Bitcoin erreicht Mindestpreis von PlanB: Stock-to-Flow-Modell weiter intakt?

Am 20. Juni hatte der bekannte Trader PlanB, der das vielzitierte Prognosemodell Stock-to-Flow für den Bitcoin-Preis entwickelt, einen Tweet gepostet. Darin verkündete er, dass er für August 2021 einen Mindestpreis von 47.000 Dollar für BTC/USD erwartet. Dies sei sein „Worst-Case-Szenario“. Zu diesem Zeitpunkt notierte der Bitcoin-Preis jedoch nur um 35.000 Dollar, so dass sein Preisziel ein Wachstum von mindestens 12.000 Dollar bzw. rund 35 Prozent vorausgesetzt hat. Zudem rechnete PlanB damit, dass BTC im Juni und möglicherweise auch im Juli eine weitere Schwäche zeigen wird, bevor der Preis wieder steigt.

Werbung

Preisziel von 47.000 Dollar: BTC-Modell trifft exakt ein

Nun hat sich die Prognose von PlanB genau erfüllt. Zunächst sank Bitcoin im Juli sogar noch unter 30.000 Dollar bevor in den vergangenen Wochen eine massive Trendwende stattgefunden hat. Am gestrigen Handelstag hat Bitcoin sogar wieder die Marke von 48.000 Dollar geknackt und damit die Prognose von PlanB mehr als erreicht.

Auf seinen Tweet musste sich PlanB einige hämische Kommentare gefallen lassen. Andere Nutzer lobten hingegen den Mut, in einer Zeit der heftigen Bitcoin-Korrektur eine solch positive Preisprognose abzugeben. Hier eine Auswahl der Kommentare auf den Tweet von PlanB:

„Warum ist September unter August? Das scheint bei diesem Modell keinen Sinn zu machen“

„Bravo…Es ist eine Sache, in einem schrecklichen Markt bullisch zu sein, aber ein Worst-Case-Szenario aufzustellen, das besser aussieht, als selbst die „törichten“ Optimisten Mut brauchen. Ich hoffe, Sie haben Recht, eine sichtbare Vorhersage für die Nachwelt zu hinterlassen, ist mutig.“

„Zu hoch, wir erreichen 6,5 bis 18k. Jeder der selbst im Markt ist, kann nur nach oben sehen. Dabei ignorieren Sie jedoch die Tatsache, dass historische Daten nach JEDEM Anstieg eine 70-90-prozentige Korrektur zeigen. Kämpfen, das ist der Kampf gegen die aktuelle 100%-Wahrscheinlichkeit. Diesmal ist es anders, oder?“

„Ihr Modell, das BTC mit Knappheit vergleicht, mag auf lange Sicht richtig sein, aber Ihre Sturheit, vor Ende des Jahres einen Höhepunkt zu erreichen, ist wahnhaft. Wir werden in den nächsten 4-8 Jahren irgendwo 100.000 BTC haben, aber dieser Lauf ist wahrscheinlich vorbei. On Chain kann Scheiße nicht vorhersagen, schau Willy Woo…immer falsch“

PlanB hat gegenüber seinen Kritikern recht behalten. Auf Twitter ließ er sich nun für seine exakte Vorhersage feiern.

Zu den Gratulationen aus der Twitter-Community erhielt PlanB einige Kommentare:

„Mein bescheidenes finanzielles Leben für die nächsten 5 Jahre hängt von Ihren Modellen ab. Der Verkauf in der Nähe des Spitzenwerts in diesem Zyklus ist der nächste Schwerpunkt für mich. Und dann beim nächsten Zyklustief zurückkaufen. Sie sind der wichtigste Grund, warum ich BTC verstanden und gekauft habe.“

„Hauptgrund für das Folgen = aktuelle BTC-Modellierung von @100 Billionen USD… Danke für all deine harte Arbeit für die Community :)“

„Du feierst 666? Nun, der Grund, warum ich mich entschieden habe, Ihnen zu folgen, war das S2F-Modell. Aber der Grund, warum ich Ihnen jetzt nicht mehr folge, ist die antichristliche Propaganda.“

„Gefolgt wegen der Modelle. Waren wegen Ihrer „europäischen Sicht“ als Holländer hier. Viele Finanzterminologie ist auf Englisch und konzentriert sich auf die US-Politik. Aber Sie haben deutlich gemacht, dass die EZB/EU-Politik wirklich ähnlich und möglicherweise schlechter ist.“

Bitcoin-Preis im September: Kleine Korrektur erwartet

Aktuell zeigt der Bitcoin-Kurs jedoch eine leichte Schwäche und ist zum Zeitpunkt der Veröffentlichung auf rund 46.000 Dollar zurückgefallen. Kryptoszene.de hat bereits mehrfach darauf hingewiesen, dass sich in den aktuellen Preisregionen massive Widerstände befinden, die für BTC/USD schwer zu überwinden sind.

Auch PlanB rechnet kurzfristig mit einer leichten Korrektur für BTC. So liegt sein Mindestpreis für den folgenden September-Monat bei mindestens 43.000 Dollar und damit 4.000 Dollar unter dem Preisziel für August.

Der Analyst geht jedoch davon aus, dass es sich nur um über eine kurzzeitige Abschwächung des Marktes handeln wird. Der September ist historisch betrachtet häufig ein schwacher Monat für den Kryptomarkt. So verzeichnete BTC etwa im vergangenen Jahr im September ein Minus von 7,5 Prozent. Im September 2019 stand sogar ein Minus von 13,5 Prozent zu Buche, während sich der Rückgang im September 2018 auf 5,5 Prozent bezifferte.

Während der September als schwacher Monat gilt, sieht die Prognose für den Oktober hingegen viel rosiger aus, wenn man sich nur auf die historischen Daten des BTC-Charts bezieht.

Nächster BTC Bull Run im Oktober 2021?

So legte Bitcoin im Oktober 2020 und rund 28 Prozent zu. Damit wurde gleichzeitig der große Bullenzyklus ausgelöst, der den BTC-Preis bis Mai 2021 auf neue Rekordstände von 65.000 Dollar führte. Auch im Oktober 2019 stand ein Wachstum von mehr als 10 Prozent zu Buche.

Entsprechend positiv fällt auch die Prognose von PlanB für den Oktober 2021 aus. Der Analyst rechnet mit einem Mindestpreis für BTC/USD von 63.000 Dollar. Sollte BTC im September auf die genannten 43.000 Dollar fallen, würde dies für den Oktober einen explosiven Anstieg von 20.000 Dollar bzw. mehr als 45 Prozent bedeuten. Zumindest die historischen Kursentwicklungen könnten dem Optimismus von PlanB recht geben.

Der Analyst erwartet zudem, dass der Oktober 2021 wie bereits im Vorjahr den Beginn eines weiteren Bullenzyklus für den Bitcoin markieren wird. So erwartet PlanB bereits für November 2021 einen weiteren Anstieg auf mindestens 98.000 Dollar. Sofern die Prognose eintrifft, würde das mehr als einer Verdoppelung des aktuellen Kursniveaus von BTC/USD entsprechen. Außerdem kommt der Bitcoin-Preis dann den vielzitierten 100.000 Dollar Mindestpreisziel von PlanB für 2021 extrem nahe.

PlanB: BTC zwischen 135.000 und 450.000 Dollar im Dezember

Geht es nach PlanB, wird die magische 100.000 Dollar Marke dann spätestens im Dezember 2021 fallen. Und nicht nur das: PlanB erwartet, dass die sechsstellige Hürde bei Weitem übertroffen wird im letzten Monat des Jahres. So prognostiziert er einen Mindestpreis von 135.000 Dollar für Dezember.

Sollte sich dieses bullische Szenario erfüllen, wäre das Stock-to-Flow-Modell von PlanB weiter intakt. Anleger, die jetzt Bitcoin kaufen für rund 46.000 Dollar, dürfen sich in diesem Fall über eine Rendite von fast 200 Prozent freuen.

Und aufgepasst: Die genannten 135.000 Dollar sind das pessimistische Preisziel von PlanB. Sein bullisches Preisziel sieht für das Jahresende 2021 weitaus höhere Kurse voraus. Dies hat er bereits in einem Tweet im Juni 2021 bekannt gegeben.

Unglaubliche 450.000 Dollar für den Bitcoin hält PlanB in seinem bullischsten Prognosemodell bis Jahresende für möglich. Das wäre eine unfassbare Steigerung um das Zehnfache gegenüber dem aktuellen Bitcoin-Preis. Sollte diese Vorhersage tatsächlich eintreten, ließe sich mit dem Handel von Bitcoin in den nächsten Monaten ein Vermögen erzielen.

Doch Vorsicht: Auch wenn PlanB mit seiner jüngsten Preisprognose für August 2021 richtig gelegen hat, heißt das noch lange nicht, dass sich auch seine Vorhersagen für die nächsten Monate erfüllen. Er selbst wird sich an seinen bullischen Prognosen auf Twitter messen lassen müssen. Man darf gespannt sein.

Top Broker zum Kauf und Handeln von Kryptowährungen

  • Platform
  • Features
  • Rating
  • Visit Site
  • Paypal akzeptiert
  • EU-reguliert
  • Echte Kryptowährungen kaufen
4.9/5

eToro Reviews
  • Hervorragende Spreads
  • Umfangreiche Analysetools
  • Großes Weiterbildungsangebot
4.8/5

Reviews

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Steffen Bösweich

Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung. Er interessiert sich für Finanzthemen aller Art, Aktien und Kryptowährungen sind sein Steckenpferd.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

neun + 4 =

Was du als nächstes lesen solltest

Analyse, Bitcoin 1 Stunde Ago

Twitter unterstützt Bitcoin-Zahlung p...

Es klingt nach bullischen News für den Bitcoin-Kurs: Der weltweit führende Kurznachrichtendienst Twitter hat angekündigt, Bitcoin als...

SHIB CAKE neue Kryptowährung explodiert um mehr als 120%! Ist SHIBCAKE besser als SHIB?
Krypto 23 Stunden Ago

SHIB CAKE: neue Kryptowährung explodiert um mehr als...

Das Interesse an sogenannten Meme-Coins wie...

App Trading
Analyse, Beiträge 23 Stunden Ago

Robin Hood Aktie steigt 10 % und zählt trotzdem nich...

Die Robin Hood Aktie setzt heute...

Avalanche Avax
Analyse, AVAX, Beiträge, Krypto 1 Tag Ago

Avax steigt 30 Prozent und schlägt alle Top 50 Coins...

Anleger, die auf coinmarketcap.com einen Blick...

space shuttle
Analyse, Krypto 2 Tagen Ago

Preisrakete Gravitoken steigert auch heute GRV-Kurs ...

Während die Krytpobranche heute weitestgehend ihre...

Beiträge, Krypto 3 Tagen Ago

Kryptowährung in Gefahr: so kann ein VPN Sie schützen

Kryptowährungen sind perfekt für die Privatsphäre,...

Kryptokurse fallen
Analyse, Beiträge, CELO, Elrond, Krypto, OMG 3 Tagen Ago

Diese 3 Token steigen trotz Bitcoin-Dump massiv R...

Der Kryptomarkt befindet sich größtenteils auf...