Bitcoin korrigiert auf $38.500: Kann BTC/USD auf 6.000 Dollar fallen?

Der Bitcoin-Kurs befindet sich aktuell im Abwärtstrend. Nachdem BTC/USD am Wochenende noch die Marke von 42.500 Dollar überspringen konnte, ist die marktführende Kryptowährung nun wieder in den 30.000er-Bereich zurückgefallen. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung notiert der Kurs bei rund 38.500 Dollar. Wer Bitcoin kaufen will, stellt sich nun die Frage, ob der Rücksetzer die Chance für einen günstigen Einstiegszeitpunkt bietet oder ob mit einer weiteren Korrektur zu rechnen ist.

Werbung

Extremer Widerstand bei 42.500 Dollar

Die Chartanalyse zeigt, dass der Bitcoin-Kurs nicht zufällig im Bereich von 42.500 Dollar Schwierigkeiten bekommen hat, seinen Aufschwung der letzten Woche fortzusetzen. Den auf diesen Niveau befindet sich ein extremer Widerstandsbereich aus dem zurückliegenden Bullenmarkt. So hat BTC/USD diese Marke am 8. Februar 2021 erstmals durchbrochen und das Niveau dann am 28. Februar als neue Unterstützungszone bestätigt. In der Folgezeit konnte Bitcoin seinen bullischen Trend bis auf die Allzeithochs im Bereich von 65.000 Dollar fortsetzen.

Doch mit der enormen Korrektur, die ab Mitte Mai eingesetzt hat, wurde der wichtige Support bei 42.500 Dollar durchbrochen.  Die Charttechnik besagt, dass ein sehr starker Unterstützungsbereich zu einem sehr starken Widerstandsbereich wird, sobald dieser nicht mehr gehalten werden kann. Genau das ist mit dem Bitcoin-Kurs passiert. BTC/USD wurde Anfang August deutlich an diesem neuen Widerstand zurückgewiesen und hat seitdem bereits knapp 10 Prozent an Wert verloren.

Damit ist die starke Phase der zweiten Juli-Hälfte erst einmal gestoppt. Bei Tiefständen von unter 29.000 Dollar hatten die Bullen wieder die Kontrolle übernommen und BTC/USD in der Spitze ein Wachstum von rund 47 Prozent beschert. Doch heißt das wirklich, dass die Bären nun in der schwächeren Position sind und Bitcoin bald neue Rekordmarken erreichen wird?

Tradingview

Kleines Dreieck: Kursziele zwischen 54.500 und 12.500 Dollar

Nicht unbedingt, lautet die Antwort bei einem Blick auf die Charts. Die technische Analyse zeigt, dass BTC/USD bei 36.500 Dollar aus einem symmetrischen Dreieck nach oben ausgebrochen ist. Das technische Kursziel von 54.500 Dollar wurde jedoch bei weitem bislang nicht erreicht. Für den Bitcoin-Kurs ist es deshalb jetzt ganz wichtig die Marke von 36.500 Dollar nicht mehr zu unterschreiten. Sollte BTC/USD hier Unterstützung finden, könnte dies als bullisches Signal einer Bestätigung des Ausbruchs aus der Chartformation gewertet werden.

Trifft jedoch das bärische Szenario ein und Bitcoin fällt unter 36.500 Dollar, könnte dies eine weitere Korrektur bis auf die untere Linie des symmetrischen Dreiecks auslösen. Je nachdem, zu welchem Zeitpunkt BTC/USD auf die Linie auftrifft, würde diese zwischen 30.000 und 32.000 Dollar liegen. Durchbricht Bitcoin auch noch diesen Support, ist mit weiterem erheblichen Preisdruck zu rechnen.

Denn die technische Analyse zeigt, dass das bärische Preisziel des symmetrischen Dreiecks im Bereich zwischen 12.000 und 15.000 Dollar liegt. Damit würde Bitcoin auf Niveaus zurückfallen, in der sich BTC/USD zuletzt zu Beginn des Bullenzyklus befand, der im Oktober 2020 gestartet wurde.

Sollte Bitcoin tatsächlich eine solch starke Korrektur erleben, würde dies auch die vielen bullischen Preismodelle für BTC/USD immer unwahrscheinlicher machen, die in naher Zukunft Preise von 100.000 Dollar und weit darüber prognostizieren. Hier zu nennen, ist allen voran das Stock-to-Flow-Modell des Analysten Plan B.

Über Twitter teile er jüngst mit, dass er Bitcoin weiter auf Kurs sieht, seine Preisziele zu erreichen mit dem Juli-Schlusskurs von knapp 41.500 Dollar. Für August gibt Plan B einen „Mindestpreis“ von 47.000 Dollar für BTC aus. Sein „Worst-Case-Scenario“ bis Ende des Jahres liegt indes bei 135.000 Dollar Schlusskurs im Dezember 2021.

Sollte Bitcoin tatsächlich als Mindestpreis 135.000 Dollar bis Jahresende erreichen, würde dies einem Anstieg von 250 Prozent gegenüber dem aktuellen Niveau entsprechen. In diesem Fall wäre zum aktuellen Zeitpunkt der Kauf von Bitcoin sicher eine günstige Gelegenheit. Aber kommt es wirklich dazu?

Die technische Chartanalyse zeigt weitere interessante Muster für den Bitcoin-Kurs, die die Preisrichtung der nächsten Wochen vorgegeben könnten.

Großes Dreieck: Kursziele zwischen 65.500 und 6.000 Dollar

Neben dem bereits genannten symmetrischen Dreieck, lässt sich auf den Tageskerzen ein potenziell noch größeres symmetrisches Dreieck erkennen, dass je nach nachdem, in welche Richtung Bitcoin ausbricht noch zu deutlich höheren aber auch tieferen Preisen als die genannten führen könnte.

Dieses symmetrische Dreieck hat eine Widerstandslinie mit Berührungspunkte bei 52.600 Dollar (17. Februar 2021), 52.000 Dollar (4. März), 50.300 Dollar (25. März), 48.300 Dollar (24. April), 47.000 Dollar (17. Mai) und 42.500 Dollar (31. Juli). Sollte Bitcoin aus diesem Dreieck nach oben ausbrechen, liegt das technische Preisziel je nach dem Ausbruchszeitpunkt im Bereich von 65.000 Dollar und damit genau auf der Höhe des bisherigen Allzeithochs aus dem April 2021.

Tradingview

Die Unterstützungslinie dieses Chartmusters zeigt hingegen Berührungspunkte bei 22.000 Dollar (21. Dezember), 28.800 Dollar (22. Juni) und 29.300 Dollar (21. Juli). Bitcoin darf demnach nicht mehr unter 30.000 Dollar fallen, um diesen Support nicht zu verlieren. Denn das bärische Preisziel dieser Chartformation wäre ein Horrorszenario für alle Bitcoin-Anleger. Demnach könnte Bitcoin auf Preise um 6.000 Dollar zurückfallen, wenn dieses Szenario eintritt. Das wären Tiefstände, die der Bitcoin-Kurs zuletzt während des Corona-Crashes im März 2020 erreicht hat.

Schaut man sich jedoch die Fundamentaldaten für Bitcoin an, mit dem Einstieg zahlreicher institutioneller Investoren im letzten Jahr, scheint ein solcher Preisrutsch jedoch eher unwahrscheinlich solange nicht ein sogenanntes Black Swan Event eintritt, also ein unvorhersehbares Negativereignis für den Kurs, wie eben zuletzt die Corona-Pandemie.

Das bullische Preisziel von 65.000 Dollar scheint hingegen weitaus realistischer. Allerdings wäre ein Anstieg auf genau diesen Preisbereich für Investoren ebenfalls mit gewisser Vorsicht zu genießen. Denn damit könnte Bitcoin nach dem Höhepunkt aus dem April 2021 eine sogenannte Double-Top-Formation bilden.

Die Chartanalyse bezeichnet damit ein Muster, bei dem ein hohes Preisniveau zweimal mit gewissem zeitlichen Abstand erreicht wird. Die Double-Top- gilt im Gegensatz zur Double-Bottom-Formation als extrem bärisches Szenario, dass häufig einen länger anhaltenden Trendwechsel am Markt ankündigt.

Absteigendes Dreieck: Preisziele zwischen 60.000 und 10.700 Dollar

Wer sich intensiv mit der technischen Analyse beschäftigt, kann aktuell sogar noch ein drittes potenzielles Chartmuster für den Bitcoin erkennen. Dabei handelt es sich um ein sogenanntes absteigendes Dreieck, das ebenfalls als bärische Formation gilt. Die obere Widerstandslinie ist identisch mit jener des größeren symmetrischen Dreiecks, das eben genannt wurde.

Die horizontale Unterstützungslinie des Musters liegt indes bei 31.000 Dollar. Bitcoin hat in diesem Jahr diverse Male dieses Niveau als Unterstützungs- und Widerstandsbereich getestet. Das bärische Preisziel dieser Formation liegt auf einem Niveau von 10.700 Dollar. Bei einem Ausbruch nach oben, würde das bullische Preisziel hingegen je nach Ausbruchszeitpunkt zwischen 56.000 und 60.000 Dollar liegen.

Die Chartmuster zeigen, dass die nächsten Monate für Anleger von Bitcoin äußerst spannend werden könnten. Bullische und bärische Preisziele liegen dabei extrem weit auseinander.

Top Broker zum Kauf und Handeln von Kryptowährungen

  • Platform
  • Features
  • Rating
  • Visit Site
  • Paypal akzeptiert
  • EU-reguliert
  • Echte Kryptowährungen kaufen
4.9/5

eToro Reviews
  • Hervorragende Spreads
  • Umfangreiche Analysetools
  • Großes Weiterbildungsangebot
4.8/5

Reviews

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Steffen Bösweich

Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung. Er interessiert sich für Finanzthemen aller Art, Aktien und Kryptowährungen sind sein Steckenpferd.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

15 + sechzehn =

Was du als nächstes lesen solltest

Analyse, Bitcoin 2 Stunden Ago

Twitter unterstützt Bitcoin-Zahlung p...

Es klingt nach bullischen News für den Bitcoin-Kurs: Der weltweit führende Kurznachrichtendienst Twitter hat angekündigt, Bitcoin als...

SHIB CAKE neue Kryptowährung explodiert um mehr als 120%! Ist SHIBCAKE besser als SHIB?
Krypto 24 Stunden Ago

SHIB CAKE: neue Kryptowährung explodiert um mehr als...

Das Interesse an sogenannten Meme-Coins wie...

App Trading
Analyse, Beiträge 1 Tag Ago

Robin Hood Aktie steigt 10 % und zählt trotzdem nich...

Die Robin Hood Aktie setzt heute...

Avalanche Avax
Analyse, AVAX, Beiträge, Krypto 1 Tag Ago

Avax steigt 30 Prozent und schlägt alle Top 50 Coins...

Anleger, die auf coinmarketcap.com einen Blick...

space shuttle
Analyse, Krypto 2 Tagen Ago

Preisrakete Gravitoken steigert auch heute GRV-Kurs ...

Während die Krytpobranche heute weitestgehend ihre...

Beiträge, Krypto 3 Tagen Ago

Kryptowährung in Gefahr: so kann ein VPN Sie schützen

Kryptowährungen sind perfekt für die Privatsphäre,...

Kryptokurse fallen
Analyse, Beiträge, CELO, Elrond, Krypto, OMG 3 Tagen Ago

Diese 3 Token steigen trotz Bitcoin-Dump massiv R...

Der Kryptomarkt befindet sich größtenteils auf...