Werbung
Tamadoge auf OKX kaufen

Der Fall von Bitcoin Cash scheint ungebremst. Sollte man sich nun von seinen Coins trennen? Die Chartanalyse

Stand des Bitcoin Cash Kurses

Der Bitcoin Cash Token kostet momentan 163,60 €. Anleger mussten somit in der letzten Woche erneut einen Verlust über 11 % verkraften. Betrachtet man den gesamten letzten Monat, so fällt das Minus noch deutlicher aus. Hier beträgt der Wertverlust mittlerweile über 30 %. Doch bekanntermaßen geht jede Talfahrt einmal zu Ende. Sind bei Bitcoin Cash Anzeichen dafür in Sicht, dass die Talsohle bald erreicht ist? Um das zu klären, führen wir eine Chartanalyse durch.

Aktueller BCH-Chart

new TradingView.MediumWidget(
{
„container_id“: „tv-medium-widget“,
„symbols“: [
„KRAKEN:BCHEUR|12m“
],
„greyText“: „Kurse von“,
„gridLineColor“: „#e9e9ea“,
„fontColor“: „#83888D“,
„underLineColor“: „#dbeffb“,
„trendLineColor“: „#4bafe9“,
„width“: „1000px“,
„height“: „400px“,
„locale“: „de_DE“
}
);

Analyse des Bitcoin Cash Kurses

Schon 2018 bescherte der Advent Krypto Währungen hohe Verluste. Zwar ist dieses Jahr nicht von einem absoluten Tiefgang zu sprechen, dennoch verliert Bitcoin Cash seit Wochen an Wert. Der Bitcoin Cash Kurs sinkt und sinkt und derzeit scheint kein Ende in Sicht zu sein. Doch ist das wirklich der Fall? Falls sich der Fall momentan abbremsen sollte, könnte eine baldige Trendwende wahrscheinlich werden. Dann könnte jetzt ein sehr guter Zeitpunkt sein, Bitcoin Cash zu kaufen. Um festzustellen, wie wahrscheinlich diese Annahme ist, sehen wir uns zunächst einmal einige Hardfacts zu der beliebten Kryptowährung an.

  • Das Kursmaximum von BITCOIN CASH im letzten Monat betrug 231,20€ und wurde am 18. November 2019 erreicht.
  • Das Kursminimum im Verlauf des letzten Monats wurde erst heute am 18.12.2019 mit einem Wert von 154 € gemessen.
  • Sieht man sich lediglich die letzte Woche an, so wurde hier das Maximum am 14. Dezember erreicht. Hier kostete ein Bitcoin Cash 190,70€.
  • Das Minimum in der letzten Woche ist logischerweise dasselbe wie oben.

Es ist sehr gut zu sehen, wohin derzeit die Reise geht. Während das Monatsmaximum den gesamten Monat her ist, trat ein neues Monatsminimum erst heute auf. Diese beiden Werte liegen nicht nur zeitlich weit auseinander. Fast 80 € pro Coin haben Bitcoin Cash Besitzer über die letzten 30 Tage verloren. Der Trend scheint also stark nach unten zu gehen. Doch gibt es Anzeichen, dass sich eine Trendwende ankündigt? Hierzu befragen wir als nächstes das Momentum.

30 Tage Momentum vs. 7 Tage Momentum

Das Momentum für die letzten 30 Tage kann als negativ, dabei neutral beschrieben werden. Für dich als Anleger bedeutet dies, dass der Bitcoin Cash Kurs zwar im Sinken begriffen war, sich die Geschwindigkeit des Abfalls dabei aber weder sonderlich beschleunigt noch abgebremst hat. Das spricht zunächst einmal für ein stabiles Fallen. Ziehen wir nun das Momentum für die letzten sieben Tage hinzu. Dieses ist ebenfalls negativ, dabei aber deutlich fallend. Die letzte Woche war also von einer Beschleunigung des Wertabfalls geprägt. Daher lässt sich sagen, dass für die nächsten Tage und Wochen erst einmal keine Besserung bei Bitcoin Cash in Sicht sein sollte.

Kaum Symbole oder Spitzen bei BCH

Betrachtet man sich einen Bitcoin Cash Chart der letzten Woche, so fällt zunächst einmal die relativ geringe Volatilität auf. Bis auf einen negativen Masten scheinen sich kaum Spitzen oder besondere Strukturen auszuprägen. Man könnte dies als eine Art Trendbestätigung deuten. Das Interesse an dem Coin scheint derzeit eher gering zu sein und es werden keine schnellen Käufe und Verkäufe getätigt. Das könnte zu der Schlussfolgerung führen, dass die Fahrt ins Negative noch einige Tage anhalten wird.

Quelle: Variation nach Coinbase

Wenige Common Gaps im BCH Chart

Auch bezüglich der Gaps scheint es momentan keine Auffälligkeiten im Bitcoin Cash Kurs zu geben. Betrachtet man einen Bitcoin Cash Kerzen Chart, so lassen sich zwar einige Gaps identifizieren, bei diesen handelt es sich aber zumeist um sogenannte Common Gaps, die über keinerlei Prognosequalität verfügen.

new TradingView.widget(
{
„width“: 750,
„height“: 610,
„symbol“: „KRAKEN:BCHEUR“,
„interval“: „30“,
„timezone“: „Etc/UTC“,
„theme“: „Light“,
„style“: „1“,
„locale“: „de_DE“,
„toolbar_bg“: „#f1f3f6“,
„enable_publishing“: false,
„allow_symbol_change“: true,
„container_id“: „tradingview_cd2a6“
}
);

Trendlinie bestätigt: Es geht weiter bergab

Trendlinien können in Chartverläufe eingezeichnet werden, um das Trendgeschehen zu visualisieren. Wie erwartet zeigt die Linie deutlich nach unten, wenn man eine solche in einen Chart über die letzten 30 Tage von Bitcoin Cash einzeichnet. Betrachtet man hingegen nur die letzten sieben Tage, so hat die Schiefe der Linie spürbar abgenommen. Derzeit ist sie aber immer noch zu steil, als dass man von einem baldigen Erreichen einer Talsohle ausgehen könnte.

Was bringen die nächsten Stunden und Tage?

Welche Informationen wurden nun aus der Chartanalyse gewonnen?

  1. Die Gaps, sowie die relativ geringe Volatilität von Bitcoin Cash könnten für die Stabilität des momentanen negativen Trends sprechen.
  2. Im Verlauf der letzten Woche sich die Geschwindigkeit des Abfalls erneut beschleunigt
  3. Das Monatsminimum und das Monatsmaximum liegen ganze 30 Tage auseinander.

Interpretiert man die gewonnenen Informationen, so spricht momentan eher wenig dafür, dass sich Bitcoin Cash bald erholen wird. Dementsprechend sollte es eher Sinn machen, sich jetzt von seinen Coins zu trennen, um zu einem besseren Zeitpunkt wieder einzukaufen. Man könnte vom aktuellen Bitcoin Cash Verlauf mittels CFD Trading und Wetten auf fallende Kurse dennoch profitieren. Natürlich hängt eine Bitcoin Cash Kursprognose auch immer vom Bitcoinkurs ab, sowie von aktuellen Börsennews.

Aktuelle Börsennews

Ein aktueller Beschluss der ersten britischen Coin Börse lässt weiter an der derzeitigen Performance von Bitcoin Cash zweifeln. Coinfloor hat jüngst beschlossen, Bitcoin Cash 2020 aus dem Programm zu nehmen. Diese Nachricht sollte zwar keinen allzu großen Einfluss auf den Bitcoin Cash Kurs haben, dennoch unterstreicht sie die derzeitige Pechsträhne der Kryptowährung.

Bitcoin Cash Kaufen oder Verkaufen?

Die Chartanalyse hat gezeigt, dass man momentan wahrscheinlich am besten damit beraten ist, sich von seinen BCH zu trennen. Die Option steht offen, dass man sein Bitcoin Cash Wallet erneut füllt, sobald eine Besserung des Kurses in Sicht ist. Bis dahin könnte man auf eine andere Art und Weise von den stetigen Verlusten von Bitcoin Cash profitieren. Wetten auf fallende Kurse, zum Beispiel mittels CFDs, könnten einige Gewinne möglich machen.

{
„interval“: „4h“,
„width“: 425,
„colorTheme“: „light“,
„isTransparent“: false,
„height“: 450,
„symbol“: „BITSTAMP:BCHEUR“,
„showIntervalTabs“: true,
„locale“: „de_DE“
}

Beitragsbildquelle: bitcoincash.org

Unsere Krypto Kaufempfehlungen 2022

4 Angebote, die Ihren Kriterien entsprechen...
Mehr Filter
Sortiere
  • Erstes Tamadoge ICO Listing startet an der Krypto-Börse OKX ab dem 27.09.2022
  • TAMA Pre-Sale ausverkauft mit $19 Millionen
  • Play 2 Earn Belohnungen
  • Neuer Meme Coin mit Tamagotchi Funktion
5

  • Dezentrale Gaming Plattform mit P2E-Kampfspielen in der Metaverse Gaming Plattform
  • Play to Earn-System
  • Interagiere, spiele, beobachte und erkunde die virtuelle Welt der Battle Arena
5
  • NFT Wettkampf Plattform, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.
author avatar

Sebastian Schuster

Sebastian Schuster ist spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien. Schon früh beschäftigte er sich mit Finanzmarketing und entschloss sich darauf, sein Hobby zum Beruf zu machen, indem er Banking und Financing studierte. Neben seinem Hauptberuf als Analyst bei einer einflussreichen Finanzberatungsfirma schreibt er regelmäßig für Kryptoszene.de und analysiert Charts von Aktien und Kryptowährungen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.