Kryptoszene.de

Hacker versuchen seit zwei Jahren Bitcoin Wallet mit 69.000 BTC zu knacken

In den vergangenen zwei Jahren haben sich zahlreiche Hacker an der Bitcoin Adresse 1HQ3Go3ggs8pFnXuHVHRytPCq5fGG8Hbhx die Zähne ausgebissen. 69.000 Bitcoins schlummern in der digitalen Wallet, jedoch scheint der Zugriff nicht möglich. Der Wert der Münzen: über 600 Millionen Euro.

Werbung

Google soll mit Quantencomputer helfen

Besitzer Alon Gal, seines Zeichens CTO bei Hudson Rock, erklärte kürzlich auf Twitter: „Zieh dir das rein – es gibt ein Bitcoin Wallet mit 69.000 Bitcoins ($693,207,618), das in den vergangenen Jahren unter Hackern und Crackern herumgereicht wurde, um das Passwort zu knacken. Bis jetzt ohne Erfolg.“

Das Passwort soll mit einem Doppel-Algorithmus geschützt sein: AES-256 und SHA-512. Dies soll das Entschlüsseln des Kennworts gewissermaßen unmöglich machen. Entsprechend fordert Gal in seinem Tweet den Online Riesen Google auf mit einem Quantencomputer zur Hilfe zu eilen: „Ich habe das Wallet. Google, mach mir bitte einen Quantencomputer klar.“

Quantencomputern wird nachgesagt, die Zukunft von Kryptowährungen zu gefährden, da ihre Rechenpower in der Lage sein soll, die Verschlüsselungen von Blockchains auszuhebeln. Einen Nachweis über derartige Fähigkeiten gibt es bis dato jedoch noch nicht.

Umstände mysteriös, Bitcoin Kurs sinkt

Die Quelle der Bitcoins erweist sich als schleierhaft. So vermutet ein selbst ernannter unabhängiger Blockchain Forscher auf Twitter, dass zwischen 2011 und 2013 ein Großteil der Münzen auf ein Cold Wallet verlagert wurde und seither nicht mehr aufzufinden sei. Die US-Regierung wisse womöglich, wer sich hinter dem Wallet verbirgt. Allerdings handelt es sich hierbei um reine Spekulation, die von offizieller Seite nicht bestätigt wurde.

Der Bitcoin Kurs indes leidet aktuell unter einem schwierigen Marktumfeld und verliert mit einem Preis von nun unter 8.900 Euro deutlich.

Photo by jarmoluk (Pixabay)

Top Broker zum Kauf und Handeln von Kryptowährungen

  • Platform
  • Features
  • Rating
  • Visit Site
  • Paypal akzeptiert
  • EU-reguliert
  • Echte Kryptowährungen kaufen
4.9/5

Visit Site
Krypto-Assets sind hoch volatile, nicht regulierte Anlageprodukte. Es besteht kein EU-Anlegerschutz.
eToro Reviews

    eToro Reviews

    https://kryptoszene.de/visit/etoro-kryptonewsCreate your account
    Hide eToro Reviews
    • Mehr als 200 handelbare Finanzwerte
    • Zahlreiche Auszeichnungen
    • Eines der renommiertesten Broker
    4.8/5

    Visit Site
    Ihr Kapital ist im Risiko - andere Gebühren können anfallen
    Libertex Reviews

      Libertex Reviews

      https://kryptoszene.de/visit/libertex/Create your account
      Hide Libertex Reviews
      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

      Nach meinem Journalismus Master 2013 war ich einige Jahre als Freelance Journalist und Autor aktiv. In dieser Zeit spezialisierte ich mich auf Finanzen, Business und Kryptowährungen. Seit November 2018 bin ich als Kryptoszene Chefredakteur tätig.

      Ersten kommentar schreiben

      Antworten

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.