Werbung
Luckyblock banner

Wie der britische Rechtspopulist Milo Yiannopoulos am 3. Mai auf der Social Media-Plattform Gab mitteilte, wurde sein Coinbase-Benutzeraccount von der US-amerikanischen Kryptobörse binnen weniger Minuten gesperrt.

Yiannopoulos, der durch seine kontroversen politischen Kommentare bekannt ist, gerät immer wieder wegen seiner rechtsgesinnten Äußerungen in Kritik, ordnet sich selbst jedoch als „kulturell libertär“ ein. Internationale Bekanntheit erlangte er, als er den Redakteurposten der ultra-konservativen Webseite Breitbart News besetzte, die unter anderem als Hofberichterstatter von Donald Trump galt.

Auf Gab teilte Yiannopoulos, wie Coinbase innerhalb von drei Minuten seinen Account sperrte:

Milo Yiannopoulos

Screenshot der Mitteilung von Yiannopoulos, Quelle: Gab

Der jüngste Bann ist nicht gänzlich neu für Yiannopoulos. So wurde er bereits von verschiedenen Social Media-Plattformen wie Facebook, Instagram und Twitter gebannt, wie der Guardian berichtete. Ein Sprecher von Facebook gab gegenüber der Zeitung an, dass „wir schon immer Einzelpersonen oder Organisationen gebannt haben, die Gewalt und Hass verbreiten. Der Prüfungsvorgang für mögliche Verstöße gegen unsere Richtlinien ist sorgfältig und hat letztendlich dazu geführt, dass die entsprechenden Konten gelöscht wurden„.

 

Photo by Foundry (Pixabay)

Top Broker zum Kauf und Handeln von Kryptowährungen

  • Platform
  • Features
  • Rating
  • Visit Site
  • Paypal akzeptiert
  • EU-reguliert
  • Echte Kryptowährungen kaufen
4.9/5

eToro Reviews
  • CySEC-Lizenz
  • Gratis Demokonto
  • Günstige Gebühren
5/5

Reviews

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Dragan Marinkanovic

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

11 + 11 =