Werbung
Luckyblock banner

Wie aus einer Pressemitteilung vom 20. August hervorgeht, die von der zur EDAG-Gruppe gehörende Innovationsgruppe trive.me veröffentlicht wurde, hat diese eine Parkhaus-App mit integrierter Zahlungsabwicklung via IOTA (MIOTA) entwickelt.

Laut Mitteilung ermöglicht die für Android und iOS erhältliche Smartphone-App mit dem Namen „trive.park“ die Reservierung von Parkplätzen vor Fahrtantritt und gleichzeitig deren Bezahlung.

Via Bluetooth sind die Kunden in der Lage, direkt mit der Schrankenanlage zu kommunizieren, was „das oft umständliche Hantieren mit Parkkarten oder anderen Zugangsmedien“ überflüssig mache. Der Bezahlvorgang wird dabei mit Hilfe der Tangle-Technologie von IOTA durchgeführt.

Laut der App-Beschreibung im Google Play Store kann die App inzwischen in einzelnen Parkhäusern in Augsburg, Berlin, Fürth und München genutzt werden. Allerdings soll laut trive.me die Liste der unterstützten Parkhäuser noch dieses Jahr auf Standorte „in ganz Deutschland“ erweitert werden.

 

Bildquelle: Photo von MJ Symansky


Möchtest du IOTA kaufen? Klick hier für weitere Infos.

Top Broker zum Kauf und Handeln von Kryptowährungen

  • Platform
  • Features
  • Rating
  • Visit Site
  • Paypal akzeptiert
  • EU-reguliert
  • Echte Kryptowährungen kaufen
4.9/5

eToro Reviews
  • CySEC-Lizenz
  • Gratis Demokonto
  • Günstige Gebühren
5/5

Reviews

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Dragan Marinkanovic

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

20 − 6 =