Der Kurs von Cardano (ADA) konnte in den vergangenen Wochen einen starken Trend verzeichnen. Dabei sorgten die XRP News in den letzten Tagen für einen weiteren bullischen Anstieg. Was können Anleger nun von Cardano erwarten und wie hoch wird der Preis jetzt steigen?

Es ist nur etwas mehr als einen Monat her, da erreichte der Cardano-Preis ein Tief bei 0,215 Dollar. Der Kurse wurde dabei von einigen schlechten Nachrichten für den Kryptomarkt nach unten gedrückt. So wurden Klagen gegen namhafte Kryptobörsen wie Coinbase und Binance erhoben.

Werbung
dogecoin20 100x meme coin

Zudem betonte die US-Finanzaufsichtsbehörde SEC, dass sie nicht nur XRP, sondern etwa auch Cardano als Wertpapier betrachtet. Sogar Berichte über ein Handelsverbot von Altcoins im Allgemeinen kursierten im Netz und sorgten für Panikstimmung. ADA/USD erreichte den tiefsten Stand seit Januar 2021.

Cardano-Kurs schon mehr als 50 Prozent explodiert

Doch nun haben Anleger, die Altcoins kaufen, eine steile Trendwende erlebt. Von seinen Tiefständen hat sich der Cardano-Kurs um mehr als 50 Prozent erholt und notiert zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bei rund 0,33 Dollar. Der Grund für den jüngsten Anstieg liegt vor allem an den guten Nachrichten im Fall XRP vs. SEC. So hat ein US-Gericht entschieden, dass XRP kein Wertpapier ist.

Von der Nachricht kann nicht nur XRP selbst, sondern auch andere Altcoins massiv profitieren. Denn, wenn XRP nicht als Wertpapier zu betrachten ist, könnte dies auch für andere Token wie Cardano gelten, lautet die Schlussfolgerung vieler Anleger. Fällt Cardano nicht unter die Regulierungsrichtlinien von Wertpapieren, würde dies die Handlungsfähigkeit der SEC deutlich einschränken. Ihre Bestrebungen, dass unregistrierte Wertpapierkäufe von den Gerichten bestraft und untersagt werden, kommen möglicherweise zu einem Ende.

XRP-News auch gut für Cardano-Kurs

Die XRP-News sind damit insgesamt für alle Altcoins und den gesamten Kryptomarkt als bullisch zu werten und könnten den Kurs weiter befeuern. Allerdings hat die Rallye bereits an Fahrt verloren und der ADA-Kurs ist zuletzt wieder etwas gesunken. Von knapp 0,38 Dollar am gestrigen Tag ging es wieder mehr als 15 Prozent abwärts. Auch XRP und andere Altcoins wie Stellar, die zuletzt parabolisch gestiegen waren, erleben jetzt die Korrektur.

Anleger fragen sich zurecht, ob nach den XRP-News ein Kauf von Cardano enorme Profite abwerfen wird. Betrachtet man nur die News, scheint es zu früh, dazu eine klare Aussage zu treffen. Denn wer die Gerichtsentscheidung im Fall XRP genauer betrachtet, stellt fest, dass der Sieg vielleicht doch nicht den nachhaltigen Effekt für alle Altcoins hat, wie erhofft. Einerseits erzielte die SEC auch einen Teilerfolg, in dem das Gericht feststellte, dass XRP als Wertpapier zu betrachten ist, wenn es an institutionelle Investoren verkauft wird.

Und andererseits bezieht sich das Urteil nur auf XRP und den US-Markt. Andere Länder könnten andere Entscheidungen in der Frage treffen, ob XRP ein Wertpapier ist. Außerdem haben die Richter nur in diesem singulären Fall entschieden. Es ist keinesfalls sicher, dass Richter im Cardano-Fall das gleiche Urteil treffen werden. Zudem hat die SEC auch bei XRP noch die Möglichkeit Berufung einzulegen und vor ein höheres Gericht zu ziehen. Dass Altcoins damit grundsätzlich nicht als Wertpapiere gelten, lässt sich damit zum aktuellen Zeitpunkt nicht sagen.

Wichtiger Chartindikator sieht Cardano nicht mehr überkauft

Wer jetzt dennoch Cardano kaufen möchte, sollte eher auf die technischen Indikatoren blicken, die Anhaltungspunkte dafür liefern können, ob der ADA/USD Kurs jetzt Potenzial hat, weiter zu steigen. Anhand der Chartanalyse kann zudem eine Cardano Prognose 2023 getroffen werden.

Ein erster nützlicher Indikator ist der Relative Strength Index. Dieses bei Analysten sehr beliebte Chartinstrument bewertet, ob ein Asset überkauft, überverkauft oder in einer neutralen Kaufzone ist.

Auf dem Tageschart ist zu sehen, dass Cardano nach dem Hype der XRP-News den überkauften Bereich wieder verlassen hat und sich nun bei rund 60/100 befindet. Damit bewegt sich Cardano nun genau im neutralen Bereich und das Interesse von Käufern und Verkäufern hält sich etwa die Waage.

Auf dem Wochenchart sieht es ähnlich aus. Mit einem Wert von 46/100 befindet sich Cardano ebenfalls im neutralen Bereich. Der Relative Strength Index gibt damit zumindest kein Warnsignal, dass ADA jetzt ein überkauftes Asset ist.

ADA-Chart1
Quelle: Tradingview

Bärische Signale für die Cardano Prognose

Ein weiterer beliebter Indikator sind die EMA Hash Ribbons. Die Bänder beschreiben den gleitenden Kursdurchschnitt für verschiedene Zeiträume. Generell gilt, dass es meist ein guter Zeipunkt zum Altcoins kaufen ist, wenn sich der aktuelle Kurs oberhalb der EMAs befindet.

Hier sollten Anleger etwas vorsichtig sein. Zwar hat Cardano auf dem Tageschart die EMA Ribbons nach oben hin durchbrochen, aber befindet sich auf dem wichtigeren Wochenchart noch unterhalb der untersten Kursdurchschnittslinie. Dies ist eher als bärisches Signal zu werten. Solange es ADA/USD nicht gelingt die Bänder zu durchbrechen, wozu aktuell ein Anstieg auf 0,48 Dollar notwendig wäre, scheinen die Bären weiterhin in Marktkontrolle zu sein.

Auch kein bullisches Signal zeigt der Indikator des gleitenden Kursdurchschnitts der vergangenen 200 und vergangenen 50 Tage. Die Linien können sich in zwei Richtungen schneiden und Analysten sprechen dann von einem Golden oder einem Death Cross. Während das Golden Cross als bullisches Signal gilt, deutet das Death Cross eher auf einen bärischen Trend hin. Zuletzt hat der ADA/USD-Kurs im Juni 2023 ein Death Cross verzeichnet und bisher ist noch kein bullisches Golden Cross absehbar.

Bringt diese Formation Cardano auf 0,87 Dollar?

Chartformationen werden von Tradern ebenfalls gerne verwendet, um Prognosen für die Kursentwicklung aufzustellen. Hier zeigt sich ein potenziell bullisches Muster für Cardano. So könnte ADA/USD einen doppelten Boden gebildet haben und in dieser Formation auf ein technisches Preisziel von rund 87 Cent steigen.

Allerdings müsste ADA/USD dafür zunächst das Hoch zwischen den beiden Tiefpunkten von April 2023 bei rund 0,46 Dollar nach oben durchbrechen. Davon ist der Kurs noch sehr weit entfernt. Zudem sind sich Analysten nicht einig darüber, ob der sogenannte Docht einer Kerze auf dem Chart zu berücksichtigen ist oder nur der Schlusskurs. Wählt man die erste Betrachtungsweise, lag der Kurs im Juni 2023 tiefer als im Januar dieses Jahres. Ein bullischer doppelter Boden setzt jedoch eigentlich voraus, dass das zweite Tief der Formation höher als das erste ist.

Insgesamt gibt es dabei aus charttechnischer Sicht derzeit wenige Signale, die auf einen bevorstehenden Bull Run hindeuten. Auch die Frage, ob Cardano ein Wertpapier ist, bleibt weiterhin ungeklärt.

So können Sie Cardano bei Mexc kaufen

Wollen Sie jetzt trotzdem Cardano kaufen, lohnt sich ein Blick auf den kryptoszene.de Testsieger Mexc. Die Mexc Erfahrungen fassen für Sie die wichtigsten Vor- und Nachteile der Handelsbörse zusammen.

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • Erster wirklich mehrkettiger Doge-Token
  • Inspiriert von Cosmos legendären Reisen
  • Nutzung der fortschrittlichen Bridge-Technologie
  • Lustige und fesselnde Community-Meme-Münze
4.8
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Sofortiger Airdrop, bei dem man $SOL in $SLOTH umwandeln kann.
  • 500.000 $ wurden innerhalb weniger Stunden nach dem Start gesammelt.
  • Der Slothana $SLOTH nutzt das virale Potenzial der Meme Coin Kultur.
  • Fixer Presale-Preis und Airdrop für SLOTH Token
5
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Das weltweit erste Krypto-AR-, VR- und KI-Ökosystem
  • Tokenisierte Plattform – Spielen, Streamen, Lean kostenlos durch das Halten von Token
  • 15 Millionen US-Dollar Marktkapitalisierung
  • Tokenisierte Vorteile für Inhaber und Entwickler
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!
author avatar
Steffen Bösweich

Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.