eToro vs Smartbroker 2021: eToro oder Smartbroker?

Jasmin Fuchs

eToro vs SmartbrokereToro vs Smartbroker– welcher Broker ist besser? Genau damit beschäftigen wir uns in diesem Artikel. Den meisten Tradern ist wohl eToro ein Begriff, wobei einige eventuell von Smartbroker noch nie gehört haben. Das liegt vor allem daran, dass Smartbroker ein noch relativ junger Anbieter ist, der erst 2019 gegründet wurde. Das Ziel von Smartbroker ist es, einen unkomplizierten und kostengünstigen Zugang zum Wertpapier Handel darzustellen. Die Depot führende Bank ist die DAB PNB Paribas.

Die Frage, die sich nun stellt, ist: Welcher Anbieter passt am besten zur eigenen Handelsstrategie? Egal, ob man nun mit Aktien, CFDs, ETFs oder auch Kryptowährungen handeln möchte, jeder Anleger stellt sich die Frage, bei welchem Broker man am besten sein Kapital investieren sollte. Mittlerweile gibt es Broker wie Sand am Meer – kein Wunder, dass man hier oft die Übersicht verliert.

Um diese Frage zu beantworten, vergleichen wir die Plattformen miteinander und stellen fest, welche Unterschiede es zwischen dem Angebot, den Gebühren und dem Service gibt. Wir werden die Vor– und Nachteile der Broker genauer ansehen und letzten Endes unsere Empfehlung für den besten Broker geben.

eToro vs Smartbroker Vergleich 2021:

Empfohlener Broker
Etoro
JETZT ANMELDEN

67% der CFD-Konten von Privatkunden verlieren Geld.

Empfohlener Broker
Smartbroker
JETZT ANMELDEN

Bewertung
5.0
4.0
Mobile App Bewertung
9/10
4/10
Min. Trade
25€1€
Hebel
1:30-
Margenhandel
Anzahl Aktien
2.000+18.000+
Anzahl ETFs
150600+
Kosten pro Trade
€0€4
Kosten pro Monat
€0€0
ETFs
0€4€
Fonds
ab 0,09%4€
CFDs
ab 0,09%-
Sparpläne
-80 Cent
Krypto
ab 0,45%-
Anleihen
ab 0,09%4€
Handelsgebühren
SpreadsFeste Gebühren
Auszahlungsgebühren
5€0€
Inaktivitätsgebühren
10€-
Einzahlungsgebühren
0€0€
CFD-Position über Nacht
var.-
Kreditkarte
Giropay
Neteller
Paypal
Sepa Überweisung
Skrill
Sofortüberweisung

Was ist eToro?

etoro-logo-transparentDie Plattform eToro ist bereits seit dem Jahr 2007 aktiv und gehört damit zu den alten Hasen im Bereich der Online Broker. Zunächst haben wir uns angeschaut, wie es um die Sicherheitsvorkehrungen bei eToro steht. Dadurch, dass der Hauptsitz des Unternehmens auf Zypern liegt und Zypern zur EU gehört, gelten für die Unternehmer die strengen EU-Richtlinien. Entsprechend wird eToro vor Ort von der dortigen Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert und lizenziert. Das ist auch im Impressum auf der Webseite zu lesen. Was die Seriosität und Transparenz angeht, muss man hier keine Bedenken haben.

Des Weiteren hat eToro ein recht ausladendes Portfolio an digitalen Assets aufgebaut. Es ist also nicht verwunderlich, warum sich knapp fünf Millionen Nutzer aus 140 Ländern auf der Plattform wohlfühlen. Zu den angebotenen Assets gehören beispielsweise Rohstoffe, Kryptowährungen, Indizes, Aktien und mehr. Langeweile beim Trading dürfte es also nicht geben. Und um das Investment möglichst gewinnversprechend zu gestalten, gibt eToro seinen Kunden auch jede Menge nützliche Trading Tools mit an die Hand. Das Börse Online Angebot lässt sich hier Dank Analysetools, Charts und Kursen in Euro leicht nutzen.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Webseite nicht nur übersichtlich, sondern auch benutzerfreundlich gestaltet ist. Auch Neueinsteiger dürften sich hier ganz schnell zurechtfinden, denn die Plattform ist dank minimalistischem Design intuitiv nutzbar. Zudem ist eToro vor allem durch das Social Trading ein Begriff – selbst für Anfänger und Einsteiger ist die Plattform bestens geeignet. Ein Demokonto wird zudem auch zur Verfügung gestellt, um die Plattform erst einmal richtig austesten zu können.

Unternehmens-Details

ASSETS

  • Aktien
  • ETFs
  • Kryptowährungen
  • Rohstoff- & Währungspaare
  • Indizes
  • CFDs

GRUNDLEGENDES

Land: GB
Lizenz: FCA, CYSEC,GB
Gegründet: 2007

KUNDENDIENST

  • Live Chat
  • Email
  • Telefon

Was ist Smartbroker?

Smartbroker LogoDer Online Broker ist erst seit Ende 2019 auf dem Markt und damit noch sehr unbekannt. Das Ziel von Smartbroker ist es, einen unkomplizierten und kostengünstigen Zugang zum Wertpapier Handel darzustellen. Die Depot führende Bank ist die DAB PNB Paribas. Beim Online Broker Smartbroker lassen sich die verschiedensten Wertpapiere handeln. Dazu zählen Aktien, Anleihen, Fonds, ETFs und vieles mehr.

Der Fokus vom Unternehmen liegt dabei nur auf dem Brokerage Bereich. Andere Bank Funktionen werden nicht angeboten.

Die Produkte können bei Smartbroker an verschiedenen Handelsplätzen gehandelt werden.

Der Fokus ist hier allerdings auf größtenteils deutschen Handelsplätzen wie Xetra und Lang & Schwarz. Aber auch eine Handvoll internationale Handelsplätze stehen zur Verfügung. Neben den klassischen Optionen wie Nasdaq, NYSE stehen auch Börsen in Australien, Japan, Kanada, Singapur, der Schweiz und einigen weiteren Ländern zur Verfügung.

Für den außerbörslichen Handel kannst du ebenfalls zwischen ein paar Anbietern wählen. Ein paar Beispiele sind: Goldman Sachs, HSBC, JP Morgan, Lang & Schwarz.

Unternehmens-Details

ASSETS

  • Aktien
  • ETFs
  • Anleihen
  • Optionen

GRUNDLEGENDES

Land: DE
Lizenz: keine eigene Banklizenz
Gegründet: 2019

KUNDENDIENST

  • Email
  • Telefon
Empfohlener Broker

eToro vs Smartbroker: Jetzt beim Testsieger eToro handeln

5
etoro logo
  • Große Auswahl an Assets
  • Social Trading + Copy Portfolio Funktion
  • Voll reguliert und lizenziert
  • Trading Strategien in der Akademie
  • Zuverlässige Auszahlungen
etoro logo
Jetzt bei eToro Traden
Ihr Kapital ist im Risiko! 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter! Ihr Kapital ist im Risiko! 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter!
Ihr Kapital ist im Risiko! 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter!

eToro vs Smartbroker: Welcher Broker ist besser? Der ultimative Vergleich:

In unserem eToro vs Smartbroker Vergleich haben wir uns beide Broker genauestens angesehen. Folgende Aspekte haben bei unserer Entscheidung eine Rolle gespielt:

  • Welches Angebot gibt es?
  • Wie hoch sind die Gebühren?
  • Wie benutzerfreundlich ist die Plattform?
  • Wie gut ist der Kundenservice?
  • Wie sieht es mit der Lizenz aus?
  • Gibt es ein Demokonto?

1. Das Angebot der Broker

Assetts eToro Smartbroker
Aktien
ETFs
Kryptowährung
Rohstoffe
Forex
CFD

2. Gebühren & Kosten – Welcher Broker ist günstiger? Unser eToro vs Smartbroker Depot Gebührenvergleich:

Anbieter eToro Smartbroker
Depotführung kostenlos -0,5 % p.a. ab 15 % Cashquote im Verhältnis zum Depot & Cashbestand
Handelsgebühren Aktien & ETFs Spreads ab 0,2% Inländische Börsen: 4,00 Euro + 0,013 % vom Kaufwert (max. 98,53 Euro pro Order)
Ab 500 € Ordervolumen teilweise Kostenfrei möglich oder für 1 € bei Lang & SchwarzAusländische Börsen: 9,00 Euro + 0,05 % bis 0,2 % vom Kaufwer
Handelsgebühren Fonds n/a 4 € + feste Handelsgebühren
Handelsgebühren CFDs Spreads ab 1 Pip / 0,01% n/a
Handelsgebühren Kryptowährungen Spreads ab 0,75% n/a
Übernachtgebühren Ja Ja
Auszahlung 5 $ kostenlos

3. Handel und Benutzerfreundlichkeit

eToro bietet in unserem eToro vs Smartbroker Test eine modernere und intuitive Plattform für seine Kunden an. Zudem bietet eToro noch eine hauseigene App an, die man bei Smartbroker vergebens sucht. Der größte Unterschied zwischen eToro und Smartbroker ist nicht nur das Angebot, sondern auch die Möglichkeit des Social Tradings, zu dem wir später noch kommen werden.

Hier kurz eine Übersicht über die Benutzeroberfläche beider Plattformen:

eToro Smartbroker
MetaTrader4
MetaTrader5
Webanwendung
App
Social Trading

In puncto Benutzerfreundlichkeit ist es schwer, mit eToro mitzuhalten, da alleine das Dashboard sich sehen lassen kann:

eToro Dashboard

Bereits in der Plattform hat man alles in der Übersicht, angefangen vom Portfolio bis hin zur Hilfe. Zudem hat man auch gleich den News Feed, erfolgreiche Trader sowie CopyPortfolios auf einen Blick parat. Zudem kann man sich auf der Hauptseite auch erst einmal durch die Support Seite kämpfen, die bereits etliche Fragen beantwortet.

Die Plattform von Smartbroker hingegen ist zwar übersichtlich gestaltet, jedoch muss auch an dieser Stelle erwähnt werden, dass der Broker hauptsächlich für Wertpapiere und ein Depot geeignet ist. Wer also auf der Suche nach CFDs oder beispielsweise Kryptowährungen ist, sucht hier vergeblich. Wer jedoch auf die eigene Hausbank verzichten möchte, um sich beispielsweise einen ETF-Sparplan einrichten zu wollen, ist bei Smartbroker gut aufgehoben. Auch die Webanwendung kann sich sehen lassen. In unserem eToro vs Smartbroker Vergleich konnten wir jedoch eindeutig sehen, dass sich die Benutzeroberfläche von Smartbroker die der eigenen Hausbank, wo man sein Girokonto hat, sehr ähnelt:

SmartbrokerDashboard

Wie man bereits sehen kann, hat man auch bei Smartbroker alles in der Übersicht, jedoch konzentriert sich der Broker rein auf Aktien, ETFs, Fonds und ETF-Sparpläne. Diese kann man auch ganz einfach in dem Dashboard verwalten, kaufen und aufbewahren.

4. eToro vs Smartbroker: Demokonto

eToro Demokonto

 

In unserem Vergleich haben wir uns natürlich auch die Frage gestellt: Gibt es ein Demokonto? Denn dieses Kriterium ist sehr wichtig, damit man sich erst einmal mit dem Traden und mit der Plattform vertraut machen kann. In unserem eToro vs Smartbroker Test mussten wir jedoch feststellen, dass Smartbroker über kein Demokonto verfügt.

Der Anbieter eToro bietet jedoch in unserem eToro vs Smartbroker Test ein Demokonto an.  Hier haben die Neueinsteiger die Möglichkeit sich mit Spielgeld über die Plattform zu bewegen und die verschiedenen Trading Strategien zu erproben.

Dabei stehen den Anlegern alle Trading Tools zur Verfügung, sodass man die Plattform direkt gut kennenlernt. Man hat jederzeit die Möglichkeit zu einem Echtgeld Konto zu wechseln. Das geschieht auch ganz einfach über die Plattform oder über die hauseigene App. Man kann stets zwischem dem realen Portfolio und dem virtuellem Portfolio wechseln.

5. Broker Kundendienst & Support

Etoro Support

Es liegt auf der Hand. Ein Broker, dessen Support schlecht erreichbar ist, hat nicht das Zeug dazu, in unserem eToro vs Smartbroker Vergleich zu punkten. Schließlich vertrauen Trader dieser Plattform ihr Geld an. Im Umkehrschluss müssen sie selbstverständlich auch davon ausgehen, dass dieses in sicheren Händen ist. Doch wie sieht es mit dem Kundenservice von eToro und Smartbroker aus?

eToro Smartbroker
E-Mail Ja Ja
Telefon Nein Ja
Live Chat Ja Nein
Website Ja Ja

eToro Kundenservice

Sobald ein Problem oder Fragen beim Handeln auftreten, wendet man sich an den Support. Bei eToro hat man mehrere Möglichkeiten, in Kontakt mit dem Kundendienst zu treten.

Unter dem Punkt “Online-Hilfe” wählt man als bereits registrierter Anleger den entsprechenden Reiter aus.

Außerdem kann man den praktischen Live Chat verwenden oder zum Telefon greifen.

Für zukünftige Anleger gibt es die Möglichkeit, eine neue Anfrage zu stellen und seine E-Mail-Adresse in einem Kontaktformular mit einer Nachricht zu hinterlassen.

Der Kundenservice arbeitet von Montag bis Freitags rund um die Uhr.  Selbst im Android oder iOS Store antworten Mitarbeiter des Forex- & CFD Broker nach nur wenigen Tagen bereits mit einer persönlichen Nachricht.

Dass man den Support auch noch in mehreren Sprachen nutzen kann, ist ein weiterer Vorteil.

Smartbroker Kundenservice

Bei Problemen oder Schwierigkeiten neigen viele Anleger dazu, direkt den Kundenservice zu kontaktieren. Jedoch bieten viele Unternehmen bereits hilfreiche Lösungswege in ihren FAQs an.

Besonders viele Broker und Direktbanken versuchen allerdings beim Kundenservice zu sparen.

Bei Smartbroker ist das glücklicherweise nicht der Fall.

Der Kundenservice lässt sich per Telefon und per E-Mail erreichen.

Telefonisch ist der Kundenservice wochentags zwischen 9 – 17 Uhr erreichbar und am Samstag zwischen 10 – 17 Uhr. Andere Anbieter bieten hier etwas bessere Servicezeiten.

Die Kontaktdaten des Brokers lassen sich bei Problemen innerhalb von wenigen Minuten finden. In unserem Test wurden E-Mails und auch Telefonanfragen schnell und freundlich beantwortet.

Wer gar nicht erst die Möglichkeit hat, die Betreiber zu kontaktieren, der hat hierbei sicherlich kein gutes Gefühl. Eines steht jedoch fest:  eToro verfügt über den besten und zuverlässigsten Support. Diesbezüglich sind also keine Unsicherheiten zu erwarten.

Ihr Kapital ist im Risiko!

6. Broker Lizenz & Standort

Etoro Lizenz

Natürlich spielt in unserem eToro vs Smartbroker die Lizenz und auch der Standort eine wichtige Rolle. Hierbei muss jedoch gesagt werden, dass der Standort nur bedingt wichtig ist – denn es kommt eigentlich nicht darauf an, wo der Broker seinen Hauptsitz hat, sondern ob er nach deutschem Recht reguliert ist. Dementsprechend haben wir getestet, ob die Broker nach EU-Richtlinien reguliert und lizensiert sind.

eToro Lizenz

eToro hält die Geldmittel seiner Kunden in europäischen Tier-1-Banken. Eine Tier-1-Bank ist ein Institut mit einem sehr hohen Kernkapital. Sie gelten als besonders risikotragfähig. Außerdem arbeitet die Seite mit einer SSL-Verschlüsselung, sodass Angriffe von außen nicht zu erwarten sind.

Bei eToro (Europe) Ltd. handelt es sich um einen Finanzdienstleister, lizenziert von der Cyprus Securities Exchange Commission (CySEC), der deren Regularien verpflichtet ist. 

Die Lizenz des Brokers entstammt aus dem EU Land Zypern, es werden daher europäische Regularien eingehalten.. Die Einlagensicherung geht bis zu 20.000 Euro.

Es ist zu beachten, dass Kryptowährungen nach wie vor nicht reguliert sind. Wer sich also an das Krypto Trading wagt, der tut dies ohne Sicherung der Staatengemeinschaft.

Smartbroker

Auch bei Smartbroker handelt es sich um einen völlig regulierten und lizensierten Anbieter

Smartbroker ist, obwohl das Unternehmen noch sehr jung ist, ein seriöser Broker. Der Online Broker wird durch die deutsche BaFin reguliert und du bist durch die deutsche Einlagensicherung über bis zu 100.000 € geschützt.

7. Broker Nachschusspflicht

Bei dem Handel muss eine Sicherheitsleistung (Margin) hinterlegt werden. Durch die Hebelwirkungen können Verluste über den Einsatz hinausgehen. In den meisten Fällen werden die Positionen dann durch den Broker geschlossen, sofern der Trader den Forderungen des Brokers nicht nachkommt, Kapital nachzuschießen.

In Deutschland ist es de facto nicht mehr legal, eine Nachschusspflicht anzubieten. Demzufolge sind sowohl eToro als auch Smartbroker ohne Nachschusspflicht. Dennoch ist es wichtig, strategisch vorzugehen und vorab das eigene Risikomanagement zu beurteilen. Zudem sollte man sich vor dem Handel Strategien zurechtzulegen. Ein Risikomanagement ist essentiell, damit kein Totalverlust droht.

Ihr Kapital ist im Risiko!

8. Funktionen von eToro & Smartbroker

Funktionen eToro Smartbroker
iOS & Android
Apple Watch kompatibel
Echtzeitcharts
Preisalarme
Watchliste
Mobiles Trading
Kontoverwaltung
Demokonto

9. Einzahlungsmöglichkeiten

Einzahlungsmöglichkeiten eToro Smartbroker
Kreditkarten
PayPal
Sofortüberweisung
Skrill
UnionPay
Webmoney
Yandex
Neteller
Giropay
Banküberweisung
Andere

Hierbei muss erwähnt werden, dass sich Smartbroker hauptsächlich auf das Anlegen eines Depots konzentriert. Die Plattform kann man eher mit der der eigenen Hausbank vergleichen. Somit stehen auch leider limitierte Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung.

10. Mindesteinzahlung

Mindesteinzahlung eToro Smartbroker
250 EUR keine

Während die Mindesteinzahlung bei eToro bei 250 Euro liegt, kann man bei Smartbroker bereits sein Depot mit 0 Euro anlegen. Zum Handel benötigt man jedoch mindestens 1 Euro.

11. Trading App

Ein weiteres, wichtiges Kriterium in unserem eToro vs. Smartbroker Vergleich war natürlich auch die hauseigene App.

eToro App

eToro AppDie eToro App wurde bereits im April 2011 für Apple und Android Smartphones entworfen. Dadurch konnten Investoren ab diesem Zeitpunkt jede Transaktion auch von unterwegs durchführen.

Die App funktioniert auf so ziemlich jedem mobilen Endgerät. Alternative lässt sich die eToro Webseite ansonsten auch ohne das Installieren einer App im Browser des Smartphones aufrufen.

Somit kann man dem Handel von Kryptowährungen und anderen Vermögenswerten völlig flexibel nachgehen wann und wo immer man möchte.

Laut Betreiber beinhaltet die App so ziemlich alle Funktionen der Desktop-Variante, inklusive Währungshandel, Aktien- und CFD-Trading.

Im eToro Test wurden außerdem alle Livekurse der handelbaren Kryptowährungen angezeigt. Man erhält zusätzlich die mobile Möglichkeit, eine Übersicht aller getätigten Käufe und Verkäufe einzusehen.

Die eToro App wurde bereits über eine Million mal heruntergeladen. Mit 69 MB ist sie außerdem kompakt genug, um den Speicherplatz des Endgeräts nicht allzu sehr zu beanspruchen.

eToro Reviews in den Stores werden vom eToro Support meist direkt beantwortet.  Regelmäßige Updates sorgen für eine sichere eToro App Erfahrungen.

Smartbroker App

Im heutigen Smartphone Zeitalter erwarten die meisten Kunden zu Recht eine App, die speziell für mobile Endgeräte entwickelt wurde.

Obwohl Smartbroker ein sehr moderner Online Broker aus dem Jahr 2019 ist gibt es aktuell für Smartbroker keine App über die man handeln kannt.

Diese Tatsache widerspricht dem Bild das der Broker von sich zeichnen möchte und lässt Fragen offen, warum ein als innovativ und ‚jung‘ ausgerichteter Broker nicht über eine praktische und dynamische App funktioniert.

Man kann lediglich die DAB B2B Endkunden App für iOS oder Android nutzen, um auf das eigene Depot zuzugreifen.

Empfohlener Broker

eToro vs Smartbroker: Jetzt beim Testsieger eToro handeln

5
etoro logo
  • Große Auswahl an Assets
  • Social Trading + Copy Portfolio Funktion
  • Voll reguliert und lizenziert
  • Trading Strategien in der Akademie
  • Zuverlässige Auszahlungen
etoro logo
Jetzt bei eToro Traden
Ihr Kapital ist im Risiko! 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter! Ihr Kapital ist im Risiko! 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter!
Ihr Kapital ist im Risiko! 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter!

Vor- und Nachteile von eToro vs Smartbroker in der Übersicht:

eToro Vor- und Nachteile

  • Große Auswahl an Handelsmöglichkeiten
  • Reguliert & Lizensiert
  • Einlagensicherung
  • Kostenloser Aktienhandel
  • Zahlreiche Einzahlungsmethoden
  • Viele Einzahlungsarten
  • PayPal vorhanden
  • Guter Kundenservice
  • Übersichtliche und moderne Handelsplattform
  • Social Trading
  • Nur 16 Kryptowährungen
  • Auszahlungsgebühr

Smartbroker Vor- und Nachteile

  • Kostenloses Depot
  • Schnelle Einrichtung
  • Faire Gebühren
  • Relativ gute Auswahl an ETFs
  • Staatlich abgesichert mit Einlagensicherung
  • Kostenlose Sparpläne für Fonds und ETFs
  • Keine Mindesteinlage
  • Kein Handel von Futures, Forex, CFDs oder Kryptos
  • Keine Trading Software
  • Keine eigene App
  • Relativ teuer im Vergleich zu eToro
  • Anfälliger Negativzins
  • Nicht für das mobile Traden geeignet

Die größten Unterschiede von eToro und Smartbroker

Der größte Unterschied der Plattformen liegt beim Social Trading und der Tatsache, dass es sich bei Smartbroker um ein Depot bzw. Broker für Aktien und ETFs handelt. Auf eToro hingegen kann man sowohl phsyische Assets handeln, als auch CFD-Handel betreiben. Zudem gibt es auf eToro ein Wallet für Kryptowährungen.

eToro Social Trading

eToro Copytrading Angebot

Eine, wenn nicht die Besonderheit bei eToro ist das Folgen und Kopieren von anderen Anlegern, das sogenannte Social Trading. Die besten Händler werden mit dieser Funktion von Hunderten, wenn nicht gar von Tausenden Social Trading Händlern kopiert und nehmen vor allem Investitionsanfängern einen Großteil der Arbeit ab beim Social Trading. Durch Social Trading können die Investitionen eines Freundes oder eines anderen erfolgreichen Anlegers nachgebildet und ins eigene Portfolio übernommen werden.

Mit Social Trading (Copy Trades) entfällt eine Hemmschwelle, die es unerfahrenen Anlegern früher oft schwer gemacht hat in den aktiven Handel einzusteigen und erhöht den Spaßfaktor deutlich. Social Trading ist eine ausgezeichnete Funktion, sowohl für Anfänger, als auch Experten.

Hier die Kernfunktionen von eToro im Überblick:

  • Social Trading
  • Copy Portfolio
  • Täglicher Marktüberblick
  • Wirtschaftskalender
  • Blog

eToro Kryptowährungen

Kryptowährungen wurden auf eToro im Jahr 2017 hinzugefügt und werden ständig um neue Coins erweitert. Smartbroker hingegen bietet keine Kryptowährungen an.

eToro bietet mittlerweile 16 verschiedene digitale Währungen und viele mögliche Währungspaare an. Diese sind wie folgt:

  • Bitcoin
  • Ethereum
  • Bitcoin Cash
  • Dash
  • Ripple
  • Litecoin
  • Ethereum Classic
  • Cardano
  • IOTA
  • Stellar
  • EOS
  • NEO
  • TRON
  • ZCASH
  • Binance Coin
  • Tezos

Über eToro kann man also Bitcoin oder andere Kryptowährungen erwerben.

Einige Kryptos lassen sich sogar ins hauseigene Wallet transferieren.

Bei anderen Coins verwaltet der Broker selbst die Tokens für den User. Nutzt man die Funktion der Hebel, dann werden entsprechende Trades als CFDs abgewickelt.

eToro Wallet

Wie bereits erwähnt, bietet Smarbroker keine Kryptowährungen an. Bei eToro finden sich jedoch derzeit 16 Kryptowährungen im Angebot, mit welchen man handeln kann. Zudem hat man die Möglichkeit, sich das eToro Wallet namens eToroX aus dem Google Play Store oder dem App Store herunterzuladen. Dort kann über 250 Kryptos aufbewahren, senden und empfangen.

eToro Online Wallet

Bei dem eToro Wallet handelt es sich um eine App-basierte digitale Geldbörse. Mit der digitalen Geldbörse hat die 2007 gegründete Trading Plattform ein echtes Zuhause für Kryptowährungen geschaffen. Nachdem der Social Broker mehr und mehr im Kryptomarkt Fuß fassen konnte, hat eToro Ende 2018 endlich auch ein eigenes Krypto Wallet herausgebracht.

Dieses wird von der Tochterfirma eToro X Limited betrieben. Im eToro Wallet Test wird sich zeigen, ob das eToro Wallet Coins und Währungen sicher lagert und ob das eToro Wallet Transaktionsgebühren verursacht.

 eToro CFD-Handel

Das Angebot von Smartbroker beschränkt sich wie bereits erwähnt auf Aktien, ETFs und Fonds. Somit kann man beispielsweise auch keinen CFD-Handel betreiben. Auf eToro ist es jedoch möglich, sowohl in den CFD-Handel einzusteigen als auch mit physischen Assets zu handeln. Die Unterschiede sind wie folgt:

CFD Handel

  • Gebührenvorteil beim Handel
  • Vom Staat reguliert und unterliegen der Einlagensicherung: Vor Hacks und Angriffe sind Sie abgesichert
  • Keine komplizierte Einrichtung eines Depot erforderlich
  • Handel mit Leverage (Hebel)
  • Keine „echten“ Handelswerte – Somit auch keine Stimmabgabe bei Jahresversammlung
  • Gebührennachteil für langfristige Investoren
  • Riskante Investition: Große Verluste im Falle von fremdfinanziertem (Hebel) Handel möglich

„Echter“ Handel

  • Besitz von echten Handelspaaren, die Sie selbst verwalten können
  • Stimmabgabe bei Jahresversammlung
  • Dividendenausschüttung
  • Steile Lernkurve
  • Wer langfristig handeln will, hat hier einen Vorteil bei den Gebühren
  • Anfällig für Hacks und Cyber-Angriffe
  • Sie sind für die Verwaltung des Depots verantwortlich – wenn die Passwörter verloren gehen, können die Handelswerte nicht wiederhergestellt werden.

Sowohl der CFD-Handel als auch der „echte“ Handel mit Assets bringt seine Vor– und Nachteile mit sich. Letzten Endes hängt diese Entscheidung auch von der eigenen Anlagestrategie ab. Möchte man mit echten Aktien handeln? Oder interessiert man sich eher für Krypto-CFDs? 

Insgesamt gesehen hat der CFD-Handel einen großen Gebührenvorteil gegenüber dem Handel mit echten Assets. Zudem ist der CFD-Handel reguliert und es ist auch keine komplizierte Einrichtung eines Depots erforderlich.

Beim echten Handel hat man jedoch den Vorteil des physischen Besitzes des Assets, sowie das Recht der Stimmabgabe bei der Jahresversammlung eines Unternehmens. Der echte Handel wird generell all jenen ans Herz gelegt, die langfristig handeln möchten.

Je nachdem für welche Anlagestrategie man sich entscheidet, wir empfehlen unseren Testsieger eToro. Denn mit eToro kann man sowohl CFD-Trading als auch den echten Handel in Anspruch nehmen.

Empfohlener Broker

eToro vs Smartbroker: Jetzt beim Testsieger eToro handeln

5
etoro logo
  • Große Auswahl an Assets
  • Social Trading + Copy Portfolio Funktion
  • Voll reguliert und lizenziert
  • Trading Strategien in der Akademie
  • Zuverlässige Auszahlungen
etoro logo
Jetzt bei eToro Traden
Ihr Kapital ist im Risiko! 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter! Ihr Kapital ist im Risiko! 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter!
Ihr Kapital ist im Risiko! 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter!

Registrierung bei eToro vs Smartbroker

Je nachdem für welchen Broker man sich letzten Endes entscheidet, gibt es hier auch bei der Registrierung und Anmeldung Unterschiede. Wie bereits erwähnt, gibt es eToro sowohl als Webanwendung als auch als App, die miteinander natürlich synchronisiert sind. Die Anmeldung erfolgt bei eToro meist rascher und unkomplizierter. Wie die Registrierung und das Handeln auf den einzelnen Plattformen funktioniert, erklären wir nun hier:

Anmeldung bei eToro

Für die Eröffnung eines Kundenkontos benötigt man nicht sonderlich viel Zeit und man wird durch den Anmeldeprozess geführt.

Schritt 1: Die Registrierung

Neben der Möglichkeit selbst ein Benutzerkonto anzulegen, bestehen auch die Möglichkeiten sich über einen Facebook oder Google Account zu registrieren, was den Prozess noch einmal wesentlich vereinfacht.

Für die Weitergabe einiger persönlicher Daten, wie den Vornamen, Nachnamen und einer E-Mail-Adresse, erhält man Zugriff auf die Handelsplattform. Selbstverständlich hat man sich noch über einen ins Postfach gesendeten Link zu verifizieren.

eToro Erfahrungen - Registrierungsprozess

Schritt 2: Die Einzahlung

Sobald man sein Kundenkonto eingerichtet hat und seine Identität bestätigt hat, sollte man noch das nötige Geld in sein Account transferieren um mit dem Handel starten zu können.

Man hat eine große Anzahl an Einzahlungsmöglichkeiten und sogar PayPal wird unterstützt.

Lediglich die eToro Mindesteinzahlung ist zu beachten. Dieser beträgt bei Banküberweisungen $500, bei allen übrigen Varianten $200. Für Firmenkunden liegt die Mindesteinzahlung höher.

etoro Einzahlung

Schritt 3: Der Handel (z.B. Bitcoin Kaufen oder Aktien kaufen)

Sobald das Geld auf dem Kundenkonto eingegangen ist, kann man direkt mit dem Handeln loslegen, hierfür hat man sich allerdings zuerst für eine Anlageart und ein gewünschtes Asset zu entscheiden.

Zur Auswahl stehen den Usern diverse CFDs, Aktien, Kryptowährungen und viele andere Handelsgüter.

Nach der Auswahl eines Assets hat man die Menge anzugeben. Die Gebühren werden direkt danach angezeigt und man bestätigt die Transaktion.

Innerhalb weniger Sekunden findet man die Order im eigenen Kundenkonto und man kann ab sofort per App oder Desktop jederzeit wieder einen Verkauf einleiten.

eToro Kryptowährungen

Ihr Kapital ist im Risiko!

Anmeldung bei Smartbroker

Der Depoteröffnungsprozess von Smartbroker ist relativ einfach und kann entweder komplett Online via VideoIdent oder klassisch per PostIdent erledigt werden. In unserem eToro vs Smartbroker Vergleich konnten wir jedoch feststellen, dass vor allem der Verifizierungsprozess bei eToro um einiges schneller ist, als bei Smartbroker.

Im Vergleich mit den meisten Online Brokern ist der Prozess einfacher aufgebaut und läuft in fünf Schritten ab. Für die Registrierung benötigt man bereits die Steueridentifikationsnummer und andere persönliche Informationen . Die 5-Schritte sind die folgenden:

  • Namen & Kontaktdaten
  • Persönliche Informationen
  • Erfahrungen mit Wertpapieren
  • Überprüfen der Angaben & AGBs
  • Legitimation durch VideoIdent oder PostIdent

Schritt 1: Name und Kontaktdaten

Der erste Schritt bei der Depoteröffnung von Smartbroker ist die Angabe von Vorname, Nachname, E-Mail und Telefonnummer. Außerdem muss man entscheiden, ob man ein Einzeldepot, ein Gemeinschaftsdepot, ein Juniordepot oder ein Firmendepot eröffnen möchte.

Smartbroker Name und Kontaktdaten

Hat man das erledigt, bestätigt man im Anschluss Datenschutzerklärung, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Nutzungsbedingungen sowie den Disclaimer von Smartbroker und wallstreet:online capital AG.

Schritt 2: Persönliche Daten

Nachdem man seinen Namen und die Kontaktdaten eingeben hat, werden weitere  persönlichen Daten abgefragt. Dazu gehören Geburtsort, Geburtsland, Staatsangehörtigkeit, Steuerlicher Wohnsitz, Steuer-IdNr. und einiges mehr.

Smartbroker Persönliche Informationen

Die hier abgefragten Informationen sind für die Eröffnung von einem Online Depot Standard, und werden später benötigt, um die Identität via VideoIdent oder PostIdent zu bestätigen.

Im Laufe dieses Abschnitts folgen außerdem noch Fragen zur Brufstätigkeit und dem eigenen Vermögen.

Smartbroker Informationen zu deiner Tätigkeit

Das Online Formular ist bei Smartbroker sehr übersichtlich und einfach auszufüllen, nach ein paar Minuten solltest du auch mit diesem Schritt fertig sein.

Schritt 3: Erfahrungen mit Wertpapieren

Als Nächstes muss man angeben, wie viel Erfahrungen man mit Wertpapieren bereits gemacht hat. Auch dies ist für einen Online Broker Standard Vorgehen. Tatsächlich ist das Online Formular von Smartbroker besser verständlich als die von vielen Konkurrenten.

Für die meisten Angaben in diesem Abschnitt muss man lediglich einen Haken setzen, wenn man bereits Erfahrung mit dem Wertpapier hast (2 abgeschlossene Geschäfte im Zeitraum von 2 Jahren).

Smartbroker Erfahrung mit Finanzinstrumenten

Hierbei geht es besonders auch um Derivate und Wertpapiere mit Hebelwirkung. Für diese Art von Finanzinstrumenten sollte man nach Möglichkeit einige Jahre Erfahrung als Anleger haben, da du mit diesen Optionen schnell das eigene Geld verlieren kann.

Schritt 4: Überprüfen der Angaben und der AGBs

Im vorletzten Schritt erhält man eine Übersicht der bisher getätigten Angaben. Es ist wichtig, dass man diese in Ruhe überprüfst und eventuelle Fehler korrigiert.

Bitte überprüfen Sie alle Angaben

Hat man Falschangaben zur eigenen Person oder Steuer gemacht, kann das weitreichende Konsequenzen nach sich ziehen.

Bei Falschangaben zur eigenen Person ist es außerdem wahrscheinlich, dass es zu Problemen im Legitimationsverfahren kommt.

Smartbroker - Vereinbarungen zustimmen

Hat man seine Angaben überprüft, muss man noch verschiedenen Vereinbarungen zustimmen. Zunächst stimmt man der Kontoeröffnung bei der DAB BNP Paribas zu und das die persönlichen Daten an wallstreet:online capital AG und die DAB BNP Paribas weitergeleitet werden. Danach folgen Datenschutzerklärungen, Hinweise zur elektronischen Kommunikation, Informationen zu Finanzdienstleistungen, etc.

Wenn man mit all dies einverstanden ist, gelangt man zum letzten Schritt. Der Legitimation durch PostIdent oder VideoIdent.

Schritt 5: Legitimation durch VideoIdent oder PostIdent

Jede Bank ist dazu verpflichtet, die Identität ihrer Kunden festzustellen, damit keine Steuern hinterzogen werden können. Auch Smartbroker ist hier keine Ausnahme. Bei Smartbroker hat man zwei verschiedene Möglichkeiten, deine Identität zu bestätigen.

Legitimation SmartbrokerPostIdent

Beim PostIdent-Verfahren muss man die unterschriebenen Dokumenten zur Post bringen. Dort prüft ein Postmitarbeiter deine Identität (Personalausweis oder Reisepass mitnehmen!) und schickt die Unterlagen danach zu Smartbroker.

PostIdent

VideoIdent

Das VideoIdent-Verfahren ist meistens etwas schneller und weniger aufwendig als das PostIdent-Verfahren. Alles was man für das VideoIdent-Verfahren benötigst, ist eine Webcam oder ein Handy mit Frontkamera, eine stabile Internetverbindung und natürlich ein Möglichkeit, deine Identität zu bestätigen (Personalausweis oder Reisepass).

Man hält beim VideoIdent-Verfahren einfach dein Ausweis in die Kamera und ein Mitarbeiter von Smartbroker knipst ein paar Fotos von einem selbst, zusammen mit dem eigenen Ausweis. Diese dienen dann später zur Legitimation.

Wählt man das VideoIdent-Verfahren sollte der Prozess im Normalfall nur wenige Minuten dauern.

Empfohlener Broker

eToro vs Smartbroker: Jetzt beim Testsieger eToro handeln

5
etoro logo
  • Große Auswahl an Assets
  • Social Trading + Copy Portfolio Funktion
  • Voll reguliert und lizenziert
  • Trading Strategien in der Akademie
  • Zuverlässige Auszahlungen
etoro logo
Jetzt bei eToro Traden
Ihr Kapital ist im Risiko! 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter! Ihr Kapital ist im Risiko! 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter!
Ihr Kapital ist im Risiko! 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter!

Welcher Broker passt besser zu mir? eToro oder Smartbroker?

Wenn man wissen möchte, welche Plattform zu einem am besten passt, sollte man sich fragen: Was möchte ich handeln? Möchte ich nur mobil handeln oder auch über den Computer? Lege ich Wert auf Social Trading? Bin ich Anfänger oder Fortgeschrittener? Wie man im eToro vs Smartbroker Vergleich sehen kann, haben beide Broker ihre Vor- und Nachteile, wobei eToro eindeutig als Testsieger hervorgeht. Das liegt am breitgefächerten Angebot, dem Social Trading, und der Plattform selbst, die man via Desktopanwendung oder auch als App erreichen kann. In unserem eToro vs Smartbroker Vergleich geht auch eines eindeutig hervor: Smartbroker ist wirklich nur für all jene gedacht, die sich rein auf Aktien oder einem ETF-Sparplan fixieren möchten.

Der Fokus von Smartbroker liegt klar bei kleinen bis mittelgroßen Privatanlegern. Das Motto lautet "Keep it short and simple". Dieses Motto wird größtenteils auch gut umgesetzt. Auf unnötiges Kleingedrucktes und versteckte oder komplizierte Gebühren verzichtet der Online Broker. Das Angebot soll fair bleiben und auch für Anfänger verständlich sein. Besonders Sparer und langfristige Anleger profitieren bei Smartbroker durch ein großes Angebot von Sparplänen für Fonds, Aktien und ETFs. Teilweise können die ETFs sogar kostenlos bespart werden.

Möchte man sein Portfolio also mit Aktien, ETFs, CFDs, Rohstoffe, Indizes und Kryptowährungen befüllen, ist man bei eToro bestens aufgehoben. Wer rein mit Aktien und ETFs handeln möchte, könnte sich bei Smartbroker wohl fühlen.

Interessiert an den Aufeinander-Treffen zwischen den 2 Kolossen der Exchanges für Kryptowährungen? Dann lesen Sie gerne unseren Vergleich zwischen eToro & Binance.

Unser Fazit: eToro ist und bleibt der Testsieger und somit der beste Broker 2021

Kryptoszene Icon 20Der eToro vs Smartbroker Vergleich zeigt es deutlich: Es gibt wohl wenige Börsen oder Exchanges, die solch eine Vielfalt an Handelsprodukten anbieten können, als eToro.

Von Kryptowährungen, über Aktien und CFDs bis Devisen lassen sich verschiedenste Positionen ins Portfolio von holen. Wer zudem ein eigenes Wallet für Kryptos benötigt, hat auch eToro hier ein Wallet für Kryptofans parat.

Sowohl Webseite, als auch App, überzeugen durch ihre moderne Gestaltungen und intuitive Nutzerführung, das Angebot und die App gibt es mittlerweile in 20 Sprachen und der Kundenservice ist schnell und hilfsbereit.

Mit dem Angebot Bereich Social Trading und Copy Trading verleiht eToro dem Thema Trading frischen Wind und entwertet viele Hemmnisse, die bisher vor allem junge Trader noch vom Einstieg in die Welt des Handelns abhielten.

Es handelt sich bei eToro um eine seriöse Plattform, die ihrem Ruf durchaus gerecht wird und wir gehen sogar soweit, zu behaupten:

Im Vergleich zu Smartbroker ist eToro mit am besten zu beurteilen und am Einfachsten zu nutzen.

Empfohlener Broker

eToro vs Smartbroker: Jetzt beim Testsieger eToro handeln

5
etoro logo
  • Große Auswahl an Assets
  • Social Trading + Copy Portfolio Funktion
  • Voll reguliert und lizenziert
  • Trading Strategien in der Akademie
  • Zuverlässige Auszahlungen
etoro logo
Jetzt bei eToro Traden
Ihr Kapital ist im Risiko! 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter! Ihr Kapital ist im Risiko! 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter!
Ihr Kapital ist im Risiko! 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter!

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Jasmin Fuchs

Jasmin Fuchs ist studierte Sprachwissenschaftlerin mit einer Ausbildung in Informationstechnologie und IT-Management. Sie finden Jasmins Publikationen auch auf https://www.etf-nachrichten.de/und https://www.coincierge.de.

Testsieger im Bereich Online Broker

Testsieger im Bereich Online Broker

Testsieger im Bereich Online Broker

0% Gebühren auf Aktien, Copy Trading beim Testsieger eToro