Cardano Coin
Werbung
Luckyblock Banner

Unter den 10 wertvollsten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung gibt es aktuell einen klaren Gewinner. So hat sich der Kauf von Bitcoin auf eToro oder einer anderen Handelsbörse mit weitem Abstand am meisten gelohnt.

BTC nähert sich All Time High

Mit einem Kurssprung von rund 25 Prozent innerhalb der vergangenen 30 Tage macht Bitcoin seinem Status als Leitwährung alle Ehre und nähert sich der historische Bestmarke aus dem April 2021 als BTC/USD auf rund 65.000 Dollar kletterte. Derzeit notiert der Bitcoin-Kurs bei rund 57.500 Dollar und ist damit weniger als 15 Prozent vom All Time High entfernt.

Kein anderer Altcoin unter den Top 10 kommt auf ein ähnlich starkes Wachstum in diesem Zeitraum. Auf Platz 2 folgt Polkadot mit einem Kursplus von gut 11 Prozent. Unter den zehn wertvollsten Coins kann sonst nur noch Ethereum einen leichten Zuwachs von rund 3 Prozent innerhalb von 30 Tagen aufweisen.

Cardano 30 Prozent unter Bestmarke

Ganz anders stehen derzeit die Vorzeichen für Käufer von Cardano. Der Top-Altcoin, der bislang zu den besten Investments im Bullenmarkt 2020/2021 zählte, befindet sich in einem klaren Abwärtstrend. So hat der ADA/USD Kurs über die zurückliegenden 30 Handelstage um mehr als 15 Prozent nachgegeben.

Damit notiert der ADA/USD-Kurs zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nur bei rund 2,1 Dollar. Gegenüber dem Allzeithoch, das noch Anfang September bei mehr als 3 Dollar je Token erreicht wurde, bedeutet dies einen Rückgang von mehr als 30 Prozent.

So ist Bitcoin zumindest für den Moment das eindeutig bessere Investment im Direktvergleich zu Cardano. Doch was ist kurz-, mittel- und langfristig weiter von den beiden Kryptowährungen zu erwarten. Lohnt sich der Kauf von BTC auch für Investoren mit längerem Anlagehorizont mehr oder täuscht die Momentaufnahme und Cardano wird sich stärker entwickeln. Eine Analyse und Preisprognose.

Kurzfristiger Abwärtstrend bei BTC?

Um Hinweise zu möglichen kurzfristigen Preiszielen von BTC und ADA zu bekommen, lohnt sich ein Blick auf den 1-Stunden-Chart der beiden Kryptowährungen.

Im Bitcoin-Chart ist zu erkennen, dass BTC/USD sich in der Formation eines steigenden Keils bewegt. Auch wenn BTC/USD hier von rund 40.000 Dollar auf knapp 58.000 Dollar um mehr als 40 Prozent nach oben gestiegen ist, handelt es sich grundsätzlich um ein bärisches Muster. Das heißt, ein Ausbruch nach unten und damit unterhalb der Unterstützungslinie ist gemäß der technischen Analyse wahrscheinlicher als ein weiterer Anstieg.

Da sich der Bitcoin-Kurs schon sehr lange in der Formation bewegt und sich immer näher dem Ende der zulaufenden Widerstands- und Unterstützungslinie nähert, ist mit einer baldigen Richtungsentscheidung zu rechnen. Sollte BTC/USD unter die Unterstützungszone fallen, die sich aktuell bei rund 57.000 Dollar befindet, würde das technische Preisziel bei knapp oberhalb von 40.000 Dollar liegen und damit rund 30 Prozent tiefer. Es ist also zu gewisser Vorsicht zu raten für Anleger.

Sollte Bitcoin hingegen die Widerstandslinie der Formation bei aktuell rund 58.500 Dollar durchbrechen, könnte dies ein sehr bullisches Signal sein und BTC/USD womöglich schnell den Weg zum Allzeitrekord bei 65.000 Dollar ebnen.

Tradingview

Cardano im bärischen Dreieck

Der Cardano-Kurs bewegt sich aktuell ebenfalls in einem bärischen Muster, wie die Chartanalyse zeigt. Als Formation ist ein absteigenden Dreieck zu erkennen, indem sich der Kurs bereits August 2021 bewegt und dabei entsprechend der Ausrichtung des Muster einen fallenden Trend mit tieferen Hochs aufweist.

Die wichtige Unterstützungszone liegt bei rund 2 Dollar. Sollte ADA/USD diesen wichtigen Support brechen, könnte der Kurs kurzfristig deutlich stärker korrigieren. Das technische Preisziel liegt bei rund einem Dollar. Dies bemisst sich anhand der Differenz zwischen Unterstützungslinie und dem höchsten Punkt der Widerstandslinie des Dreiecks, die von dem Wert der Unterstützungslinie abgezogen wird.

Dem Cardano-Kurs könnte damit kurzfristig ein Crash um 50 Prozent drohen, sollte das bärische Szenario eintreten. Gelingt es ADA/USD jedoch entgegen den Wahrscheinlichkeiten die Widerstandslinie im Bereich von aktuell rund 2,14 Dollar nach oben zu durchbrechen und im besten Falle durch einen Retest als neuen Support zu bestätigen, wäre dies ein bullisches Signal und ein längerer Aufwärtstrend möglich.

Kurzfristig ist damit für Anleger von Kryptowährungen damit sowohl bei Bitcoin als auch bei Cardano gewisse Vorsicht geboten. Das bärische Szenario für Cardano könnte jedoch eine deutlich stärkere Korrektur auslösen als im beschriebenen BTC-Szenario.

Tradingview

Bitcoin zwischen 80.000 und 30.000 Dollar

Doch wo liegen die mittel- bis langfristigen Preisziele für Bitcoin und Cardano? Wohin die Reise von Bitcoin in den nächsten Monate führen könnte, hat kryptoszene.de kürzlich in einem ausführlichen Artikel beschrieben. Demnach scheinen derzeit 3 Szenarien wahrscheinlich, die Preisziele von mehr als 80.000 Dollar in den nächsten Monaten, aber auch Korrekturen auf Tiefstände von 30.000 Dollar und weniger bereithalten.

Ob das bärische Double-Top-Szenario wahr wird, dürfte sich bereits bald entscheiden. Denn nur wenn BTC/USD es nicht gelingt über das Allzeithoch von 65.000 Dollar aus dem April 2021 zu klettern, bleibt dieses Szenario eine Option.
Durchbricht BTC/USD hingegen die Marke, könnte es hingegen in den nächsten Monaten weitere Rekorde geben und die Marke von 80.000 Dollar könnte bis Ende des Jahres oder Anfang nächsten Jahres ein Preisziel sein.

Aber auch bei einer kurzfristigen Korrektur, könnte BTC/USD noch in den nächsten Monaten neue Rekorde brechen, wie das im Artikel beschriebene Double-Bottom-Szenario erklärt.

Cardano könnte tiefer als 1 Dollar stürzen

Die mittelfristige Preisentwicklung von Cardano hält ebenfalls verschiedene Szenarien bereits. So könnte ADA/USD zum Beispiel ein bärisches Kopf-Schulter-Muster ausbilden, wenn der Altcoin auf die genannte 1-Dollar-Marke fällt und diese nach einem kurzfristigen Aufwärtstrend sogar nach unten durchbricht.

Bullisch wäre hingegen zum Beispiel eine Double-Bottom-Formation, wenn ADA/USD spätestens bei Kursen von 1 Dollar massiven Support findet und von hier eine Rallye zu neuen Allzeitrekorden startet. Bei solch einer Double-Top-Formation könnte das bullische Preisziel sogar bei mehr als 5 Dollar liegen. Allerdings wäre damit frühestens in einigen Monaten zu rechnen.

Langfristig erwarten die Analysten von Wallet Investor, dass BTC/USD innerhalb der nächsten 5 Jahre um weitere 270 Prozent steigen wird. Damit dürfte Bitcoin laut Prognose deutlich über 100.000 Dollar klettern. Manche Analysten wie etwa der bekannte Trader Plan B ist jedoch überzeugt, dass BTC/USD die sechsstellige Marke bereits in diesem Jahr erreichen wird..

Für Cardano fällt die langfristige Vorhersage von Wallet Investor sogar noch deutlich bullischer aus als für BTC. So erwarten die Analysten bis 2026 einen Preissprung um 575 Prozent. Dies könnte ADA/USD in Sphären von mehr als 10 Dollar je Token führen.

Beide Kryptowährungen scheinen damit auf lange Sicht hohe Renditen zu versprechen, sofern die Einschätzungen am Ende auch eintreten.

Unsere Krypto Kaufempfehlungen für 2022

Mehr Filter
Sortiere
  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5
  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Steffen Bösweich

Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung. Er interessiert sich für Finanzthemen aller Art, Aktien und Kryptowährungen sind sein Steckenpferd.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.