Werbung
Luckyblock Banner

Mit der „Sextortion“-Methode erbeuten Betrüger jährlich Bitcoin im Wert von 1,2 Millionen US-Dollar. Das schätzt die Cybersecurity-Firma Symantec in einem am 30. Juli veröffentlichten Bericht.

Sextortion ist eine moderne Form der Erpressung. Die Betrüger versenden hierbei Mails, in denen sie behaupten, Zugriff auf das Gerät des Empfängers zu haben. Sie verschaffen sich Nachdruck, indem sie ein Passwort des Empfängers mitsenden. Sie behaupten dann weiter, sie seien mithilfe von Webcams in den Besitz von Fotografien oder Videos gelangt, auf denen das Opfer beim Ansehen von pornografischen Inhalten zu sehen sei.

Ziellos versandte Mails drohen mit peinlichen Bildern

Solche Sextortion-Mails gibt es in vielen Variationen. In einer anderen geben sich die Absender als Ermittler aus und behaupten, Kinderpornografie auf dem Gerät des Betroffenen gefunden zu haben.

Die Absender drohen ihren Opfern damit, das vermeintliche Bildmaterial an deren Freunde, Familie oder Kollegen zu senden. Es sei denn, das Opfer bezahlt ein üppiges Lösegeld. Die Erpresser verlangen mehrere hundert oder gar tausend Dollar.

Symantec zufolge erreichen solche E-Mails ihre Empfänger wahllos. Die erwähnten Passwörter stammten laut der Sicherheitsanalysten wahrscheinlich aus einem der großen Datenlecks, die in der jüngeren Vergangenheit bekannt wurden.

Niemals auf Links oder Anhänge klicken

Dem Bericht zufolge konnten 63 Wallets mit solchen Betrugsversuchen in Verbindung gebracht werden. Die analysierten Wallets erhielten alleine im Mai 2018 rund 12,8 BTC – das entsprach damals rund 106.240 US-Dollar. Von dieser Zahl ausgehend gelangte Symantec zu den angeblich 1,2 Millionen US-Dollar, die die Betrüger jedes Jahr einnehmen. Dafür setzten die Analysten die Einnahmen vom Mai 2018 als vermuteten Monatsschnitt ein.

Symantec empfiehlt Privatpersonen Maßnahmen zu ergreifen, um die Sicherheit ihrer E-Mail-Postfächer zu steigern. Die Firma rät dazu, E-Mails, deren Absender unbekannt ist, grundsätzlich nicht zu öffnen. Wer eine der Scam-Mails erhält, sollte außerdem unbedingt aufpassen, nicht auf Links zu klicken und keine Anhänge zu öffnen.

Unsere Krypto Kaufempfehlungen für 2022

Mehr Filter
Sortiere
  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5
  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Sebastian Schuster

Sebastian Schuster ist spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien. Schon früh beschäftigte er sich mit Finanzmarketing und entschloss sich darauf, sein Hobby zum Beruf zu machen, indem er Banking und Financing studierte. Neben seinem Hauptberuf als Analyst bei einer einflussreichen Finanzberatungsfirma schreibt er regelmäßig für Kryptoszene.de und analysiert Charts von Aktien und Kryptowährungen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.