Bitcoin News: Bitcoin Crash

Bitcoin ist in den letzten Monat kein lohnenswertes Investment für Anleger gewesen. Daher konzentrieren sich immer mehr Investoren auf Altcoins. Der Kurs von Bitcoin stagniert seit Monaten und es sieht aktuell nicht danach aus, als ob der Kurs nach oben ausbrechen kann.

  • bitcoin
  • Bitcoin
    (BTC)
  • Preis
    $67,276.00
  • Marktkapitalisierung
    $1.32 T

Altcoins scheinen aktuell beliebter zu sein als Bitcoin

Das Kaufen von Altcoins war in den letzten Monaten meistens eine gute Idee. Das gilt auch für Bitcoin-Klone, da diese deutlich mehr Potenzial liefern.  Allerdings zeigt die seit Monaten anhaltende Seitwärtsbewegung des Bitcoins, dass der Boden des Kursverlaufes erreicht sein könnten. Bitcoin ist also durchaus noch lohnenswert, aber ein Kursausbruch ist eher unwahrscheinlich.

Werbung
dogeverse coin kaufen

Derzeit scheinen Bitcoins vor allem bei starken Händen gelagert zu sein, welche die Kryptowährung nicht bei jedem kleinen Kursrückgang verkaufen. Kurzfristige Anleger, die erst seit 150 Tagen Bitcoins gekauft haben, besitzen aktuell die geringste Menge an Bitcoins seit über einem Jahrzehnt.

Das zeigt, dass derzeit keine Kurzfrist-Investoren in Bitcoin investiert sind, sondern vor allem langfristig orientierte Anleger. Das wiederum macht klar, dass Investoren, die an schnellen Gewinnen interessiert sind, wohl besser auf andere Kryptowährungen setzen. Hier können Bitcoin-Klone wie Bitcoin BSC sinnvoll sein.

Interessant ist natürlich die Aussicht, dass bei einem Ausbruch des Bitcoin-Kurses auch der Kurs von Altcoins nach oben ausbricht. Handelt es sich bei den Altcoins auch noch um vielversprechende Kryptowährungen wie Bitcoin BSC, stehen die Chancen sehr gut, dass auch hier steigende Kurse zu erwarten sind.

Kann Bitcoin nach oben ausbrechen?

Schafft es der Bitcoin-Kurs nach oben auszubrechen, stehen die Chancen gut, dass auch Altcoins wie Bitcoin BSC nach oben gehen. Aber auch bei stagnierenden Bitcoin-Kursen kann Bitcoin BSC deutlich steigen, weil die neue Kryptowährung einige Vorteile im Vergleich zu seinem Vorbild hat.

Wenn der Bitcoin durch einen starken Aufschwung deutlich über 27.000 US-Dollar steigt, gibt es durchaus Potenzial für weiter steigende Kurse. Hier kann es schnell nach oben gehen. Allerdings gelingt das dem Bitcoin seit Monaten nicht.

Derzeit gibt es einen Gleichstand zwischen Käufern und Verkäufern. Dadurch steigt der Kurs des Bitcoins nicht deutlich, er fällt aber auch nicht in größerem Umfang.  Es gibt derzeit allerdings durchaus die Möglichkeit, dass Bitcoin Richtung 24.000 US-Dollar geht.

Bitcoin BSC kann Bitcoin den Rang ablaufen

Die neue Kryptowährung Bitcoin BSC befindet sich aktuell im Krypto Presale. Dieser läuft in einer kaum zu fassenden Geschwindigkeit und geht stark Richtung 5 Millionen US-Dollar nach wenigen Tagen im aktiven Presale.

Bitcoin BSC basiert auf der Binance Smart Chain. Das bietet im Vergleich zur originalen Bitcoin-Blockchain haufenweise Vorteile. Zunächst braucht die Binance Smart Chain nur einen Bruchteil der Energie.

Dazu kommt die Möglichkeit, bereits im Presale Coins zu staken. Außerdem kann Bitcoin BSC Smart Contracts und dApps zur Verfügung stellen. Dadurch ist die neue Kryptowährung ideal für den DeFi-Bereich und hat großes Kurspotenzial nach oben.

Bitcoin-BSC-Staling

Bitcoin BSC nähert sich dem Ausverkauf – Anleger sollten schnell einsteigen

Durch das Staking können Anleger bereits im Presale ein passives Einkommen generieren.  Im Presale kostet Bitcoin BSC 0,99 US-Dollar. Das ist der Preis, den Bitcoin in 2011 hatte. Entwickelt sind Bitcoin BSC ähnlich zum Bitcoin, können Anleger also durchaus mit 27.000x des Kurses rechnen. 69 % des gesamten Angebots sind für Staking-Belohnungen reserviert.

Das Hard Cap im Presale liegt bei 6.125.000 Dollar. Es ist daher nur eine Frage von Tagen, bis die Obergrenzen erreicht ist und der Presale abgeschlossen ist. Das Risiko-Ertrags-Profil von Bitcoin BSC ist dem von Bitcoin überlegen. Besonders interessant ist das Staking-Potenzial, das aktuell eine jährliche Rendite von 151 % ermöglicht.

Die Transaktionskosten liegen bei Bitcoin BSC durch die BSB Smart Chain bei 0,10 US-Dollar. Dazu kommen die hohen Transaktionsgeschwindigkeiten der BNB Smart Chain. Diese liegen meistens bei unter 5 Sekunden.

https://twitter.com/Bitcoinbsctoken/status/1705945298298716494

Die Prognose von Bitcoin BSC ist positiv – Verkauft die US-Regierung ihre Bitcoin-Bestände?

Die Prognose von Bitcoin BSC sieht damit sehr gut aus. Am 25. September 2023 kann der Bitcoin-Preis darüber hinaus erheblichen Druck spüren, sollte die US-Regierung beschließen, ihre umfangreichen Bitcoin-Bestände zu reduzieren. Die US-Regierung besitzt aktuell 210.429 BTC, was nahezu 1 % des gesamten Bitcoin-Angebots.

Die tatsächliche Zahl könnte jedoch bei 1, 8% liegen, wenn man die Menge der verlorenen Bitcoins berücksichtigt. Diese Verkäufe könnten einen ähnlichen Effekt haben wie im März 2023, als der Bitcoin-Preis nach einem Verkauf der US-Regierung um 10 % fiel.

https://twitter.com/Bitcoinbsctoken/status/1705507351761977694

Die letzten bedeutenden Verkäufe durch die US-Regierung fanden im Zusammenhang mit Bitcoins statt, die im Zuge der Schließung des Darkweb-Marktplatzes Silk Road beschlagnahmt wurden. Im März, als die Bewegungen der US-Regierungs-Bitcoins entdeckt wurden, fiel der Preis deutlich. Das kann sich natürlich positiv für Bitcoin BSC auswirken, da in diesem Fall viele Anleger auf Altcoins ausweichen werden.

Die US-Regierung ist jedoch nicht der einzige staatliche Bitcoin-Besitzer. Andere Länder wie China, Ukraine, El Salvador, Finnland und Georgien haben ebenfalls bedeutende Bestände.

Es besteht die Möglichkeit, dass die US-Regierung die Bitcoin-Preise abwarten könnte, um von einer künftigen Preisexplosion zu profitieren, obwohl es unwahrscheinlich erscheint, dass sie Bitcoin langfristig halten will. Daher könnte es für Investoren sinnvoll sein, sich nach alternativen Kryptowährungen umzusehen. Hier drängt sich Bitcoin BSC auf.

Das Projekt hat bereits 5 Millionen Dollar eingesammelt und verspricht eine hohe jährliche Rendite von 103 % für Investoren, die ihre Token einsetzen.

Es gibt nur 21.000.000 Bitcoin BSC

Von besonderem Interesse ist, dass Bitcoin BSC eine limitierte Menge von 21 Millionen Token hat, ähnlich wie Bitcoin selbst. Bitcoin BSC unterscheidet sich von anderen “Version 2”-Klonen, da es einen tatsächlichen Nutzwert hat, im Gegensatz zu reinen Meme-Coins.

Für Investoren könnte dies eine Chance sein, erhebliche Gewinne zu erzielen, insbesondere wenn man bedenkt, dass der Bitcoin-Halbierungszyklus in den kommenden Jahren zu Preisspitzen führen könnte.

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • Erster wirklich mehrkettiger Doge-Token
  • Inspiriert von Cosmos legendären Reisen
  • Nutzung der fortschrittlichen Bridge-Technologie
  • Lustige und fesselnde Community-Meme-Münze
4.8
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Neuer Memecoin auf Solana mit großem viralen Potenzial
  • South Park Tribut mit großzügigem Airdrop
  • Direkte SOL "Straight to Wallet" Transaktionen
  • 1 SOL ergibt 6.900 $SEAL
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Thomas

Als freiberuflicher Journalist, Autor von über 100 Fachbüchern und tausenden Fachbeiträgen, Consultant und Trainer behandelt Thomas Joos eine Vielzahl an Themen rund um Trends, Entwicklungen und Innovationen in der Business-IT. Er ist sehr an Kryptowährungen interessiert und investiert selbst viel in neuen Coins. Darüber hinaus beschäftigt er sich mit ETFs, Aktien, Immobilien und anderen Bereichen der Wirtschaft. Thomas ist ein Steuer-Freak und beschäftigt sich daher auch mit den steuerlichen Auswirkungen bei Krypto-Invests.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.