um in Zukunft auf deutlich höhere Kurse zu steigen.

Allerdings sollte man bei dieser Betrachtung nicht vergessen, dass Bitcoin immer noch deutlich weniger auf dem Markt verfügbar sind als Ethereum. So sind derzeit gut 19 Millionen Bitcoin im Umlauf, aber mehr als 122 Millionen Ethereum, wie Zahlen von coinmarketcap.com zeigen. Das Angebot an Ethereum ist damit rund sechsmal so hoch, wie das von Bitcoin. Rechnet man dies auf den Preis um, könnte man argumentieren, ein „fairer“ Preis für einen Bitcoin müsste aktuell sechsmal höher sein als für ein Ethereum.

Ethereum-Preis deutlich unterbewertet?

Tatsächlich jedoch ist der Bitcoin-Preis aktuell mehr als 13 mal so hoch wie von Ethereum. Stellt man diesen Bezug zwischen Angebot und Preis her, müsste ein ETH aktuell eigentlich 2.750 Dollar kosten. Ist Ethereum damit deutlich unterbewertet? Hinzu kommt, dass die Angebotsmenge von Ethereum künftig abnimmt, während jene von Bitcoin steigt. Das spricht nach dieser Theorie dafür, dass Ethereum im Vergleich zum Bitcoin-Kurs in den nächsten Jahren und Jahrzehnten einen deutlich stärkeren Aufwärtstrend verzeichnen müsste, um einen „fairen“ Wert zu erhalten. Steigt Bitcoin irgendwann auf 100.000 Dollar müsste ein Ethereum dann mindestens rund 17.000 Dollar kosten.

Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg und es handelt sich nur um ein theoretisches Preismodell. Viele unvorhersehbare Faktor können dazu führen, dass der Ethereum-Kurs im Vergleich zum Bitcoin-Kurs in den nächsten Jahren deutlich weniger und deutlich stärker ansteigen wird.

Tradingview

Analyse: Bullisches Chartmuster weiter möglich

Fakt bleibt jedoch, dass Ethereum sich aktuell beim Preis recht robust zeigt und damit auch mit Blick auf die technische Chartanalyse insgesamt bullischer erscheint als Bitcoin. Dies wird besonders deutlich, wenn man sich den ETH/USD Kurs auf dem Tageschart betrachtet. Hier hat die Kryptowährung immer noch die Chance einen bullischen doppelten Boden zu bilden.

Gelingt es Ethereum auch in den nächsten Wochen nicht unter das Jahrestief von 880 Dollar zu fallen, könnte der Kurs dieses Chartmuster erfüllen. Dazu ist es mit nächsten Schritt jedoch auch nötig, dass ETH/USD wieder auf die 2030 Dollar steigt, die der Kurs im August 2022 erreicht hatte, und diesen Widerstand als neuen Support bestätigt. Dann liegt das technische Preisziel der Formation auf bei rund 3.200 Dollar.

Spannende Alternative: IMPT Token kaufen

Ein interessantes Projekt auf der Ethereum-Blockchain ist IMPT. Dabei handelt es sich um eine Plattform, die sich mit dem Thema Klimaschutz beschäftigt und Käufern von IMPT den Handel mit Emissionsgutschriften ermöglicht. IMPT Token befinden sich aktuell im Presale. Der Vorverkaufspreis liegt bei nur 0,023 Dollar. Allerdings ist das Kontingent stark begrenzt.

Angebot, die Ihren Kriterien entsprechen...
Mehr Filter Filter schließen
  • Alle Angebote
Angebot, die Ihren Kriterien entsprechen...
Sortiere
Zu RobotEra
  • Attraktive Kombination aus Metaverse, NFT und Blockchain Gaming
  • Zahlreiche Belohnungen und Rewards in RobotEra Krypto Token (TARO) für das Erkunden neuer Gegenden
  • Gaming-Nische mit hohem ROI
5.0
ZU RobotEra
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • Im Zentrum des Ökosystems von Dash 2 Trade steht der D2T-Token.
  • Erhalten Sie frühzeitig Zugang zum Vorverkauf von Dash 2 Trade. Kaufen Sie jetzt den D2T-Token.
  • Ziel von Dash 2 Trade ist es, eine erstklassige Social-Trading-Plattform zu sein.
5
ZU Dash 2 Trade
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • Jetzt günstig im Presale erwerben!
  • IMPT Token als nachhaltiger Treibstoff für die IMPT.io Plattform
  • IMPT Token Holder profitieren von vielen “Goodies” der IMPT Plattform und haben Stimmrechte durch die Utility Token
5
ZU IMPT
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • $RIA- und $eRIA-Token sind ERC-20-Token, die die Hauptwährungen von Calvaria: DoE darstellen.
  • RIA Token sind im Vorverkauf günstig zu erhalten.
  • Calvaria vereint Play to Earn, NFT und ein Kartenspiel miteinander.
5
ZU Calvaria
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • Erstes Tamadoge ICO Listing startet an der Krypto-Börse OKX ab dem 27.09.2022
  • TAMA Pre-Sale ausverkauft mit $19 Millionen
  • Play 2 Earn Belohnungen
  • Neuer Meme Coin mit Tamagotchi Funktion
5
ZU Tamadoge
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.

  • Dezentrale Gaming Plattform mit P2E-Kampfspielen in der Metaverse Gaming Plattform
  • Play to Earn-System
  • Interagiere, spiele, beobachte und erkunde die virtuelle Welt der Battle Arena
5
ZU Battle Infinity
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • NFT Wettkampf Plattform, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
ZU Lucky Block
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!
author avatar

Steffen Bösweich

Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung. Er interessiert sich für Finanzthemen aller Art, Aktien und Kryptowährungen sind sein Steckenpferd.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.