Sehr interessante Entwicklungen sind aktuell am Kryptomarkt zu beobachten. So setzt der Bitcoin-Kurs seine bullische Entwicklung der letzten Tage fort und steht zum Zeitpunkt der Artikelveröffentlichung nur knapp unterhalb von 12.000 US-Dollar. Derzeit konnte der technische Widerstand bei 11.950 Dollar noch nicht überwunden werden, aber dies scheint nur eine Frage der Zeit, sollte das bullische Momentum anhalten.

Bitcoin zieht Altcoins davon

Auffällig ist jedoch, dass die Korrelation zwischen Bitcoin- und Altcoin-Kursen aktuell gebrochen zu sein scheint. Während Bitcoin nämlich im Tageschart ein Wachstum von mehr als zwei Prozent verzeichnet und in der Gesamtwoche sogar 5 Prozent zulegen konnte, zeigt sich bei den Altcoins ein gänzlich anderes Bild. Top-Altcoin Ethereum notiert aktuell bei 370 Dollar und damit rund 3 Prozent tiefer als noch am Vortag. Auch für die zurückliegenden sieben Handelstage muss ETH/USD einen Rückgang verzeichnen.

Werbung
$BTCMTX jetzt kaufen

Diesem Trend schließen sich viele weitere Top-Altcoins nach Marktkapitalisierung an. XRP liegt rund 2 Prozent unter dem Vortag, bei Litecoin sind es gut 1,5 Prozent. Noch stärker im Minus stehen unter anderem Bitcoin Cash (-3 Prozent), ChainLink (-5 Prozent) und Stellar Lumens (-3,5) Prozent.

Unter allen bei der Börse Coinbase notierten Kryptowährungen gibt es zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nur eine Handvoll, die im Plus notieren. Dazu zählen Dash, NEO, Wrapped Bitcoin und Dogecoin.

Steht eine Auslese am Kryptomarkt bevor?

Deutet dieser Trend nun auf eine nachhaltige Entkoppelung des Bitcoin hin? Wird BTC/USD womöglich einen Bull Run auf ein neues Allzeithoch starten, während die Altcoins crashen? Noch ist es viel zu früh für eine solche Aussage. Jedoch gibt es durchaus Analysten, die ein solches Szenario langfristig für möglich halten.

Während immer mehr institutionelle Anleger in den Bitcoin investieren und teilweise hunderte Millionen Dollar ihrer Bargeldreserven in BTC/USD stecken, haben Altcoins das Nachsehen. Kritiker der Altcoins, die solche Assets gerne als “Shitcoins” bezeichnen, sagen ihnen schon länger Tod voraus. Demnach könnte sich bald die Spreu vom Weizen trennen.

Womöglich kommt es aber auch nur zu einer “Auslese” am Kryptomarkt. Von den tausenden von Kryptowährungen werden am Ende vielleicht nur ein paar Projekte übrig bleiben. Dabei würden wahrscheinlich lang etablierte Projekte wie etwa Ethereum im Vorteil sein.

Für diese Selektion spricht, dass jene institutionelle Anleger, die auf Bitcoin setzen, diesen als Asset gerne mit Gold vergleichen. Es gibt jedoch nur das eine Gold. Kann es langfristig also auch nur eine Kryptowährung geben? Diese Frage wird sich vielleicht erst in ein paar Jahren oder gar Jahrzehnten klären.

Löst sich Bitcoin auch von den Börsen?

Der Blick auf die Kursentwicklung des Bitcoin zeigt noch einen spannenden Trend. Der Bitcoin hat aktuell nicht nur seine Korrelation mit den Altcoins beendet, sondern auch mit den amerikanischen Aktienbörsen wie dem Leitindex S&P 500. In den vergangenen Monaten bewegten sich Bitcoin und US-Börsen fast gleichförmig auf und ab. Kann Bitcoin sich also nun im Rahmen einer neuen Rallye aus dieser Verbindung lösen? Auch hier ist es für eine klare Antwort zu früh.

Unter dem Strich bleibt es dennoch bemerkenswert, dass Bitcoin sich auf dem Weg zu einem neuen Jahreshöchststand macht und dabei offenbar die Altcoins und auch andere Märkte derzeit nicht mitziehen können.

Anleger sollten die Kurse genau im Blick behalten, um rechtzeitig reagieren zu können.

Die Kursangaben im Artikel beruhen auf den Kryptowährungscharts von CoinMarketCap zum Zeitpunkt der Artikelveröffentlichung.

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • SMOG ist die einzige Meme-Münze, die sie alle beherrscht
  • Der größte SOL-Airdrop aller Zeiten mit Zealy Airdrop-Integration
  • Kein Vorverkauf! Fairer Starttoken und gleicher Einstiegspunkt für alle
  • Voraussichtlich die größte Sol-Meme-Münze des Jahres 2024
5
5 Stars
Kein Code notwendig
Kein Code notwendig
ZU Smog
  • Das zweite Erscheinen von $SPONGE, der 100X-Community-Meme-Münze 2023
  • Neues P2E-Dienstprogramm und deutlich größere Marketingkampagne
  • $SPONGEV2 kann nur durch den Einsatz von $SPONGE verdient werden
  • Stake Sponge V1 für 40 % APY-Einsatzprämien für 4 Jahre
5
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Der erste Stake-to-Mine ERC-20-Token
  • Passives Einkommen durch Staking und Mining
  • Cloud-Mining - eine umweltfreundlichere Version des Minings
  • Mining-Credits erhalten, ohne hohe Hardwarekosten oder Betrugsrisiken
5
5 Stars
Kein Code notwendig
Kein Code notwendig
ZU Bitcoin Minetrix
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • Neuer Utility Token mit Meme Coin Battle Arena
  • Vielfältige Wettmöglichkeiten
  • Ein innovatives Blockchain Projekt
  • Automatisches Staking während des Vorverkaufs
5
5 Stars
Kein Code notwendig
Kein Code notwendig
ZU Meme Kombat
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!
author avatar
Steffen Bösweich

Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.