Ist der Bitcoin derzeit ein absolutes Mega-Schnäppchen oder der Boden noch längst nicht erreicht? Diese Fragen stellen sich wohl viele Anleger am Kryptomarkt, die jetzt über den Kauf von BTC nachdenken. Die folgende Bitcoin Kurs Prognose analysiert, welches Szenario realistisch ist und wann BTC/USD wohl wieder die Marke von 30.000 Dollar knacken kann.

Werbung
Dash 2 Trade kaufen

Bitcoin Kurs aktuell: weitere tiefe Verluste unwahrscheinlich

Aktuell notiert der Bitcoin-Kurs im Bereich von 19.500 Dollar. Ist das nun günstig oder eher teuer, dürften sich gerade neue Investoren fragen, die bisher noch keine Bitcoin besitzen und jetzt über den Kauf auf einer Kryptobörse nachdenken. Bei der Antwort spiel natürlich die Perspektive eine ganz entscheidende Rolle. Alle, die in den Jahren zwischen 2009 und 2017 Bitcoin gekauft haben, könnten eher zu dem Ergebnis kommen, dass BTC aktuell ziemlich teuer ist.

Denn schaut man sich die historische Entwicklung des BTC-Kurses an, notierte Bitcoin lange Zeit im Bereich von einigen Cent und ein paar Dollar, bevor Anfang 2017 erstmals die Marke von 1.000 Dollar geknackt wurde und der Kurs bis Jahresende einen Kurs von fast 20.000 Dollar erreichte.

Doch eine Zeitmaschine ist noch nicht erfunden und es scheint sehr unwahrscheinlich, dass der Bitcoin-Kurs wieder in den Bereich von ein paar hundert oder wenigen tausend Dollar fallen wird. Wer also nicht zu den frühen Käufern von Bitcoin zählt, die mit ihrem Investment ein Vermögen gemacht haben, sollte sich nicht ärgern, sondern versuchen, jetzt den besten Zeitpunkt für den Einstieg zu finden.

Bitcoin kaufen: Sind 20.000 Dollar die neuen 5 Dollar?

Wählt man also einen anderen Betrachtungswinkel, ist es eindeutig, dass Bitcoin aktuell so günstig so kaufen ist, wie zuletzt vor 2 Jahren. Gegenüber dem Allzeithoch ist der Kurs um mehr als 70 Prozent gefallen. Wer also jetzt Bitcoin kauft anstatt zum All Time High im November 2021, bekommt einen satten Discount von über 70 Prozent. Deshalb kann man zweifellos argumentieren, dass jetzt ein guter Zeitpunkt zum Investieren in Bitcoin ist.

Dieser Aussage dürften auch alle frühen Investoren von Bitcoin zustimmen, die davon überzeugt sind, dass BTC/USD früher oder später auf 100.000 Dollar oder mehr steigen wird. Einer dieser bullischen Analysten und Trader ist Plan B. Er sagte schon für 2021 die sechsstellige Marke voraus und ist absolut davon überzeugt, dass es seit langem keine Gelegenheit gab, so günstig Bitcoin zu kaufen. Dies untermauerte er kürzlich in einem Tweet, in dem er einen Preis von 20.000 Dollar in 2022 verglichen mit 2012 als das neue 5 Dollar bezeichnete.

Abseits aller bullischen Statements für den Bitcoin-Kurs, gibt es aber auch ein paar handfeste Argumente, die dafür sprechen, dass Bitcoin (bald) den Boden erreicht hat und vielleicht sogar noch in 2022 wieder auf 30.000 Dollar steigen kann.

Bitcoin-Kurs: Wie viel Korrektur ist noch realistisch?

Der Bärenmarkt für den Bitcoin-Kurs zieht sich inzwischen seit fast einem Jahr hin. Anleger mussten dabei einen enormen Kursrutsch verkraften. Von 69.000 Dollar auf bis unter 18.000 Dollar fiel der Kurs, was in der Spitze einem Minus von knapp 75 Prozent entspricht.

Vergleicht man die Korrektur mit den vorangegangenen Zyklen scheint hier nicht mehr viel Korrekturpotenzial zu bestehen. So betrug das Minus im Bärenmarkt 2018 gegenüber dem Top von 2017 rund 85 Prozent. Und zwischen dem Hoch des Bullenmarktes 2013 und dem Tiefpunkt von 2015 waren es gut 83 Prozent. Wenn Bitcoin auch 2022 seiner Historie folgt, scheint der Boden fast erreicht. Ein Minus von maximal weiteren 8-10 Prozent wäre sehr überschaubar gegenüber der schon vollzogenen Korrektur.

Hinzu kommt allerdings, dass sich der Markt gegenüber den vorherigen Zyklen stark verändert hat. Viele institutionelle Investoren wie MicroStrategy haben Milliarden in den Markt gepumpt. Und je mehr Kapital in einem Markt steckt, desto weniger volatil ist er in der Regel, wie sich im Vergleich mit den deutlich größeren amerikanischen Aktienmärkten zeigt. Diese sind bisher „nur“ um gut 25 Prozent seit dem All Time High korrigiert. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, das Bitcoin seinen Boden schon erreicht hat.

Crypto.com

Erreicht Bitcoin noch 2022 wieder 30.000 Dollar?

Auch wenn sich Bitcoin aktuell sogar knapp unter der 20.000 Dollar Marke bewegt, gibt es durchaus eine gute Chance, dass BTC/USD noch in diesem Jahr wieder die Marke von 30.000 Dollar erreichen wird. Dafür spricht zum ersten, dass auf eine große Korrektur häufig ein ebenso wuchtige Kursexplosion stattfindet.

Im Bullenmarkt 2020/2021 benötigte Bitcoin lediglich rund 2 Monate um von 10.000 Dollar auf 20.000 Dollar zu steigen. Ein Pump um 100 Prozent. Vom aktuellen Niveau müsste BTC/USD hingegen lediglich um 50 Prozent steigen, um wieder die 30.000 Dollar Marke zu erreichen. In den verbleibenden gut 2,5 Monaten bis zum Jahresende ist dieses Preisziel damit absolut möglich.

Tradingview

Hinweise darauf, dass ein Kursanstieg auf 30.000 Dollar gar nicht in so weiter Ferne scheint, kann zudem die technische Analyse des Bitcoin-Kurses liefern. So befindet sich BTC/USD bereits seit fast einem Jahr in einem fallenden Keil. Dabei handelt es sich um ein bullisches Chartmuster, bei dem eine Wahrscheinlichkeit für einen Ausbruch nach oben höher ist als für eine Korrektur nach unten.

Dieses Chartmuster nähert sich immer mehr seinem Endpunkt und spätestens bis Ende November muss eine Entscheidung fallen. Für Käufer von Bitcoin heißt das, dass spätestens im nächsten Monat ein massiver Pump oder ein weiterer Crash für BTC USD zu erwarten ist. Die Wahrscheinlich für den Kursanstieg ist jedoch nach der technischen Analyse deutlich höher.

Gelingt Bitcoin also der Ausbruch aus dem Chartmuster nach oben, könnte dies zu einer sehr bullischen Bewegung führen, die BTC/USD binnen kurzer Zeit wieder über die Marke von 30.000 Dollar bringt.

Wichtiger Indikator sagt Bitcoin-Boden voraus

Auch ein wichtiger technischer Indikator besagt, dass Bitcoin seinen Boden in diesem Bärenmarkt bereits erreicht hat. Dabei handelt es sich um den PI Cycle Indikator. Der Tiefpunkt des Pi-Zyklus ist ein einfacher Indikator, der auf zwei langfristigen gleitenden Durchschnitten basiert: 471-Tage-SMA und 150-Tage-EMA. Das Signal leuchtet auf, wenn letzterer unter ersteren fällt. Die historische Analyse zeigt, dass eine solche Kreuzung in der Geschichte des BTC-Handels bisher dreimal passiert ist.

Bisher hat der PI Cycle Indikator in den vorherigen Bärenmärkten den Tiefpunkt immer korrekt vorhergesagt. Bereits im Juli 2022 hat der Indikator ein Signal zum Kaufen von Bitcoin abgegeben. Seitdem hat BTC/USD keinen tieferen Preis mehr gebildet. Sollte der Indikator erneut Recht behalten, ist mit einer baldigen Trendwende im Bitcoin-Kurs zu rechnen.

Anleger, die Bitcoin kaufen wollen, könnten über die Methode des Dollar-Cost-Averaging jetzt eine gute Chance haben, günstig in den Markt einzusteigen. Dabei wird in regelmäßigen Abständen investiert und damit langsam eine größere Position mit einem Durchschnittspreis aufgebaut.

Tradingview

Angebot, die Ihren Kriterien entsprechen...
Mehr Filter Filter schließen
  • Alle Angebote
Angebot, die Ihren Kriterien entsprechen...
Sortiere
Zu RobotEra
  • Attraktive Kombination aus Metaverse, NFT und Blockchain Gaming
  • Zahlreiche Belohnungen und Rewards in RobotEra Krypto Token (TARO) für das Erkunden neuer Gegenden
  • Gaming-Nische mit hohem ROI
5.0
ZU RobotEra
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • Im Zentrum des Ökosystems von Dash 2 Trade steht der D2T-Token.
  • Erhalten Sie frühzeitig Zugang zum Vorverkauf von Dash 2 Trade. Kaufen Sie jetzt den D2T-Token.
  • Ziel von Dash 2 Trade ist es, eine erstklassige Social-Trading-Plattform zu sein.
5
ZU Dash 2 Trade
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • Jetzt günstig im Presale erwerben!
  • IMPT Token als nachhaltiger Treibstoff für die IMPT.io Plattform
  • IMPT Token Holder profitieren von vielen “Goodies” der IMPT Plattform und haben Stimmrechte durch die Utility Token
5
ZU IMPT
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • $RIA- und $eRIA-Token sind ERC-20-Token, die die Hauptwährungen von Calvaria: DoE darstellen.
  • RIA Token sind im Vorverkauf günstig zu erhalten.
  • Calvaria vereint Play to Earn, NFT und ein Kartenspiel miteinander.
5
ZU Calvaria
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • Erstes Tamadoge ICO Listing startet an der Krypto-Börse OKX ab dem 27.09.2022
  • TAMA Pre-Sale ausverkauft mit $19 Millionen
  • Play 2 Earn Belohnungen
  • Neuer Meme Coin mit Tamagotchi Funktion
5
ZU Tamadoge
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.

  • Dezentrale Gaming Plattform mit P2E-Kampfspielen in der Metaverse Gaming Plattform
  • Play to Earn-System
  • Interagiere, spiele, beobachte und erkunde die virtuelle Welt der Battle Arena
5
ZU Battle Infinity
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • NFT Wettkampf Plattform, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
ZU Lucky Block
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!
author avatar

Steffen Bösweich

Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung. Er interessiert sich für Finanzthemen aller Art, Aktien und Kryptowährungen sind sein Steckenpferd.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.