Cardano-Prognose-2023

Am gestrigen Abend hat die US-Notenbank FED eine weitere Erhöhung des Leitzinses bekannt gegeben. Der Zinsschritt fällt mit 0,25 Punkten jedoch sehr moderat aus und erfüllte damit genau die Prognosen von Analysten. Damit senkt die Notenbank zum dritten Mal in Folge die Höhe der Zinsanpassung. Nachdem die Fed 2022 mehrmals hintereinander Zinserhöhungen von jeweils 0,75 Basispunkten beschlossen und zuletzt im Dezember vergangenen Jahres eine Erhöhung um 0,5 Prozent festgesetzt hatte, ist es der kleinste Zinsschritt seit dem Beginn der Zinswende.

Manche Analysten gehen davon aus, dass sich die Fed damit nun einem Ende der Zinserhöhungen nähern könne. Mit dem aggressiven Vorgehen der Notenbank hat der Leitzins der USA inzwischen den höchsten Stand seit 15 Jahren erreicht und kommt in den Bereich von 5 Prozent, den einige Experten als Zielrahmen vermuten.

Werbung
dogeverse coin kaufen

Gleichzeitig ist die Inflation in den USA zuletzt wieder deutlich zurückgegangen, so dass sich die Notenbank in ihrem handelt bestätigt fühlen kann. Allerdings ist das Ziel, die Inflation auf 2 Prozent zu drücken noch lange nicht erreicht. Es wird spannend, ob die Währungshüter deshalb wirklich ihren harten Kurs beenden oder gegebenenfalls weitere Zinsanpassungen vornehmen, falls die Inflation nicht weiter zügig zurückgehen wird.

Please enter and activate your license key for Cryptocurrency Widgets PRO plugin for unrestricted and full access of all premium features.

FED-Zinsentscheid treibt Kurse weiter nach oben

Sowohl Aktien- als auch Kryptomärkte nahmen die gestrige Entscheidung der Notenbank positiv auf. So kletterte etwa der amerikanische Aktienindex S&P 500, der die 500 wertvollsten börsenmotierten Unternehmen der USA beinhaltet, am gestrigen Tag auf den höchsten Stand seit August 2022. Auch der Kryptomarkt zeigte einen deutlichen Trend nach oben und konnte von einem Niveau von 23.000 Dollar zwischenzeitlich sogar über die 24.000 Dollar-Marke springen. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung notiert BTC/USD bei rund 23.800 Dollar.

Auch viele Altcoins profitieren von Zinsentscheid der Fed. Dazu zählen auch Käufer von Cardano. Der ADA/USD Kurs hat die Marke von 0,4 Dollar übersprungen. Allein binnen 24 Stunden stieg der Kurs um rund 5,5 Prozent, wie Zahlen von coincodex.com belegen. Noch wesentlich beeindruckender ist jedoch das Wachstum für den Gesamtmonat Januar. So stieg der Cardano-Kurs fast 60 Prozent und verzeichnet damit den besten Wert seit dem Bullenmarkt 2021.

Doch geht diese Rallye jetzt weiter oder werden die Bären bald wieder Stärke zurückgewinnen? Die Analyse der Charts und ein Blick auf aktuelle Indikatoren für den Kurs, zeigt Hinweise, wohin Cardano sich als nächstes bewegen könnte.

ADA Kurs an wichtigem Widerstand

Auf den Tageskerzen ist zu erkennen, dass sich der ADA/USD Kurs seit dem 30. Dezember 2022 in einem parabolischen Anstieg befindet. Von den Tiefständen bei rund 0,24 Dollar ist der Kurs inzwischen auf bis zu 0,41 Dollar in der Spitze explodiert. Allerdings befindet sich ADA/USD nun bei einer wichtigen Widerstandszone. Zwischen Mai und November 2022 diente der Kursbereich um 0,4 Dollar als wichtige Unterstützung für den Cardano-Kurs. Diese wurde erst im Zuge des Zusammenbruchs der Kryptobörse FTX nachhaltig nach unten durchbrochen.

Wenn Cardano seine Rallye jetzt fortsetzen will, muss die Marke von 0,4 Dollar wieder als Support zurückerobert werden. Andernfalls könnte es sich auch nur um einen bärischen Retest handeln, der eine größere Korrekturbewegung für ADA/USD auslöst.

Tradingview

Bullischer Ausbruch könnte kurz bevorstehen

Die genannte Marke ist zugleich die Unterstützungslinie der Formation eines absteigenden Dreiecks aus dem ADA/USD am 8. November 2022 nach unten ausgebrochen ist. Allerdings hat der Cardano-Kurs bislang nicht das technische Preisziel dieses bärischen Musters erreicht, dass sich bei rund 0,22 Dollar befindet. Kann ADA/USD nun jedoch entgegen der Wahrscheinlichkeit bullisch aus dem Chartmuster nach oben ausbrechen, könnte dies den Cardano-Kurs auf ein technisches Preisziel von 0,74 Dollar katapultieren. Genau in dieser Zone findet sich eine weitere wichtige Widerstandszone für ADA/USD, die im Mai 2022 als Support verloren wurde.

Was sagen wichtige technische Indikatoren zum weiteren Cardano-Trend? Der Relative Strength Index (RSI) weist für den Cardano-Kurs aktuell eine kleine Erholung aus. So wurde der überkaufte Bereich von 70+ verlassen und aktuell befindet sich ADA in der neutralen Zone bei 67. Dies würde theoretisch noch etwas Raum für einen weiteren Anstieg nach oben lassen. Zudem ist ein klare bullische Divergenz im RSI erkennbar. Während Cardano einerseits immer höhere Kurse erreicht hat, ist seit dem RSI-Hochpunkt von 80 am 14. Januar dieser kontinuierlich zurückgegangen. Das ist ein gutes Signal für Käufer von Cardano.

Tradingview
Tradingview

Noch kein Golden Cross für Cardano-Kurs

Ein gerne genutzter Indikator sind zudem die gleitenden Kursdurchschnittslinien der vergangenen 50 und 200 Tage. Schneidet die Linie des kürzeren Zeitraums jene des längeren Zeitraum von unten nach oben, gilt dies als bullisch. Man spricht hier von einem Golden Cross, der von Analysten gerne als Kaufen-Signal genutzt wird. Aktuell ist es jedoch nicht nicht zu diesem Golden Cross gekommen, so dass Anleger bei diesem Indikator noch auf die Bestätigung des Aufwärtstrends warten müssen.

Ein Kaufen-Signal liegt hingegen bei den Hash Ribbons vor. Der Indikator versucht, Perioden zu identifizieren, in denen die Kurse große Tiefstände erreicht haben und eine Kapitulation vermutet wird. Am 14. Januar haben die Hash Ribbons für den Cardano-Kurs ein Buy signalisiert. Das ist grundsätzlich ein gutes Zeichen. Allerdings lag der Indikator zuletzt daneben. So prognostizierten die Hash Ribbons auch schon im August 2022 einen guten Zeitpunkt zum Kaufen von Cardano. Doch bekanntlich kam es anders und es folgte eine weitere heftige Korrektur.

Noch kein bullisches Signal gibt es zudem auf dem Wochenchart, wenn man die EMA Ribbons betrachtet. Dieser Indikator beschreibt gleich 8 Kursdurchschnitte, die auf dem Chart in den farbigen Bändern dargestellt sind. Typischerweise befindet sich der Kurs in einem Bullenmarkt oberhalb der EMA Ribbons und nutzt diese als Unterstützung für einen weiteren Preisanstieg. Momentan liegt ADA/USD jedoch noch klar unter diesen Bändern und testet diese gerade an. Bis zu einem bullischen “Flip” könnte es allerdings noch dauern, denn das oberste Band befindet sich aktuell bei Kursen von 0,6 Dollar.

Insgesamt betrachtet steht der Cardano-Kurs gerade an einer wichtigen Entscheidung. Bei einem klaren Durchbruch über 0,4 Dollar könnte es schnell weiter nach oben gehen. Sonst ist aber auch eine größere Korrektur kurzfristig möglich.

Was ist FightOut

Fight out Token kaufen

Ein interessantes Investment für das neue Jahr könnte das neue Projekt Fight out werden. Die Plattform ist im Metaverse angesiedelt und will Fitnessanwendungen in den virtuellen Raum bringen. Dazu arbeiten die Entwickler mit Experten aus der Fitness Branche zusammen. Aktuell läuft der Vorverkauf des nativen Token FGHT. Hier haben Anleger die Chance, sich die Token zu einem Vorzugspreis zu sichern.

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • PlayDoge erweckt das beliebte Doge-Meme zum virtuellen Haustier.
  • Kombiniert Videospiel-Branche und Krypto-Branche
  • Erinnert an einen Hund im Tamagotchi-Stil
  • Belohnungen in Form $PLAY-Token erhalten
5
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Neuer Memecoin auf Solana mit großem viralen Potenzial
  • South Park Tribut mit großzügigem Airdrop
  • Direkte SOL "Straight to Wallet" Transaktionen
  • 1 SOL ergibt 6.900 $SEAL
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Steffen Bösweich

Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.