Cardano schlägt Bitcoin und Ethereum deutlich: Jetzt ADA/USD kaufen?

Cardano Coin

Betrachtet man die Kursentwicklung der wertvollsten Kryptowährungen für die vergangenen drei Monate, dominieren die roten Zahlen. Denn Bitcoin, Ethereum und Co. haben sich von der großen Korrektur, die im Mai 2021 eingeleitet wurde, noch nicht 100 Prozent erholt. Zwar haben sich die Kurse deutlich von den Tiefständen vom Juli 2021 erholt, aber zu den Allzeitrekorden ist es noch ein weiter Weg.

Werbung

Cardano steigt leicht, während Top-Coins massiv verlieren

Nach den Zahlen von coincodex.com notiert Bitcoin aktuell mehr als 30 Prozent tiefer als noch vor 3 Monaten. Bei Ethereum sind es rund 19 Prozent. Andere Altcoins müssen noch deutlichere Verluste verbuchen. So steht der Kurs des Binance Coin aktuell rund 50 Prozent unter den Mai-Werten. Ähnlich oder noch stärker fällt die Korrektur bei XRP (- 52 Prozent), Dogecoin (-62 Prozent), DOT (-50 Prozent), UNI (-46 Prozent), LINK (-47 Prozent) und Bitcoin Cash (-50 Prozent aus).

Nur ein Altcoin aus den Top 10 zeigt sich weitgehend unbeeindruckt von der großen Korrektur am Kryptomarkt. Cardano steht in der Betrachtung der vergangenen drei Monate sogar minimal im Plus (+ 1 Prozent). Damit hat sich der Kauf von ADA/USD für Anleger in diesem Zeitraum klar besser entwickelt als ein Investment in Bitcoin, Ethereum & Co.

Im direkten Vergleich von Cardano und Bitcoin zeigt sich auf dem Tageschart, dass ADA bereits seit Anfang des Jahres eine klar bessere Performance aufweist als BTC. So hat ADA/BTC zu Jahresbeginn einen sogenannten Rising Wedge gebildet. In diesem aufsteigenden Chartmuster hat sich der Wert eines ADA-Tokens kontinuierlich gesteigert im Verhältnis zu Bitcoin.

Tradingview

Zehnmal soviel Bitcoin für einen ADA-Token

So erhielten Anleger von Cardano zum 1. Januar 2021 für einen ADA-Token lediglich 0,000005 Bitcoin. In der Spitze gab es im Mai hingegen 0,00005 Bitcoin für ein ADA-Token. Somit hat sich der Wert von Cardano im direkten Vergleich mit Bitcoin innerhalb von nur 5 Monaten verzehnfacht.

Ganz eindeutig das bessere Investment war Cardano im Vergleich zu Bitcoin auch im Verhältnis zum US-Dollar. So ist der Cardano-Kurs innerhalb von 12 Monaten um 870 Prozent gestiegen. Bitcoin verzeichnet hingegen ein Wachstum von „nur“ 240 Prozent.

Doch das ADA/BTC Chart hält auch eine Warnung für Anleger von Cardano bereit. So hat Cardano Ende Juli das Rising Wedge mit einem Durchbruch der Unterstützungslinie verlassen und diese erst vorgestern als neuen Widerstand bestätigt. Dies könnte ein Hinweis dafür sein, dass Bitcoin in nächster Zeit wieder an Dominanz gegenüber Cardano gewinnt. So gibt es für einen ADA-Token aktuell 0,000035 BTC. Das ist bereits deutlich weniger als noch vor wenigen Monaten. Sollte es Cardano somit nicht schaffen in den Rising Wedge zurückzukehren, könnte es für Anleger eine Überlegung sein ihre ADA-Token zumindest vorübergehend in Bitcoin zu tauschen.

Tradingview

Bitcoin schwächelt gegenüber Altcoins

Auch im Chart der Dominanz von Bitcoin im Vergleich zum gesamten Altcoin-Markt scheint eine Trendwende immer wahrscheinlicher. So lag der Marktanteil von Bitcoin am Gesamtmarkt zum Jahresbeginn noch bei mehr als 70 Prozent. In Chartmuster eines Falling Wedge ist die Dominanz von Bitcoin dann stetig gesunken. Im Mai sank der Marktanteil von Bitcoin sogar auf Tiefstände von unter 40 Prozent. Inzwischen hat sich Bitcoin jedoch wieder etwas erholt und kommt aktuell auf eine Dominanz von knapp 46 Prozent.

Dabei hat Bitcoin die Widerstandslinie des Falling Wedge nach oben durchbrochen. Doch noch tut sich Bitcoin schwer im Vergleich zu den Altcoins echte Stärke aufzubauen. Auf den kleineren Zeitrahmen bildet Bitcoin aktuell sogar einen kleineren Rising Wedge. Sollte Bitcoin die Unterstützungslinie bei rund 45 Prozent nicht halten, könnten die Altcoins sogar wieder mehr Dominanz zurückgewinnen.

Als einer der besten Investments des letzten Jahres präsentiert sich Cardano jedoch nicht nur im Vergleich zur Leitwährung, sondern auch zu Top-Altcoins wie Ethereum. So erhielten Anleger von ADA zum Jahresbeginn 2021 für einen Token rund 0,00024 ETH. Bis Februar konnte Cardano das Verhältnis in der Spitze auf mehr als 0,001 ETH steigern. Das entspricht einer prozentualen Steigerung von mehr als 300 Prozent. Inzwischen hat Cardano jedoch wieder rund 50 Prozent im Direktvergleich zu Ethereum eingebüßt.

Auf dem Tageschart bildet ADA im Vergleich zu ETH ein sogenanntes symmetrisches Dreieck. Dieses Chartmuster ist grundsätzlich neutral, so dass nicht vorhergesagt werden kann, ob Cardano das Muster nach oben oder unten durchbricht. In einem bullischen Szenario könnte ADA wieder Werte von 0,001 ETH erreichen.

Cardano will Smart Contracts einführen

Für die Anleger von Cardano könnten die nächsten Monate sehr spannend werden. So plant Cardano-Gründer Charles Hoskinson an seinem Zeitplan festzuhalten, nachdem es im September zu einem Hard Fork mit dem Projektnamen „Alonzo“ kommen soll.

Das Upgrade könnte ein technologischer Meilenstein für Cardano werden, da Smart Contracts eingeführt werden sollen. Darauf basierend könnte das Netzwerk künftig dezentrale Anwendungen, sogenannte dApps, unterstützen. Damit, so die Hoffnung der Entwickler, wird Cardano ein neue Ebene hinsichtlich seiner Anwendungschancen erreichen.

Doch die potenziell bullischen Nachrichten für Cardano werden getrübt von einer sehr bärischen Einschätzung des bekannten Traders Peter Brandt für den künftigen ADA-Kurs. Brandt hat dazu den Kurs von Cardano analysiert und erkennt ein potenziell bärisches Kopf-Schulter-Muster für den Altcoin.

Tradingview

Könnte Cardano 90 Prozent an Wert verlieren?

Dieses Szenario tritt ein, sobald der Kurs die Nackenlinie des Chartmusters durchbricht. Diese wichtige Unterstützungszone liegt aktuell bei rund 1 Dollar. Sollte ADA/USD diese nicht halten, könnte es tatsächlich zu einer starken Korrektur kommen. Brandt hält einen Preisrutsch von 90 Prozent für möglich. Damit könnte Cardano auf Preislevels zurückfallen, die der Altcoin zuletzt vor dem zurückliegenden Bullenmarkt gesehen hat. Doch noch ist es nicht soweit. Aktuell befindet sich der Caradano-Kurs bei rund 1,37 Dollar und damit weit über diesem kritischen Kursbereich.

Cardano-Gründer Charles Hoskinson zeigt sich indes unbeeindruckt von dem möglichen Horrorszenario. In einem YouTube-Livestream bezog er Stellung zu dem Kopf-Schulter-Muster und erklärte dazu: „Ich bin kein Analyst und verabscheue solche technischen Kursanalysen. Bei allem Respekt Peter gegenüber, aber ich glaube nicht, dass das so einfach funktioniert. Die Märkte sind so viel komplizierter.“

Bullische Preisziele von mehr als 6 Dollar

Doch es gibt auch sehr bullische Prognosen, was die Zukunft des ADA-Kurses betrifft. So erwarten die Analysten von Wallet Investor, dass der Kurs in den nächsten Monaten und Jahren massiv an Wert gewinnen wird. Demnach könnte ADA/USD schon 2022 bis 2023 ein Niveau von 3 Dollar erreichen. Bis 2026 hält Wallet Investor sogar ein Wachstum von 600 Prozent für den Altcoin für möglich.

Überaus bullisch fällt auch die Einschätzung von Coin Price Forecast aus. Die Marktexperten trauen ADA/USD innerhalb der nächsten zehn Jahre einen Kurssprung auf mehr als 5 Dollar zu. Und die Analysten von Digital Coin Price schätzen den Preis des Tokens bis 2028 sogar auf mehr als 6 Dollar.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Steffen Bösweich

Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung. Er interessiert sich für Finanzthemen aller Art, Aktien und Kryptowährungen sind sein Steckenpferd.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 × 3 =

Was du als nächstes lesen solltest

Cannabis und Wasserstoff Aktien
Analyse, Beiträge, Tilray 5 Stunden Ago

Cannabis Aktien: Welche Marihuana Akt...

Der Kauf von Cannabis-Aktien galt in der Finanzbranche in den letzten Jahren als eines der besten Investments....

Ethereum, Krypto 11 Stunden Ago

Ethereum kaufen: Wieso ETH jetzt ganz schnell ein ne...

Ethereum scheint sich aufzuheizen für eine...

Krypto 1 Tag Ago

Das 2-Welten-Prinzip: Die vielfältigen Chancen von d...

Staatliche Währungen wie Euro oder US-Dollar...

Krypto 1 Tag Ago

Hedera Hashgraph Coin (HBAR) kaufen: Was man über di...

Die Kryptowährung Hedera Hashgraph Coin (HBAR)...

Aktien 2 Tagen Ago

Investmentfonds – attraktive Anlagemodelle für...

Investmentfonds werden von Finanzdienstleistern in vielen...

Krypto 2 Tagen Ago

Welche Vorteile kann die Blockchain der Online-Glück...

Während die Land Casino Resorts angesichts...

Krypto 2 Tagen Ago

Beste Kryptowährung 2021? Bullishe Prognose für Sola...

Ein beliebter Krypto-Analyst glaubt, dass Ethereum-Konkurrent...