Ehemaliger US-Militär Dolmetscher wegen Darknet-Aktivität verhaftet

Ein ehemaliger Dolmetscher des US-Militärs wurde Aufgrund von Aktivitäten im Darknet zu 30 Jahren Haft verurteilt. Der Angeklagte hat über das geheime Online-Netzwerk mit dem verbotenen Opioid Fentanyl gehandelt. Das Schmerzmittel soll rund 50mal wirksamer als die Droge Heroin sein.

30 Jahre Gefängnis für den Handel im Deep Web

Der Handel mit Fentanyl durch den 30-jährigen Alaa Mohammed Allawi führte zu dem Drogentod eines Marines. Unter anderem wurde der Angeklagte wegen Drogen- und Waffenbesitz schuldig gesprochen. Durch die Verurteilung verlor Allawi seinen Maserati-Sportwagen, Schusswaffen, sein Haus in San Antonio, Schmuck, Kryptowährungen, fast 50.000 US-Dollar und Anteile an einem kalifornischen Kaffee-Franchise. „Von der Nutzung des Darknets über die heimliche Herstellung von gefälschten Pillen mit Fentanyl-Überzug bis hin zum Verkauf von Arzneimitteln an College-Studenten hat Allawi die Menschen in unseren Gemeinden kaum beachtet“, sagte Will Glaspy, Special Agent der Drug Enforcement London in einem Artikel von Reuters vom 4. Oktober.

Über das die Plattform Alpha Bay im Darknet war es Allawi möglich anonyme Verbindungen zu Kunden zu knüpfen.

Werbung

Der Angeklagte übernimmt die volle Verantwortung für seinen Fehltritt

Sein Verteidiger Anthony Cantrell sagte vor Gericht: „Wie er heute dem Richter sagte: Als ich den Irak verließ, wusste ich nicht, was eine Kreditkarte ist. Es ist ein sehr armes Land. Er erkennt, dass die USA ein großartiges Land ist. Er hat einen sehr schlimmen Fehler gemacht und die Konsequenzen akzeptiert.“

Allawi hat zugegeben auf Alpha Bay nicht nur Fentanyl, sondern auch Adderrall, Methamphetamin und dem Angstmedikament Xanax versetztem Oxycodon gehandelt zu haben. Dabei akzeptierte er sieben verschiedene virtuelle Coins als Zahlungsmittel. Im Jahr 2017 starb ein Marine-Corporal als er eine der bei Allawi erworbenen Tabletten auf einer Party eingenommen hatte. Neben Allawi wurden drei weitere Personen verurteilt und fünf weitere Personen warten auf ihre Verurteilung.

Nicht nur im Darknet drohen Gefahren. Auch das World Wide Web bietet Raum für Fake Angebote wie Immediate Edge, Bitcoin Code oder Bitcoin Profit.

 

Photo by tookapic (Pixabay)
Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Alex

Ich habe Deutsch als Fremdsprache, Asien- und Orientwissenschaften und Arabistik studiert. Seit fünf Jahren beschäftigte ich mich mit Themen rund um die verschiedenen Aspekte der Kryptowährungen und habe dies als Übersetzerin und Texterin zu meinem Beruf gemacht.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.