Kryptoszene.de

Exchange Poloniex für 400 Millionen US Dollar an Circle verkauft

Das amerikanische Finanz Startup Circle kauft die Exchange Poloniex. Circle will damit sein bestehendes Geschäft erweitern und könnte so Coinbase Konkurrenz machen.

Werbung

Das Bostener Unternehmen Circle besteht erst seit dem Jahr 2013. Trotzdem macht es mittlerweile mehr als 1 Milliarde Dollar Umsatz im Jahr. Vielen bekannt dürfte vor allem die App sein, mit der Freunde sich schnell untereinander Geld schicken können oder sich auch Rechnungen teilen. Der Großteil von Circles Umsatz kommt allerding von Circle Trade. Dabei handelt es sich um einen Unternehmenszweig, bei dem wohlhabende Kunden aber auch Institutionen Over the Counter (OTC) Kryptowährungen kaufen können.

OTC Geschäfte sind vor allem dann sinnvoll, wenn die Kauf- oder Verkaufsumme sehr hoch ist im Vergleich zum täglichen Handelsvolumen. Wenn jemand beispielsweise für 100 Millionen Dollar Bitcoin kaufen will, kann das recht lange dauern bei einer Exchange, wenn man gleichzeitig dadurch auch nicht den Preis in die Höhe treiben will und damit mehr bezahlen muss. Circle Trade macht mit OTC Geschäften ein monatliches Handelsvolumen von 2 Milliarden US Dollar.

Circle ist von Investoren wie Goldman Sachs und Baidu Ventures offensichtlich so gut finanziert, dass sie jetzt die Exchange Poloniex kaufen können, die ebenfalls in Boston sitzt. Bei der letzten Finanzierungsrunde 2016 wurde Circle noch mit 480 Millionen US Dollar bewertet. Dieser Wert dürfte jetzt um ein Vielfaches höher liegen. Laut Insidern soll Circle für Poloniex 400 Millionen US Dollar zahlen.

Poloniex ist derzeit die 14. größte Krypto Exchange mit einem täglichen Handelsvolumen von 150 Millionen US Dollar. Denkbar wäre, dass Circle seine App erweitert und Nutzern die Möglichkeit gibt, auch in der App Kryptowährungen zu kaufen. Circle würde damit zu einem wichtigen Wettbewerber für Coinbase werden.

Circle App

Bemerkenswert ist, wie viel ein Startup hier ausgibt um ein anderes zu kaufen. Das ist eigentlich ein Geschäft, dass auch ein etabliertes Finanzunternehmen hätte machen können, um damit Anschluss an den Krypto Markt finden zu können aber daran ist derzeit noch nicht zu denken vermutlich auch, weil die Gesetzlage zu Kryptowährungen in vielen Ländern noch nicht abschließend geklärt ist.

Quelle: Fortune

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

1 Trackback / Pingback

  1. Krypto-Crowdfunding-Plattform erhält FINRA-Genehmigung um als alternatives Handelssystem operieren zu können - Kryptoszene.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.