Calvaria new Beitragsbild

Das kryptobasierte, epische Fantasy-Kampfkartenspiel Calvaria beendet seinen Vorverkauf vorzeitig, sodass Investoren nun schnell handeln müssen, um nicht den Anschluss zu verpassen.

Calvaria hat in seinem PreSale bereits fast 2 Mio. $ eingesammelt und befindet sich derzeit in der 4. Phase der Kapitalbeschaffung, wobei der Preis für den RIA-Token bei 0,025 $ liegt.

Werbung
dogeverse coin kaufen

Ursprünglich war der Preisanstieg des Tokens in Stufe 5 der ursprünglich 10 Stufen auf 0,030 $ geplant. Das Team hat jedoch entschieden, den Preis für die 5. Stufe auf 0,0325 $ zu ändern, was den ersten Investoren des Projekts einen nominalen Gewinn von 225 % einbringt.

Zu Beginn von Phase 5, die mit dem Meilenstein von 2,1 Millionen Dollar beginnt, werden nur noch 20 % der Token übrig sein.

RIA heute kaufen und 30 % Gewinn sichern

Aber es ist noch nicht zu spät, um dabei zu sein und jetzt beim Vorverkauf zum Preis von $0,025 mitzumischen, um eine Rendite von 30% zu erhalten, wenn der Vorverkauf zum Preis von $0,0325 beendet wird. Vorausgesetzt natürlich, die Coins lassen sich dann zu dem Preis auch verkaufen.

Stage 5 is final round
byu/TraderBoy86 inCalvaria

Wenn der Vorverkauf das Ende der 5. Phase erreicht, wird das Projekt 3.075.000 $ gesammelt haben. Das Team prüft derzeit ein Initial Exchange Offering (IEO) mit seinen derzeitigen Börsenpartnern, und die Anleger werden wahrscheinlich einen weiteren Kursanstieg erleben, wenn der Handel beginnt.

Die 150 Millionen Token, die bisher für den Vorverkauf vorgesehen waren, werden nun im Rahmen der Tokenomics des Projekts neu zugewiesen.

Die Community wird regelmäßig über die Entscheidungen bezüglich der geänderten Token-Zuteilung informiert, wie es in einem Projekt-Blogpost heißt.

Kucoin und Gate.io sind CEX-Partner, die 3. und 4. größte Börse

Calvaria hat bereits Verträge mit den führenden Kryptobörsen Kucoin und Gate.io sowie mit der Krypto-Social-Trading-Plattform XT.com abgeschlossen.

Laut der Datenseite CoinGecko ist Kucoin die drittgrößte Krypto-Spotbörse, Gate.io steht an vierter Stelle.

https://twitter.com/CalvariaP2E/status/1584846667068899328

Da diese führenden Handelsplätze als frühe Partner mit an Bord sind, können die Anleger zu Recht mit einem erheblichen Kursanstieg rechnen, wenn der öffentliche Handel beginnt.

Calvaria hat in den Medien große Aufmerksamkeit erregt, mit Berichten in Medien wie Yahoo und Benzinga sowie auf spezialisierten Krypto-Websites wie Cryptonews und der führenden, auf Geschäftsinhaber ausgerichteten Tech- und Handelsseite Business2Community.

Calvaria macht P2E-Spiele anders

Calvaria integriert die Play-to-Earn Mechanik in sein Kampfkartenspiel Duels of Eternity. Laut Entwicklern handelt es sich allerdings nicht um das übliche P2E-Angebot. Calvaria biete unter anderem einen kostenlosen Zugang für diejenigen, die das Spiel ausprobieren wollen oder sich aus irgendeinem Grund nicht für die Play-to-Earn-Version interessieren.

Damit es sich gegen die Konkurrenz ähnlicher Spiele wie Splinterlands und Gods Unchained behaupten kann, bietet es außerdem 3D-Charaktere als Teil seiner Verpflichtung zu AAA-Spiel-Designstandards.

Ein weiteres Merkmal, das Calvaria von der Konkurrenz abhebt, ist die Tatsache, dass die Spieler keine Krypto-Wallet anschließen müssen, um mit dem Spiel beginnen zu können.

Das ist möglicherweise ein kluger Schachzug, weil das die Attraktivität des Spiels für Krypto-Neulinge erhöhen könnte.

Markteinführung auf dem Handy mit intelligenter Implementierung von Layer-2-Transaktionen

Die Attraktivität von Duels of Eternity für normale Spieler soll zudem dadurch erhöht werden, da es auf mobilen Geräten veröffentlicht wird, was das Spiel leichter zugänglich macht.

Zu den weiteren Funktionen, die Investoren und Spieler gleichermaßen ansprechen, gehören die DAO-Governance, ein Marktplatz für Vermögenswerte im Spiel und ein Stipendienprogramm.

Calvaria ist ein Multichain-Projekt, hat sich aber dafür entschieden, dass die internen Transaktionen über das Polygon Layer 2-Protokoll abgewickelt werden.

Polygon setzt auf der Ethereum-Blockchain auf und macht Transaktionen schneller und billiger, was ideal für ein reibungsloses Spielerlebnis ist. Calvaria wird von Polygon Studios unterstützt.

Vorverkaufsphasen:

Stufe 1: 0,0100 USD pro Token – 30.000.000 insgesamt

Stufe 2: 0,0150 USD pro Token – 30.000.000 insgesamt

Stufe 3: 0,0200 USD pro Token – 30.000.000 insgesamt

Stufe 4: 0,0250 USD pro Token – 30.000.000 insgesamt

Stufe 5: 0,0325 USD pro Token – 30.000.000 insgesamt

Gesammelte Mittel = 3.075.000 $

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • Erster wirklich mehrkettiger Doge-Token
  • Inspiriert von Cosmos legendären Reisen
  • Nutzung der fortschrittlichen Bridge-Technologie
  • Lustige und fesselnde Community-Meme-Münze
4.8
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Neuer Memecoin auf Solana mit großem viralen Potenzial
  • South Park Tribut mit großzügigem Airdrop
  • Direkte SOL "Straight to Wallet" Transaktionen
  • 1 SOL ergibt 6.900 $SEAL
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Christian Becker

Christian Becker ist Journalist von Beruf, seit ein paar Jahren ist er aber spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien bei Kryptoszene.de tätig. Er hat hauptberuflich bei IsarGold GmbH als Journalist und Analyst gearbeitet und schrieb auch regelmäßig für Kryptoszene.de, indem er Charts von Kryptowährungen und Aktien analysierte. Im März 2020 entschloss er sich weiterhin freiberuflich aber in Vollzeit bei Kryptoszene.de anzufangen und ist bis jetzt als einer der Hauptautoren und Redakteuren hier tätig.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.